Ursachenmedizin /

Umweltmedizin

Dr. med. Joachim Mutter

https://www.detoxklinik.de/

http://drmutter.org/

Beachten Sie die rechtlichen Hinweise im Impressum! 

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen, Arzneimittel, Naturheilmittel, Naturheilverfahren oder sonstiger Produkte dar!

Nehmen Sie keine Selbstbehandlung vor - fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

↯BLITZLICHTER  #Ursachenmedizin / Umweltmedizin

Dr. med. Joachim Mutter

 

***Stand 26.01.2020***

Wer ist Dr. med. Joachim Mutter?

Dr. med. Joachim Mutter arbeitete nach Ausbildung und Tätigkeit als Energiegeräteelektroniker, nachträglichem Abitur und Medizinstudium (Uni Freiburg) seit Januar 2000 als Arzt, zuerst in der Inneren Medizin. Von 2001 bis 2008 arbeitete er an der Universitätsklinik Freiburg und absolvierte dort die Ausbildung zum Facharzt für Hygiene- u. Umweltmedizin sowie Zusatzbezeichnungen für Naturheilverfahren u. Akupunktur.

Seit 2009 führt er eine Arztpraxis für Ursachenmedizin in Konstanz.

https://www.detoxklinik.de/

 

Seit 2016 ist er zusätzlich stellv. Chefarzt der Paracelsus Clinica Alronc, Schweiz.

https://www.swissmountainclinic.com/de/

 

Er ist Dozent mit Vortrags- und Seminartätigkeit im In- und Ausland, u.a. auch an der Universität Warschau (zu Autismus), Europa-Universität Frankfurt (Oder), im Landtag Bayern (zu Mobilfunk) oder vor Europapolitikern in Luxemburg und Brüssel (zu Amalgam und Mobilfunk).

 

Er hat wissenschaftliche Studien veröffentlicht und ist auch als Gutachter für Gerichte und wissenschaftliche Zeitschriften sowie durch Interviews in Zeitschriften, Radio und Fernsehen bekannt geworden. Hauptziel ist effektive Prävention und Behandlung der häufigsten Krankheiten sowie Verbesserung der Leistungsfähigkeit, auch bei Spitzensportlern.

 

Zu den Hauptkrankmachern in unserer modernen Welt zählt er Gift- und Schadstoffe in unserer Umwelt, in Lebensmitteln, Medikamenten, Kosmetika oder Wohnräumen, Feinstaub und Strahlung sowie ein gleichzeitiger Mangel an Vitalstoffen. Diese mindern deutlich die Leistungsfähigkeit und Lebensfreude von immer mehr Menschen und führen zu chronischen Krankheiten wie z.B. Alzheimer, Bluthochdruck, Diabetes und Krebs.
Aber Dr. Mutter hat effektive Wege und Maßnahmen gefunden, wie wir uns vor Schadstoffen schützen können, wie wir vorhandene Gifte aus dem Körper ausleiten können und wie wir unseren Körper mit allen Nährstoffen versorgen können, um wieder gesund, fit und voller Energie zu werden.

Dr.med.Joachim Mutter spricht in den nachfolgenden Videos über die schädlichen Faktoren in unserer Umwelt, in unseren Wohn- und Arbeitsräumen, in unserer Nahrung, was sie bei uns auslösen können und wie wir uns davor schützen können.

Dr. Joachim Mutter - Vortrag: Lass dich nicht vergiften  

Alle chronischen Erkrankungen basieren laut Umweltmediziner Dr. med. Joachim Mutter auf Vergiftungen. Meist wird nur symptomatisch behandelt, für eine erfolgreiche Therapie ist aber die Kenntnis der zahlreichen Ursachen - ob Mobilfunk, Pestizide oder Weichmacher - nötig. Neben der Darstellung krankmachender Faktoren und wie man sie meiden kann, werden wirksame Therapien beschrieben, mit denen man seinen Körper nachhaltig bei der Entgiftung unterstützen kann. Dabei wird das Beste aus moderner Umweltmedizin und Naturheilkunde in Dr. Mutters speziellen Entgiftungsprogramm kombiniert: Schwermetallausleitung, Ernährungsumstellung, Sport und Vitalstoffergänzung. Im letzten Teil des Buches werden die häufigsten Krankheiten beschrieben und spezielle Wege zur Selbsthilfe aufgezeigt, die über das Basisprogramm hinausgehen. So hilft dieser Ratgeber den Betroffenen beim Umgang mit der chronischen Erkrankung und liefert wertvolle Hinweise zu Diagnostik, Ausleitungsverfahren und Therapie.

