Unsere

"Supplemente /

Ergänzungen"

 

Beachten Sie die rechtlichen Hinweise im Impressum! 

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen, Arzneimittel, Naturheilmittel, Naturheilverfahren oder sonstiger Produkte dar!

Nehmen Sie keine Selbstbehandlung vor - fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produktwerbung (siehe auch Impressum):

Wir haben mit keinen auf dieser Homepage oder in Beiträgen (Facebook, Google+ etc.) genannten Firmen, Ärzte, Heiler, Apotheken etc. einen Werbevertrag bzw. beziehen wir keine Werbeeinnahmen (Affiliate) o.ä..

 ↯BLITZLICHTER  #Supplemente - Nahrungsergänzung

 

***Stand 08.12.2019***

Die richtigen Nahrungsmittel sind eine Seite - die richtigen Supplemente sind die andere Seite! Leider sind die Nahrungsmittel in der heutigen Zeit nicht mehr so voll gepackt mit Mineralstoffen und Vitaminen wie früher. Daher "ergänzen" wir täglich diese Nahrungsmittel mit diversen "Supplementen" (Nahrungsergänzungsmitteln).

 

Wichtig dabei: Die Supplemente sollen rein, so natürlich und effektiv wie möglich sein. Die hier aufgeführten Mittel haben wir über Monate getestet und geprüft.

Wir sind auch kein Fan von 20 täglich verabreichten Supplementen. Wir mögen es lieber einfach und dafür effektiv

 

Warum sind wir überzeugt, dass die hier aufgeführten Mittel wirken?

1. Wir haben unsere Körperwerte mit dem BIOSCAN-swa ständig überprüft (wie haben sich z.B. Mineralien, Vitamine, Schwermetallbelastungen, Leber-, Darm-, Herz- und Hautwerte bei der Einnahme von gewissen Supplementen verändert)

2. Wie ist das Körpergefühl bzw. wie ist der Energiehaushalt? Sind wir müde, schlapp und ausgepowert oder sind wir leistungsfähig und haben wir Kraft und Energie?

3. Ist das Immunsystem stabil oder bekommen wir ständig eine Erkältung oder haben wir Kopfschmerzen oder andere Symptome?

4. Wenn wir Symptome wie z.B. Husten, Schnupfen, Abgeschlagenheit etc. haben, helfen die Supplemente umgehend - wie ist die Wirksamkeit?

 

Wir achten besonders bei den Supplementen darauf, dass diese hauptsächlich wirksam gegen Viren und Bakterien sind, zusätzlich dem Körper Mineralstoffe, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe etc. zur Verfügung stellen und die Entgiftung unterstützt wird! Zu Viren und Bakterien wird es in Zukunft auch noch eigene Rubriken geben.

 

Wenn das alles gegeben ist, dann paßt es!

 

Nochmal der rechtliche Hinweis: So machen wir das! Jeder Körper reagiert anders auf diverse Supplemente. Dies ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung mit den nachstehenden Produkten!!!

Unsere Top 3 für jeden Tag!

  1. Vitamin B12 (Kombination aus Adenosylcobalamin und Methylcobalamin)
  2. Katzenkrallentee mit Honig / Katzenkrallenpulver
  3. Heavy Metal Detox Smoothie

1. Vitamin B12 (Kombination aus Adenosyl-cobalamin + Methylcobalamin) + 5-MTHF

Wir nehmen täglich mind. jeweils 1.000 µg Adenosylcobalamin und Methylcobalamin!

Wir verwenden folgende Produkte: (Preise Stand 11/2019)

Adenosylcobalamin 1.000 µg von der Firma Sunday Natural. 120 Kapseln - 

12,90 €. Füllstoff: Bio-Buchweizenkeimpulver, Kapselhülle frei von Gelatine, PEG und Carragen, frei von Zusatzstoffen, frei von Gentechnik, vegan.

https://www.sunday.de/adenosylcobalamin-b12-kapseln-bioaktiv-2323.html

 

Methylcobalamin 1.000 µg von der Firma Sunday Natural. 120 Kapseln - 

9,90 €. Füllstoff: Bio-Buchweizenkeimpulver, Kapselhülle frei von Gelatine, PEG und Carragen, frei von Zusatzstoffen, frei von Gentechnik, vegan.

https://www.sunday.de/methylcobalamin-b12-kapseln-bioaktiv-2856.html

Gibt es auch in "flüssig".

 

Wir sind sehr zufrieden mit den Produkten von Sunday Natural. Die Wirksamkeit prüfen wir über das Körpergefühl (Einnahme in Stresssituationen - Wirkung nach ca. 30-60 Min.) und über den BIOSCAN-swa.

 

Viele empfehlen und schwören auch auf das flüssige Vitamin B12 von Vimergy. Werden wir demnächst auch einmal testen.