Dr. Joachim Mutter über chronische Krankheiten, Umweltgifte - sehr interessanter Podcast - hier wird umfassendes Basiswissen vermittelt!

Podcast: Wie Du nach spätestens 4 Wochen Deine Medikamente wegwerfen kannst

Dr. med.Joachim Mutter spricht u.a. über

  • Wie kannst Du Gifte aus dem Körper ausleiten?
  • Was für Auswirkungen hat die Mediennutzung auf die Hirnentwicklung Deiner Kinder?
  • Amalgam als Auslöser von vielen Krankheiten: Alzheimer, Autismus, Multiple Sklerose...
  • Auswirkungen des Mobilfunks
  • Wie Du nach spätestens 4 Wochen Deine Medikamente wegschmeißen kannst.
  • Lösungen und Therapiemöglichkeiten uvm.

Dr. med. Joachim Mutter - Neueste Erkenntnisse aus der UmweltMedizin AKASHA Congress 2016, B2H  

„Neueste Erkenntnisse aus der UmweltMedizin“
Seit Jahren setzt sich mein geschätzter Kollege Dr. Mutter dafür ein, dass der Einfluss der heutigen UmWelt auf uns Menschen mehr Beachtung in der medizinischen Welt und auch im BewusstSein eines jeden Einzelnen findet. In seiner DetoxPraxis in Konstanz, wie auch in der Paracelcus Klinik Alronc in der Schweiz, behandelt er mitunter schwere Erkrankungen, die rein schulmedizinisch schon als austherapiert gelten. Also worauf dürfen wir bei uns und unseren Lieben achten und wie können wir potentielle KrankMacher reduzieren und sogar vermeiden? Eine spannende und informative Reise erwartet uns.

HauptGesundMacher – TherapieErfolge nach Dr. Mutter

1. HauptGesundMacher: Ernährung und VitalStoffe
- Ernährung – schon die halbe Miete
Ernährung spielt, wie allgemeinen schon bekannt, eine enorme Rolle bei der Erhaltung unserer GesundHeit. Biologische FrischKost, die frei von Schadstoffen ist, lässt sich wohl zweifelsfrei an erste Stelle dieser GesundHeitsCheckListe platzieren. Vor allem Gemüse, Salate und WildKräuter sollten auf dem SpeisePlan eines jeden HausHaltes stehen und ca. 70% unseres Essens ausmachen.
Die weiteren 30 % sollten optimalerweise aus Sprossen, HülsenFrüchten, Eigelb und nativen Ölen bestehen. Entgegen der weit verbreiteten Meinung seien nur wenig Obst, Nüsse, Körner und Getreide empfehlenswert. Obst also nur in Maßen? Dr. Mutter stellt dar, dass keine Studie hat zeigen können, dass Obst gesund mache. Obst enthalte meistens viel Säure und FruchtZucker, was vielen gar nicht so gut bekäme.
Zusätzlich kämen zu einer therapeutisch ausgewogenen Ernährung noch NahrungsErgänzungen, wie Vitamine, Mineralien, Vitaminoide (z.B. NADH, Coenzym Q10), PflanzenHilfsStoffe (z.B. Curcumin), etc. hinzu. Das ist darauf zurückzuführen, dass die heutigen LebensMittel leider nicht annähernd den NährstoffGehalt besitzen, wie noch vor 100 Jahren. Der HauptGrund liegt in ausgelaugten und mit SchadStoffen belasteten Böden in der LandWirtschaft und gentechnisch verändertem SaatGut. Schwer erkrankte Menschen haben einen deutlich höheren NährstoffBedarf, so dass sich die Zugabe von NahrungsErgänzungen sehr bewährt haben.

Forscher haben sich auf die Suche nach dem Ort auf Erden gemacht, an dem sich die ältesten Generationen tummeln. In Okinawa (SüdJapan) gibt es anscheinend die meisten über 100-Jährigen. Was machen diese Menschen anders, dass sie dieses hohe Alter noch geistig und körperlich fit erreichen? Eine Verpflegung, die hauptsächlich aus komplexen KohlenHydraten besteht, wie z.B. SüßKartoffeln und allgemein Gemüse, überwiegend pflanzliches Eiweiß und nur wenig Fett.
Wenn wir ‚back in time‘ gehen, sehen wir selbst bei dem UrMenschen schon, dass er sich vor 3 Millionen Jahren vor allem von Gras und Kräutern ernährt haben soll. Also könnten wir uns rein theoretisch und auch praktisch im Falle eines ausverkauften SuperMarktes einfach auf die nächst beste Wiese setzen und drauf los futtern? Eine geniale Vorstellung, wie ich finde.


Auch vielzählige Studien konnten nachweisen, dass ein frischkostbetonter ErnährungsStil mit viel grüner Kost (Gras, Kräuter, Gemüse) bei Erkrankungen, wie Krebs, HerzInfarkten, ÜberGewicht, Rheuma, Müdigkeit, Diabetes, etc. am erfolgreichsten hilft.

Die Wahrheit und Fakten zum Mobilfunk und 5G

Was man zur Mobilfunk, zu Grenzwerten und zum angehenden 5G einfach wissen sollte – und was man primär für seine Gesunderhaltung tun kann. Viele wissenschaftliche Publikationen zu diesem Thema können auf der Homepage von Dr. Mutter kostenfrei heruntergeladen werden.

https://www.detoxklinik.de/publikationen/

Grenzwerte sind nicht viel wert

Dr. med. Joachim Mutter erklärt dem Moderator vom Schweizer Privatfernsehen QS24, wie man z.B. Grenzwerte bei Mobilfunk festlegt, wer – und besonders das wie. Aber Grenzwerte gibt es auch in zahlreichen anderen Bereichen, wo es ähnlich zu und her geht.

Glyphosat - Was es ist und wo steckt es überall drin?

Dr. med. Joachim Mutter erklärt dem Moderator vom Schweizer Privatfernsehen QS24, was dieses Glyphosat ist, was alles darin enthalten ist und wo das Problem darin besteht. Leider werden die Zusatzstoffe oft nicht deklariert oder fokussiert und kommen dadurch heute oft in zahlreichen Nahrungsmitteln und Getränken vor und werden im Urin von Patienten oder im Blut gemessen. Leider sind aber auch da die gemessen Werte meist weit über den von der WHO festgelegten Grenzwerte.

Todsicher krank - zurück zur Gesundheit

Dr. med. Joachim Mutter erklärt dem Moderator vom Schweizer Privatfernsehen QS24, wie sein Weg vom Leid zum Wissender wurde, nämlich durch Versuch und Irrtum. Irgendwann weiss was funktioniert. Bei 80 % gut funktioniert dabei das folgende Programm:
a) Basisernährung, welche möglichst schadstoffrei sein soll und anderseits die
b) Entgiftung mit DMSA, DMPS, DMSO, MSM, Irminix, EDTA und DTPA was zusammen mit einer Nahrungsergänzung von Mangan, Molybdän, Chrom, Jod, Bor, Litium, Vanadium, Germanium, Calcium und Magnesium ein Konzept wurde, dass bei 80 % seiner Patienten gut funktioniert. Meist noch die Supplementierung von Vitamin C, B12, B-Komplex, E und Q10.

Unser täglich Gift

Dr. med. Joachim Mutter erklärt dem Moderator vom Schweizer Privatfernsehen QS24, wo und wodurch wir unser täglich Gift bekommen. Insbesondere durch Amalgam – das Quecksilber. Die Zähne sind ein grosses Problem, tote Zähne, Impfstoffe, Licht.

Der Vitamin D3-Mythos

Dr. med. Joachim Mutter erklärt dem Moderator vom Schweizer Privatfernsehen QS24, dass das D3 Thema viel komplexer ist als die meisten meinen. Das Supplementieren kann nämlich auch schief gehen. Selbst Sonnenbaden kann bei Elektrosmog-Belastungen kein D3 produzieren. Sonnencreme, Sonnenbrand und was man für seine Sicherheit tun kann, ist Inhalt der Sendung.