 

Außerdem sollte man auch ein Methylfolat (5-MTHF) zusätzlich zum B12 einzunehmen. Das MTHF soll mit einem Adenosylcobalamin eingenommen werden. Einnahme eine Stunde vor dem Essen. Weitere Hintergründe siehe unten.

 

L-Methylfolat (5-MTHF) 400 µg von der Firma Sunday Natural. 120 Kapseln -

9,90 €.

https://www.sunday.de/folsaeure-folat/folsaeure-l-methylfolat-400-bioaktiv-quatrefolic.html

 

5-MTHF (5-Methyltetrahydrofolat - Folsäure in besonders bioaktiver Form):

Dieser Stoff bindet sich an das Vitamin B12 das die erhöhten Biotika im Ileum (Krummdarm - Teil vom Dünndarm) bilden. Er gelangt auch in die Leber und entfacht hier neues Leben in den B12-Speichern, die die Leber für Notzeiten anlegt. Er unterstützt sie darüber hinaus bei der Umwandlung dieses Vitamins in eine bioaktive Form, die sie dann - für bestimmte Organe codiert - ins Blut entlässt. Andere von der Leber erzeugte Stoffe heften sich an das 5-MTHF und B12, sodass die Organe das Vitamin sofort erkennen und leicht aufnehmen können!

 

Warum Adenosylcobalamin und Methylcobalamin?

Adenosylcobalamin: Sehr gut für den Energiehaushalt, DNA Synthese und Nerven / Zentralnervensystem!

Methylcobalamin: Unterstützt den Körper bei den wichtigsten Aufgaben, unterstützt die Organe!

Anthony William über die heilsamen Eigenschaften von Vitamin B12

Fast jeder Mensch hat heute einen Mangel an Vitamin B12. Selbst wenn Sie einen Bluttest erhalten, der zeigt, dass Ihre Vitamin B12-Spiegel normal sind, bedeutet das nicht, dass es nutzbares B12 ist, das dort absorbiert, wo es in Ihrem Körper benötigt wird. Ihr zentrales Nervensystem, Ihre Leber oder andere Organe können immer noch stark defizitär sein, und ein Mangel an der richtigen Art von B12, nämlich B12, einer Kombination aus Methylcobalamin und Adenosylcobalamin, schafft die Voraussetzungen dafür, dass sich alle Arten von Symptomen und Zuständen entwickeln oder verschlimmern. Der Mangel an B12 ist ein sehr realer Mangel mit sehr realen gesundheitlichen Folgen. Der Körper verlässt sich bei Zehntausenden von täglichen Funktionen auf B12.

 

Krankheit & Symptomregeneration
Ob Akne, SIBO, Ekzeme, Gewichtsprobleme, Depressionen, Allergien, Krebs, saisonale affektive Störungen, Angstzustände, Ohrgeräusche, Schilddrüsenprobleme, Schmerzen, rheumatoide Arthritis, Gedächtnisprobleme, Gehirnnebel oder andere Symptome oder Zustände, die richtige Art von B12 ist wichtig. Ein hochwertiges B12 mit Methylcobalamin und Adenosylcobalamin in der richtigen Dosis kann jemanden dazu bringen, sich zu erholen und auf einem Weg der Heilung zu beginnen.

 

Unterstützung durch B12

Unterstützung bei Müdigkeit, Angstzuständen, Depressionen, bipolaren, unruhigen Beinen, POTS, Parkinson, MS und anderen neurologischen Erkrankungen.
Ein hochwertiges B-12, das sowohl Adenosylcobalamin als auch Methylcobalamin enthält, ist eine wertvolle Ergänzung für Menschen, die an neurologischen Symptomen oder Erkrankungen leiden. Zum einen stärkt und schützt B12 mit Adenosylcobalamin und Methylcobalamin das Gehirn und das zentrale Nervensystem.

Zweitens enthält dieser spezielle Typ von B12 Elektrolyte, die helfen, dem Sturm im Gehirn entgegenzuwirken, wenn jemand einen Zustand hat, der das Gehirn beeinträchtigt oder unter Stress steht. Diese Elektrolyte helfen auch, das Gehirngewebe zu schützen und wiederherzustellen.

Drittens, das richtige B12 stärkt Sie mental und emotional.

 

B12 mit Adenosylcobalamin und Methylcobalamin kann bei Angstzuständen, bipolaren Zuständen, Depressionen, ALS, Parkinson, Multipler Sklerose, Panikattacken, Migräne, Restless-Legs-Syndrom, POTS, Müdigkeit, Zittern und allen anderen Symptomen oder Zuständen helfen - auch wenn diese nicht neurologisch sind.

 

Immunstärkung
Es ist wichtig, sich auf den Aufbau des Immunsystems zu konzentrieren, wenn Sie irgendwelche Symptome oder Krankheiten haben oder in Zukunft Krankheiten verhindern wollen. Eine sehr wichtige Möglichkeit, das zu tun, ist die Ergänzung mit B12.

Schützt vor Virenschäden
Viren sind die häufigste Ursache für alle Arten von chronischen Krankheiten und Zuständen, meist in Kombination mit Toxinen einer bestimmten Art.

Bei der Bekämpfung eines viral bedingten Symptoms oder einer Erkrankung, wie z.B. chronisches Müdigkeitssyndrom, Ekzem, Psoriasis, Tinnitus, Schwindel, Schilddrüsenprobleme, PCOS, Lyme-Krankheit (Borreliose), Lupus, trockene Haut, brüchiges Haar, Prostatabeschwerden und vieles mehr, ist es unerlässlich, eine B12-Mischung aus Adenosylcobalamin und Methylcobalamin zu verwenden. Besonders hilfreich ist es, ein Methylfolatzusatz (Form von Folat / Vitamin B9 -

L-Methylfolat - MHTF) zusammen mit dieser B12-Mischung beizufügen.

 

Vitamin B12, als Adenosylcobalamin mit Methylcobalamin, schützt den ganzen Körper vor Neurotoxinschäden durch die vielen mutierten Stämme des Epstein-Barr-Virus, Gürtelrose und andere schädliche Viren. Es repariert und stärkt auch die Bereiche des Nervensystems und andere Körperteile, die durch Viren geschädigt wurden. Diese Art von B12 hilft auch, die Neurotransmitter-Chemikalien im Gehirn zu stärken, damit es gegen die Viren, die hinter so vielen neurologischen Krankheiten stehen, stark bleiben kann.

 

B12 und erhöhte Biotik
Eine spezielle "probiotische Schicht" bedeckt die Blätter und Schalen von Obst und Gemüse. Ich nenne diese Probiotika erhöhte Biotik oder erhöhte Mikroorganismen, weil sie die oberirdischen Oberflächen von rohen, ungewaschenen (oder leicht gespülten) pflanzlichen Lebensmitteln bedecken.

 

Im Gegensatz zu in der Fabrik produzierten Probiotika und bodenbürtigen Organismen sind erhöhte Biotika in der Lage, Ihren Verdauungsprozess zu überleben und es zu Ihrem Ileum zu schaffen, dem letzten Abschnitt Ihres Dünndarm-Traktes, der das für die Funktion Ihres Körpers wichtige Vitamin B12 bildet.


Ein Grund, den B12-Mangel zu beheben (durch eine erhöhte Biotik), ist, dass B12 den Homocysteinspiegel niedrig hält, was zu weniger Entzündungen im Körper führt. Und das B12, dass spezifisch durch "erhöhte Biotik" produziert wird, ist zur Gehirngesundheit lebenswichtig, weil es unsere Neurotransmitter verstärkt, die Geistesfunktion auflädt und Depressionen in Schach hält.

 

Wann immer möglich, züchten Sie Ihre eigenen Pflanzen, die Sie können, ob es sich nun um Tomatenpflanzen, Apfelbäume und Grünkohlbeete oder nur um Indoor-Topfkräuter oder Sprossen oder Mikrogrün handelt, dass Sie auf Ihrer Küchenzeile anbauen.

Essen Sie diese Pflanzen ungewaschen oder sehr leicht gespült, um nur den Schmutz zu entfernen. Nicht einweichen oder schrubben. Wenn Sie einen vertrauenswürdigen Landwirt haben, mit dem Sie eine Beziehung haben und dessen Anbaupraktiken sehr gut kennen, können Sie dessen Produkte auch ungewaschen oder mit einer sehr sanften Spülung essen. Dies ist eine großartige Möglichkeit, diese erhöhte Biologie zu erhalten. Zusätzlich zur richtigen B12-Ergänzung ist dies eine gute Möglichkeit, mit der Wiederherstellung Ihrer B12-Spiegel in den Formen zu beginnen, die der Körper benötigt.

 

Genmutation und Methylierungsprobleme (Nährstoffaufnahmeprobleme)
B12 ist entscheidend für die Fähigkeit des Körpers, viele andere Nährstoffe zu methylieren. Die Leber verlässt sich auf dieses B-Vitamin und speichert große Mengen davon und untersucht es kontinuierlich als Teil der normalen Organfunktion. Es stützt sich auch auf B12 für eine Funktion, die die Leber erfüllen kann, wenn sie nicht mehr über genügend Essentials verfügt: die Fähigkeit, Spuren von bestimmten Nährstoffen und chemischen Verbindungen selbst herzustellen. Die Leber kann dies nur tun, wenn sie ihren Hauptbestandteil, B12, in ausreichender Menge zur Verfügung hat, um ihn an Ihr Gehirn, den Rest Ihres Nervensystems, Ihr Herz und andere Orte in Ihrem Körper zu senden, die ihn dringend benötigen.