Mikrowellenfood - lecker und gesund?

Dr. med. Joachim Mutter erklärt dem Moderator vom Schweizer Privatfernsehen QS24, was mit der Nahrung beim Aufwärmen mit Mikrowellen passiert. Fazit: Finger weg davon. Im zweiten Teil der Sendung wird das Plastik angesprochen, welches über welche Wege letztendlich in unseren Körper gelangt.

Dr. med. Joachim Mutter beim 5G Wissenskongress TOTAL VERSTRAHLT - WAS HILFT?  

Verschwörungstheorie, Überempfindlichkeit oder doch gefährlich?
Was steckt hinter der neuen 5G-Mobilfunktechnologie. Welche Ursachen und Wirkungen hat die Strahlung auf den Körper.
Auch in Kombination mit der bisherigen Mobilfunktechnologie und WLAN.
Dr. med Joachim Mutter präsentiert beim ersten SeeGespräche 5G-Wissenskongress am 2. Juni 2019 die Auswirkungen auf den menschlichen Körper und Erste Hilfe-Maßnahmen.

Dr. Joachim Mutter & Dr. Holger Scholz: Ursachen chronischer Krankheiten

Podiumsdikussion von Dr. Joachim Mutter, Detoxklinik Konstanz und Dr. Holger Scholz, zahnärztlichen Tagesklinik Konstanz zu den wahren Ursachen chronischer Krankheiten, Gesundheitstage Bodensee, Moderator vom SWR.

Wie Du die Ursachen von chronischen Krankheiten erkennst: Dr. Joachim Mutter - Teil 1-3

Von ALS über Alzheimer bis hin zu Autoimmunerkrankungen – in den Industrieländern sind chronischen Erkrankungen auf dem Vormarsch. Auch psychische Störungen, Schlafprobleme, Bluthochdruck und Arteriosklerose sind Beschwerden, die erst seit wenigen Jahrzehnten epidemische Ausmaße angenommen haben.

 

Teil 1:
Was sind chronische Krankheiten?
Wie unterscheiden sie sich von akuten Krankheiten?
Warum finden sich bei Naturvölkern und im Tierreich keine Zivilisationskrankheiten?
Warum die Kindheit auf dem Land so gesund ist.
Welche Antworten hat die Schulmedizin auf chronische Krankheiten?
Was sind die Hauptursachen von chronischen Krankheiten?
Welcher Zusammenhang besteht zwischen Umweltgifte und chronische Krankheiten?
Welche Rolle haben elektromagnetische Felder und chronische Erkrankungen?

 

Teil 2:
Wie kannst Du Dich vor chronischen Erkrankungen vorbeugend schützen?
Wie kannst Du Deine Selbstheilungskräfte aktivieren?
Wie Du Strategien entwickelst, um Entgiftungsprozesse einzuleiten.
Wie Du Dich ernähren solltest, um chronische Krankheiten zu vermeiden.
Warum du nicht bedenkenlos Chlorella einnehmen solltest.
Warum Tannenbäume gesünder sind, als Du gedacht hast.
Welche Nahrungsmittel Du besser vermeiden solltest.
Was ist der Zusammenhang von Ernährung und Autoimmunerkrankungen.

 

Teil 3:
Wie kannst Du Dich von der Schwermetallbelastung schützen?
Was musst Du dabei beachten, um Dich zu entgiften statt dich noch mehr zu vergiften.
Wie wendest du einen Kaffeeeinlauf an?
Warum Nahrungsergänzungsmittel keine gute Wahl sind.
Lassen sich die Ausleitung in Eigenregie durchführen?
Wie lassen sich Amalgamreste aufdecken?
Ist ALS wirklich eine unheilbare Krankheit?
Wie findest du einen geeigneten Therapeuten für eine Ursachentherapie?
Wir wendest Du Zeolith zur Entgiftung richtig an?