Wenn die Leber nicht genügend B12 zur Verfügung hat, kein B12 aus dem, was im Ileum (Krummdarm - unterer Teil des Dünndarms) produziert werden kann, und die Leber zu stark beeinträchtigt ist (von Viren und deren Nebenprodukt), um B12 für sich selbst zu produzieren, kann ein ernsthaftes Methylierungsproblem entstehen.

 

Wenn Sie eine MTHFR-Genmutationsdiagnose erhalten haben, wissen Sie, dass die richtige Art von B12 sie im Laufe der Zeit rückgängig machen kann - denn sie behebt Schäden im Körper, die bei Genmutationstests Fehlalarme auslösen. Überrascht? Sie haben das richtig gelesen: Genmutationsprobleme sind nicht wirklich genetisch bedingt und können geheilt werden.

 

Gesundheit der Leber
Ihre Leber muss keine Arbeit leisten, um B12 in eine brauchbare Form umzuwandeln, wenn es sich in der Form von Adenosylcobalamin und Methylcobalamin befindet. Diese Art von B12 hilft bei der Kommunikation der Leberzellen und verbessert die Fähigkeit der Zellen innerhalb der Leber, Informationen mit Leichtigkeit und nicht mit Widerstand aufeinander zu übertragen. Es schützt auch das Nervengewebe, das in die Leber eindringt und durch sie hindurchläuft.

 

Vitamin B12 ist sehr hilfreich für alle über 2.000 chemischen Funktionen der Leber und sehr hilfreich für die Aktivierung der Fähigkeit der Leber, alle anderen Vitamine und Mineralien, die in ihr gespeichert sind, zu nutzen, zu verarbeiten und zu verteilen. B12 hilft, eine Leber vor Stagnation zu bewahren, stärkt Hepatozyten und alle anderen Leberzellen sowie Leberläppchen und verhindert, dass die Blutgefäße der Leber atrophieren.

 

B12-Injektionen vermeiden
Die richtige B12 Ergänzung ist eine bessere Wahl als B12 Injektionen.
Diese Injektionen enthalten nicht die richtige Art von B12-Mischung und haben das Potenzial, eine Überreaktion in einem empfindlichen Körper auszulösen. Außerdem muss B12 oral eingenommen werden, um wirksam zu sein.

Wenn wir B12 oral einnehmen, wird es in den Verdauungstrakt aufgenommen, wo es "markiert" und aktiv und bioverfügbar gemacht wird, so dass es, wenn es in den Blutkreislauf gelangt, in einer Form vorliegt, die unsere Nerven und Organe akzeptieren.

Anthony William Beitrag vom 09.02.2019

2. Katzenkrallentee mit Honig (aus der Region) / Katzenkralle - die heilige Pflanze des Regenwaldes

Katzenkrallentee mit Honig - macht süchtig wie Schokolade :-)) obwohl der Tee durch die vielen Alkaloide (pur) ziemlich bitter ist.

 

Die Stärke dieses Lianengewächses liegt weniger in seiner Entgiftungskraft (dafür haben wir ja den HMDS - siehe unten) als vielmehr darin, dass es Viren, Bakterien und andere schädliche Mikroorganismen ausschaltet, die in der Leber ihr Unwesen treiben. Es entlastet das Immunsystem der Leber und verschafft ihm damit Gelegenheit, neue Kräfte zu sammeln und sich auf die nächsten Scharmützel vorzubereiten.

 

Inhaltsstoffe

Rynchophyllin, Alkaloide, Flavonoide, Glykoside, Triterpene, Tannin.

 

Medizinische Eigenschaften

Antioxidativ, wirkt gegen Bakterien und Viren, hilft gegen Rheuma, lindert Schmerzen, wahrscheinlich krebsheilend.

Wir verwenden folgende Produkte: (Preise Stand 11/2019)

Katzenkrallenpulver von der Firma Kraftmischer. 250 g - 9,50 €, schonend getrocknet, 100% reines Pulver, Herkunft Peru.

https://kraftmischer.de/katzenkralle-pulver

Oder

Bio Katzenkrallenpulver von der Firma Sunday Natural. 200 g - 9,90 €, schonend getrocknet, Wildwuchs im peruanischen Amazonasgebiet, handgeerntet mit einem hohen Gehalt an Pentazyklischen Oxindolalkaloiden (POAs), Chinonen & Beta-Carotin, 100% naturrein, Direktbezug.

https://www.sunday.de/katzenkralle-cats-claw-pulver-bio.html

Bio Katzenkralle von der Firma Regenbogenkreis. 50 g - 15,99 €.

https://www.regenbogenkreis.de/una-de-gato-pulver-bio-rohkostqualitaet/

Katzenkralle - das Wissen der Urvölker

Das Wissen der Urvölker und die Pflanzen der Tropen ist ein Schatz der Menschheit, der noch nicht einmal ansatzweise in größerem Umfang erforscht und aufgezeichnet wurde. Es gibt jahrtausendealte Heilanwendungen von Pflanzen, die die westliche Welt noch gar nicht kennt.

 

Doch die Forschung und vor allem die Pharmaunternehmen wollen das ändern: sie schicken Mediziner und Gelehrte zu den indigenen Völkern, um das Wissen von ihnen zu erlangen.

 

So war es auch mit der Katzenkralle: Westliche Forscher hörten von einer Pflanze, die angeblich gegen Krebs helfen soll. Gemeint war die Katzenkralle, eine Liane, die bis zu 20 cm dicken Triebe bildet, die an den mächtigen Bäumen des Urwaldes emporwachsen.

Die Schamanen und Medizinmänner stellen seit Jahrtausenden aus Rinde und aus den Wurzeln einen Tee oder Pflanzenbrei her, der gegen Krebs verwendet wird.

 

Die Forschung stürzt sich natürlich liebend gerne auf solche Pflanzen, ist Krebs doch so eine furchtbare Krankheit, die vielen Menschen das Leben kostet. Und natürlich können die Konzerne mit einem funktionierenden Wirkstoff gegen Krebs auch eine Menge Geld machen - aber bitte, wenn dadurch der Krebs besiegt wird! Aber weiter im Text: Neben der Antikrebs-Wirkung prüft man die Pflanze aktuell auch gegen HIV, gegen Rheuma, Arthritis, Arthrose und einigen anderen Erkrankungen.

 

In der Katzenkralle enthaltene Wirkstoffe, zum Beispiel Rynchophyllin, beugen Ablagerungen an Adern und Venen vor, so dass Arterienverstopfungen nur schwerlich entstehen können. Ebenso wird einem hohen Blutdruck vorgebeugt. Beides trägt dazu bei, Herzbeschwerden, Herzinfarkten oder Schlaganfällen vorzubeugen.

 

Extrakte aus der Wurzel setzt man zudem versuchsweise in der Krebstherapie ein. Bei den Indianern des Amazonasgebietes kennt man jedoch schon lange die immunabwehrstärkende Wirkung, die vor Erkrankungen schützt. Und auch bei Magen- und Darmgeschwüren oder in der Regenerationszeit nach langen oder schweren Krankheiten wird das Heilkraut verwendet.

 

Besonders gut hilft das Kraut gegen Rheumabeschwerden.

Außerdem belegte die Wissenschaft, dass das Immunsystem tatsächlich wesentlich gestärkt wird. Die Katzenkralle kurbelt das Wachstum neuer, gesunder Körperzellen an, was sich nicht nur bei Krebserkrankungen positiv auswirkt, sondern auch bei allen anderen Erkrankungen, bei denen Gewebe beschädigt wurde.

 

Eine über 5 Jahre laufende Studie in Peru mit über 2000 Krebspatienten zeigte, dass die Anzahl und Größe von Tumoren und Metastasen zurückging. Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der weißen Blutkörperchen im Blut - diese Blutkörperchen sind die, die Bakterien, Krankheitserreger und eben auch Krebszellen suchen und vernichten.

 

Die Cashibo-Indios im Osten Perus sind sich sicher, dass die Katzenkralle den Körper normalisiere. Sie verwenden die Pflanze gegen Fiebererkrankungen, Abszesse und um den Körper von innen zu reinigen. Andere Indianerstämme kennen zudem die Anwendung bei Blutungen, Hautunreinheiten, zur Reinigung des Blutes nach Verletzungen oder bei einem unregelmäßigen Zyklus bei Frauen. Sogar als Verhütungsmittel sollen sie es verwenden.

 

Die Katzenkralle kann dazu beitragen, den gesamten Darmtrakt zu reinigen. Dies wiederum hilft Menschen mit unterschiedlichen Magen-und Darmerkrankungen, zum Beispiel Morbus Crohn oder einem Reizdarmsyndrom.

 

Bei den Indianern wir die Heilpflanze zudem zu Erleichterung einer Geburt verwendet und um das Immunsystem von Mutter und Kind zu bessern.

https://www.kraeuter-verzeichnis.de/kraeuter/Katzenkralle-Cats-claw.shtml

Die Katzenkralle und Krebs

Menschen, die sich im Rahmen einer Krebstherapie eine Chemotherapie unterziehen mussten, nahmen dankenswerterweise an einer Studie teil, bei der es um die Nebenwirkungen der Chemotherapie ging bzw. um die Folgeschäden der Chemo.