Dr. med. Joachim Mutter Umweltmediziner zum Thema Mobilfunk und die aktuelle Studienlage

Vortrag von Dr. med. Joachim Mutter über Elektrosmog, MS, ALS, Parkinson, Elektrosensibilität und Schwermetallvergiftungen. Über Mobilfunk beginnt es ab Minute 53.

Dr. Joachim Mutter: Borrelien, Parasiten, Co-Infektionen, Vergiftung & Entgiftung

4. AZK - Dr.Joachim Mutter - Nanotechnologie - Amalgam - Supergifte in Zähnen  

Dr. Joachim Mutter - "Nanotechnologie + Supergifte"
Nanotechnologie -- (k)ein Risiko? Über Betrug in der Wissenschaft und Alltagsgifte. Wie gelangen Supergifte in den Mund? Und vor allem -- wie bringen wir sie da wieder raus?

Bücher von Dr. Mutter

Amalgam - Risiko für die Menschheit

Dr. Joachim Mutter, Natura Viva Verlag, März 2013, ISBN: 978-3898815222

 

Grün Essen! Gesundheitsrevolution auf Ihrem Teller

Dr. Joachim Mutter, VAK-Verlag, Oktober 2018, ISBN: 978-3867312141.

 

Gesund statt chronisch krank

Dr. Joachim Mutter, Natura Viba Verlag, Nachdruck 03/2014, ISBN: 978-3-89881-526-0

 

Gesunde Zähne, gesundes Leben

Dr. Holger Scholz, Eigenverlag, www.dr-scholz.de.

 

Lass dich nicht vergiften

Dr. Joachim Mutter, Gräfe & Unzer, Dezember 2012.

 

Buchbeitrag zu Schwermetallen und elektromagnetischen Feldern

in Eichinger & Hoffmann-Nachum: Der Burnout Irrtum. Systemed, 2. Auflage, April 2012

Wissenschaftliche Veröffentlichungen von Dr. Mutter

MANGELSDORF I, WALACH H, MUTTER J. Healing Motor Neuron Disease. Forsch Komplementär Medicin. In

Press, Karger 2017.

MUTTER J. Entgiften: Effektiv bei vielen Krankheiten. OM – Zs f Orthomol Med 4: 5–15, 2016.

WALACH, H., MUTTER, J., DETH, R. Inorganic Mercury and Alzheimer's Disease- Results of a Review and a

Molecular Mechanism. In C. R. Martin &V.R. Preedy (Eds.), Diet and Nutrition in Dementia and Cognitive Decline.(pp. 593-601). London, San Diego, Waltham, Oxford: Academic Press, Elsevier 2015.

MUTTER J & HALEY BOYD. Mercury and Alzheimer´s Disease. Book Chapter in: “Encyclopedia of Metalloproteins 2013, Springer, ISBN 978-1-4614-1532-9 :

MUTTER J. Is Dental Amalgam Safe for Humans? The European Commission's SCENIHR Opinion. Journal of  Occupational Medicine and Toxicology. 2011; 6:2 http://www.occup-med.com/content/6/1/2.

MUTTER J, CURTH A, NAUMANN J, DETH R, WALACH H. Does Inorganic Mercury Play a Role in Alzheimer’s Disease? A Systematic Review and an Integrated Molecular Mechanism. J Alz Disease 2010; 22: 357-374.

MUTTER J, YETER D. Mercury and Kawasaki´s Disease. Curr Med Chem 2008; 15: 3000-3010.

MUTTER J. Quecksilber und Alzheimer-Erkrankung. Fortschr Neuro Psychiat 2008; 76:170-172.

DASCHNER F, MUTTER J. Sondervotum zu „Amalgam: Stellungnahme aus umweltmedizinischer Sicht“, Mitteilung der Kommission „Methoden und Qualitätssicherung in der Umweltmedizin“ des Robert-Koch-Institutes, Berlin. Bundesgesundheitsbl- Gesundheitsforsch- Gesundheitsschutz 2007; 50: 1432-

1433.

MUTTER J, NAUMANN J, SCHNEIDER R, WALACH H. Quecksilber und die Alzheimer-Erkrankung. Fortschr Neuro Psychiat 2007;75:528-538.

MUTTER J, NAUMANN J, GUETHLIN C. Comments on the article "the toxicology of mercury and its chemical compounds" by Clarkson and Magos (2006). Crit Rev Toxicol 2007;37:537-549.