Sie nahmen 8 Wochen lang Extrakte der Katzenkralle, das Ergebnis war überwältigend: Diese Personen hatten wesentlich weniger DNA-Schäden als Vergleichspersonen, die DNA-Reparatur war stark erhöht, die Anzahl der weißen Blutkörperchen war deutlich höher. Üblicherweise werden die weißen Blutkörperchen bei einer Chemo deutlich dezimiert, das ist eine Nebenwirkung der Behandlung. Dadurch wird dann das ganze Immunsystem geschwächt. Man wird anfällig für Infektionen. Die Katzenkralle kann also nach einer Chemo dem Patienten helfen, deutlich schneller wieder gesund zu werden.

 

Europäische Forschungen ergaben, dass die Katzenkralle menschliche Leukämiezellen am Wachsen hemmen kann (im Labor) und diese sogar in den Zelltod trieben. Es wurde also nicht nur das Wachstum reduziert, es wurden auch vorhandene Krebszellen abgetötet.

 

Die Katzenkralle hilft, zellulären Schäden der DNA vorzubeugen und die DNA wieder zu reparieren. Die DNA ist die genetische Blaupause des Körpers, jede neue Zelle, die gebildet wird, weiß durch die DNA, welche Funktion sie hat. DNA-Defekte lösen Mutationen und Krebs aus.

So hilft die Katzenkralle vorbeugend im Kampf gegen Krebs, da falsch programmierte Zellen gar nicht erst entstehen können.

 

Gleichzeitig fand man heraus, dass Extrakte Leukämiezellen (Blutkrebs) abtöten können. Gleiches gilt in reduziertem Umfang für Brustkrebszellen.

 

Katzenkrallen-Pulver

Das Pulver stellt man vorwiegend aus der Rinde her. Diese wird getrocknet und dann zermahlen. Das Pulver hat den Vorteil, dass man es "so nebenbei" in das Essen geben kann, wenn man einen Tee oder eine Tinktur nicht mag.

 

Laut Studien der Universität in Mailand bestätigte sich die Wirkung des Pulvers gegen Lungenkrebs - die Studie zeigte, dass das Risiko, an dieser Krebsart zu erkranken, 50 % niedriger lag. So wurden die im Urin enthaltenen krebserregenden Reststoffe bei Rauchern und Passivrauchern gemessen. Eine Gruppe bekam Katzenkralle, die andere Gruppe ein Placebo. Bei der Katzenkrallen-Gruppe war nach 2 Wochen die Anzahl der krebserregenden Stoffe auf 0 gesunken.

 

Diese Wirkung gilt aber nicht nur für Lungenkrebs bei Rauchern: bei anderen krebsauslösenden Stoffen stellte man fest, dass auch sie bis zu 60% reduziert wurden.

https://www.kraeuter-verzeichnis.de/kraeuter/Katzenkralle-Cats-claw.shtml

 

Anmerkung iHolistic:

Dieses Naturheilmittel ist wieder einmal der Beweis dafür, dass Anthony William mit seinen Erkenntnissen 100% richtig liegt! Katzenkralle kann bei Krebs, Leukämie, Rheuma, HIV, Morbus Crohn u.v.m. helfen! Hinter allen steckt ursächlich die Epstein-Barr-Virus-Familie (EBV) und z.B. mutierte Streptokokken als Co-Faktor! Katzenkralle wirkt antiviral und antibakteriell - und so schließt sich der Kreis - und das wußten schon die Urvölker aus Peru.  

Informationen von Anthony William über Katzenkralle

Es ist heute bekannt, dass Entzündungen immer dann beteiligt sind, wenn krankhafte Zustände einfach nicht weichen wollen. Aber auch die mediznische Forschung weiß nach wie vor nicht, weshalb diese Entzündungen überhaupt vorhanden sind - und allzu häufig steht die "Virenexplosion" im Hintergrund.

 

Die eigentliche Ursache der Leiden so vieler Menschen sind verschiedene Stämme und Spielarten des Epstein-Barr-Virus, des Gürtelrose-Erregers und verschiedener Herpesviren sowie allerlei Bakterien und Parasiten.

Um der Enzündungsepidemie Herr zu werden und zu belastenden und lähmenden Symptome chronischer Krankheiten loszuwerden, müssen wir uns erst einmal dem Grundübel zuwenden und diese pathogenen Keime vertreiben!

 

Hier kommt die Katzenkralle ins Spiel, die vielen auch unter den Namen "Una de gato" oder "Cat's Claw" bekannt ist.

Katzenkralle gehört zu den machtvollsten Verbündeten im Kampf gegen die Epidemie der chronischen und ratselhaften Krankheiten des 21. Jahrhundert!