MUTTER J, NAUMANN J, GUETHLIN C. Xenobiotikaausleitung bei einer Patientin mit Fibromyalgie, chronischer Erschöpfung und stammbetonter Adipositas. Forsch Komplementärmed 2007; 14: 39-44.

MUTTER J, NAUMANN J, WALACH H., Daschner, F. Risikobewertung Amalgam: Antwort auf Prof. Halbachs Kommentar. Gesundheitswesen 2006; 68: 277.

MUTTER J, NAUMANN J, WALACH H, HALEY B. Mercury and autism: Accelerating Evidence? Neuroendocrin Lett 2005; 26: 439-446.

MUTTER J, NAUMANN J. BLOOD Mercury levels and neurobehavior. JAMA 2005; 294: 679

MUTTER J, NAUMANN J, SADAGHIANI C, WALACH H, DRASCH G. Mercury and autism. Response to the Letter of K.

E. v. Mühlendahl. Int J Hyg Environ Health 2005; 208: 437-438.

MUTTER J, NAUMANN J, WALACH H., Daschner, F. Amalgam: Eine Risikobewertung unter Berücksichtigung der neuen Literatur bis 2005. Gesundheitswesen 2005, 67:204-216.

MUTTER J, NAUMANN J, SADAGHIANI C, WALACH H, DRASCH G. Amalgam studies: Disregarding basic principles of mercury toxicity. Int J Hyg Environ Health 2004; 207 (4): 391-397.

MUTTER J, NAUMANN J, SADAGHIANI C, SCHNEIDER R, WALACH H. Alzheimer Disease: Mercury as pathogenetic factor and apolipoprotein E as a moderator. Neuroendocrin Lett 2004; 25(5): 331-339.

MUTTER J, NAUMANN J, SADAGHIANI C, BOESCH H, SCHNEIDER R, WALACH H.: Die Alzheimer-Erkrankung:

Quecksilber als pathogenetischer Faktor? Poster. Umweltmed Forsch Prax 2004, 9 (4): 230.

MUTTER J., SCHULZ S. Zeitgemäße Wundbehandlung. Internistische Praxis 2004, 44: 667-668.

MUTTER J, NAUMANN J. Mercury and the risk of myocardial infarction. (Letter) N Eng J Med 2003, 348: 2152

MUTTER J, DASCHNER F. Belastung durch Formaldehyd nur schwer nachzuweisen. Internistische Praxis 2003, 43: 220.

MUTTER J, DASCHNER F. „Amalgam disease“ – poisoning, allergy, or psychic disorder? Int J Hyg Environ Health 2003, 206: 71-2.

MUTTER J, DASCHNER F. Wechselintervall von Spielsand auf Kinderspielplätzen. Internistische Praxis 2002, 42:224-27.

MUTTER J, EBNER W, REICHELT A, RUDEN H, DASCHNER F. Proven and unproven hygiene measures in orthopedics. Orthopäde; 2002, 31: 1039-44.

MUTTER J, DASCHNER FD. Mögliche gesundheitliche Auswirkungen von Chloramphenicolrückständen in Garnelen auf den Menschen. Greenpeace Österreich 2001.

FRANK U, MUTTER J, JONAS D, SCHMIDT-EISENLOHR E, DASCHNER FD. Comparative in-vitro activity of piperacillin/sulbactam versus piperacillin/tazobactam against nosocomial pathogens isolated from intensive care patients in Germany. Clin Microbiol Infect 2003; 9: 1128-32.

WALACH H, NAUMANN J, MUTTER J, DASCHNER FD. No difference between self-reportedly amalgam sensitives and non-sensitives? Listen carefully to the data. Int J Hyg Environ Health 2003, 206: 139-41.

DETTENKOFER M, MERKEL H, MUTTER J; DASCHNER F. Was ist wissenschaftlich gesichert zur Prävention und Kontrolle von MRSA? Klinikarzt 2004; 33:15-20

DETTENKOFER M, MERKEL H, MUTTER J. HTA-Bericht: Bewertung unterschiedlicher Hygienekonzepte zur Kontrolle von MRSA (Methicillinresistente Staphylococcus aureus). Deutsche Agentur für Health Technology Assessment des Deutschen Institutes für Medizinische Dokumentation und Information

(DIMDI); Köln 2003; Band 3.