 

Katzenkralle kann so gut wie alle Syptome lindern, auch bei neurologischen Erkrankungen und Verdauungsbeschwerden. Die Heilkräfte dieser Pflanze finden inzwischen zwar einige Beachtung, aber die Forschung erkennt auch heute noch nicht, dass manche ihrer Inhaltsstoffe pharmazeutischen Medikamenten überlegen sind.

 

Viel zu oft werden bei bestimmten Krankheiten wie der Borreliose Antibiotika eingesetzt. Die Welt sähe anders aus, würde Katzenkralle den Platz der Antibiotika einnehmen. Die Krankheitsfälle  würden zurückgehen, die Genesung würde raschere Fortschritte machen, ganz gleich, wie die Diagnose jeweils lautet.

Kein Zweifel, pharmazeutische Antibiotika haben ihren Platz und ihren Sinn, aber Katzenkralle unterscheidet sich von allen diesen Mitteln dadurch, dass pathogene Keime keine Resistenz gegen diese Heilpflanze ausbilden können, wie das bei Antibiotika häufig der Fall ist.

 

Parasiten wie Babesien und parasitierende Bakterien wie Bartonella halten dem Angriff der Katzenkralle nicht stand!

Diese Heilpflanze eliminiert sie und andere ohne die gefürchtete sehr unangenehme Herxheimer-Reaktion, zu der es bei der Verwendung chemischer Antibiotika kommen kann, wenn viele absterbende Bakterien entsprechend große Mengen giftiger Stoffwechselprodukte freisetzen. Die in der Katzenkralle enthaltenen Begleitstoffe regulieren diese Prozesse so, dass die Foglen für den Betroffenen erträglich bleiben.

 

Auch gegen Viren leistet die Katzenkralle Erstaunliches. Irgendwann wird die medizinische Forschung eine Gruppe antiviraler Adaptogene entdecken und feststellen, dass Katzenkralle hier an erster Stelle zu nennen ist!!!

Das macht diese Heilpflanze zur ultimativen Geheimwaffe gegen Krankheiten, bei denen Viren im Hintergrund stehen. Die Rede ist hier von PANDAS (einem neuropsychiatrischen Sydrom bei Kindern und Jugendlichen), von ALS (amyotropher Lateralsklerose), Halsentzündung, multipler Sklerose, unerklärlichen Schmerzen und mehr.

Bei Streptokokkeninfektionen, die vielfach fälschlich als Candidaüberfall diagnostiziert werden, leistet Katzenkralle ebenfalls nützliche Dienste. Millionen von Frauen bekomemn gegen Harnwegsinfekte Antibiotika und Antimykotika, die eher verschlimmernd wirken, weil die Übeltäter eigentlich Streptokokken sind, die oft eine Resistenz gegen Antibiotika entwickeln.

 

Katzenkralle geht ohne Nebenwirkungen gegen Streptokokken vor und ist deshalb bei Harnwegsinfekten das Mittel der Wahl.

 

Wichtig:

Falls Sie schwanger sind oder gerade werden möchten, sollten Sie Katzenkralle jedoch in dieser Zeit meiden!!! Im Mittelalter wurde Katzenkralle auch zur Abtreibung genutzt.

 

Tipps:

  • Wenn Sie Katzenkrallentinktur besorgen, achten Sie darauf, dass es keien alkoholische Lösung ist. Alkohol schwächt die wohltuenden Wirkungen dieser Heilpflanze!
  • In Ihrer Reiseapotheke sollte immer auch Katzenkrallentinktur sein. Nehmen Sie während einer Reise öfter mal eine kleine Dosis, das stärkt Ihre Abwehrkräfte und schützt vor Malaria und bakteriellen Infektionen.
  • Bei welchen Beschwerden Sie das Mittel auch anwenden: Sie sollten Katzenkralle immer am Abend nehmen, denn da können Sie die Heilkräfte am besten entfalten. (Anmerkung: wir nehmen es tagsüber und abends).

 

Katzenkrallentee

Wenn Sie die Heilkräfte Ihres Körpers wecken möchten, gibt es nichts Besseres, als eine Tasse Katzenkrallentee zu genießen, während Sie den aufgehenden Mond betrachten. Noch besser ist die Wirkung, wenn Sie früher am Tag Yoga oder Pilates geübt haben.

 

Ergibt 4 Tassen:

4 TL Katzenkrallentee (Pulver)

1/2 Scheibe Zitrone

Honig nach Belieben

 

Erhitzen Sie Wasser für 4 Tassen Tee. Verwenden Sie 1 TL Katzenkralle pro Tasse.