KIMMIG H, BISCALDI M, MUTTER J, DOERR JP, FISCHER B. The initiation of smooth pursuit eye movements and saccades in normal subjects and in "express-saccade makers". Exp Brain Res. 2002; 144: 373-84.

KIMMIG H, MUTTER J, BISCALDI M, FISCHER B, MERGNER T. Saccade and smooth pursuit initiation in normal subjects and in ‘Express-Saccade Makers. In: Becker W, Deubel H, Mergner T, eds. Current Oculomotor Research: Physiological and Psychological Aspects. New York: Plenum Press, 1999.

https://www.detoxklinik.de/files/3414/9560/8064/leben_pub_halbvoll_anonym_5_2017.pdf

Möchten Sie mehr erfahren? Vereinbaren Sie einfach einen Termin unter

info@iholistic.de,  Telefon 06645-9180257 oder Facebook (PN)!

 

Produktwerbung (siehe auch Impressum):
Wir haben mit keinen auf dieser Homepage oder in Beiträgen (Facebook, Google+ etc.) genannten Firmen, Ärzte, Heiler, Apotheken etc. einen Werbevertrag bzw. beziehen wir keine Werbeeinnahmen (Affiliate) o.ä..
 

Wie weit ist iHolistic für Ihre nächste Vitalstoffmessung und Ernährungsberatung von Ihnen entfernt?

35469 Allendorf (Lumda) 35 km, 36304 Alsfeld 30 km, 63674 Altenstadt 46 km, 

61231 Bad Nauheim 50 km, 36364 Bad Salzschlirf 30 km, 63633 Birstein 34 km,

63654 Büdingen 40 km, 35418 Buseck 38 km, 63654 Düdelsheim 44 km,

35085 Ebsdorfergrund 36 km, 61209 Echzell 34 km, 36325 Feldatal 15 km,

61197 Florstadt 42 km, 60311 Frankfurt am Main 102 km, 36399 Freiensteinau 32 km, 61169 Friedberg (Hessen) 51 km, 36037 Fulda 43 km, 63688 Gedern 24 km,

35329 Gemünden (Felda) 27 km, 35390 Gießen 46 km, 63695 Glauburg 39 km,

36355 Grebenhain 19 km, 35305 Grünberg 20 km, 36358 Herbstein 18 km,

63697 Hirzenhain 26 km, 35410 Hungen 33 km, 61184 Karben 58 km,

63699 Kefenrod 37 km, 36320 Kirtorf 35 km, 35321 Laubach 25 km,

36341 Lauterbach (Hessen) 20 km, 36369 Lautertal 9 km, 35423 Lich 39 km,

63694 Limeshain 47 km, 35037 Marburg 68 km, 35325 Mücke 21 km,

35516 Münzenberg 43 km, 63667 Nidda 24 km, 61130 Nidderau 51 km,

61239 Ober-Mörlen 61 km, 63683 Ortenberg 32 km, 35415 Pohlheim 50 km,

63691 Ranstadt 31 km, 35466 Rabenau 32 km, 61203 Reichelsheim 38 km,

35447 Reiskirchen 30 km, 35519 Rockenberg 59 km, 36329 Romrod 24 km,

36110 Schlitz 35 km, 36381 Schlüchtern 47 km, 63679 Schotten 12 km,

36318 Schwalmtal 24 km, 35460 Staufenberg 51 km, 35321 Ulrichstein 5 km,

35576 Wetzlar 64 km, 61200 Wölfersheim 38 km

Kontakt

iHolistic - Katja Strauch
Lauterbacher Str. 14a
35327 Ulrichstein-Feldkrücken

Vogelsbergkreis/Hessen

Kontaktaufnahme:

Telefon: +49 (0)6645 9180257

Email:    info@iholistic.de

Facebook PN:

https://www.facebook.com/iholistic.de/

Unsere Öffnungszeiten:

Termine auf Anfrage!

Auch Telefontermine sind möglich!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© iholistic.de