5 Minuten ode rlänger ziehen lassen.

Soll der Tee noch heilkräftiger werden, nehmen Sie bis zu 1 EL Katzenkralle pro Tasse.

Weitere gesammelte Informationen von Anthony William rund um die Katzenkralle:

Katzenkralle ist ein starkes entzündungshemmendes und antivirales Mittel, das bei rheumatoider und psoriatischer Arthritis sehr hilfreich sein kann.

 

Unterstützung von Gehirn und Leber

 Die Glykoside, Proanthocyanidine und Beta-Sitosterin in der Katzenkralle wirken sich positiv auf das Gedächtnis aus und machen es zu einer ausgezeichneten Ergänzung zur Vorbeugung von Alzheimer und anderen kognitiven Störungen. Es unterstützt auch das personalisierte Immunsystem der Leber und gibt ihr die Möglichkeit, ihre Kraft zurückzugewinnen und sich für den nächsten Kampf wiederherzustellen. Es hilft der Leber, ihre Umgebung zu stabilisieren.

 

Entzündungshemmend, krebshemmend und tumorhemmend

Die meisten Krebsarten und Tumore werden durch Viren wie EBV verursacht. Die Katzenkralle schlägt Viren nieder und stärkt gleichzeitig das Immunsystem, was sie zu einer starken Unterstützung für Krebs und Tumore macht. Katzenkralle hilft bei Ekzeme, Psoriasis, Diabetes, Streptokokken, Akne, Gicht, Blähungen, Gallensteine, Nebennierenstress, Müdigkeit, Fettleber, Gewichtsprobleme, SIBO & Autoimmunerkrankungen. Es ist auch ein starkes entzündungshemmendes Mittel.

 

Krankheiten

Wenn Sie eine der folgenden Erkrankungen haben, versuchen Sie, die Katzenkralle in Ihr Leben zu bringen: 
Jede Art von Krebs; Borreliose; alle Kofaktoren der Borreliose (einschließlich Borrelien, Bartonellen, Babesien und Mykoplasmen); Dünndarm-Bakterienüberwuchs (SIBO); amyotrophe Lateralsklerose (ALS); Laryngitis; PANDAS; Streptokokken; Multiple Sklerose (MS); Dyskinesie; rheumatoide Arthritis (RA); Harnwegsinfektionen (UTIs); Niereninfektionen; Lymphome (einschließlich Non-Hodgkin's); Chlamydia pneumoniae; Hefeinfektionen; Migräne; Reizdarmsyndrom (IBS); Geschwüre; Epstein-Barr-Virus (EBV)/Monononukleose; Gürtelrose; HHV-6; HHV-7; HHV-8; HHV-9; die unentdeckten HHV-10, HHV-11 und HHV-12; Knoten; Herpes simplex 1 (HSV-1); Herpes simplex 2 (HSV-2); Akne; Beckenentzündung (PID); Vitiligo; Schlafstörungen; vorübergehender ischämischer Angriff (TIA); Plantarfasziitis; psoriatische Arthritis; Morton-Neurom.

3. Der "Heavy Metal Detox Smoothie" - nach

Anthony William mit kleiner "iHolistic-Ergänzung"

Wir verwenden u.a. folgende Produkte: (Preise 11/2019)

Gerstengrassaftpulver von der Firma Vimergy. 250 g - 52,95 €. Sehr gute Qualität.

https://morgenisnu.nl/products/vimergy-barleygrass-powder/

Spirulina von der Firma Vimergy. 250 g - 34,95 €. Sehr gute Qualität.

https://morgenisnu.nl/products/vimergy-spirulina-powder/

Dulse - Lappentang (Rotalge) von der Firma Eichenhain. 250 g - 20,23 €,

Wir bereiten die Dulse selber auf, waschen, trocknen und zerkleinern diese.

https://www.eichenhain.com/de/algen-meer/dulse-lappentang-aus-wildernte#/36-packung-250g

Kleiner Hinweis zur Dulse: Die Dulse hat teilweise weiße Ausblühungen. Das ist kein Schimmel, sondern ist nur Salz. Wir renigen die Dulse einfach mit Wasser unt trocknen sie, fertig.

Wilde Blaubeeren (tiefgefroren) von Edeka. Herkunft - Kanada. 750 g - ca. 3-4 €.

Grundzutaten - Schwermetallausleitung

Nach Anthony William ist dies die beste Methode der Schwermetallentgiftung mit folgenden fünf Grundbestandteile:

  • Saft aus Gerstengrassaftpulver: (1-2 TL Pulver in Wasser oder Saft gemischt). Dieser Saft zieht Schwermetalle aus Milz, Darm, Bauchspeicheldrüse und dem Fortpflanzungssystem. Er bereitet das Quecksilber für die komplette Aufnahme durch Spirulina vor. Gerstengrassaftpulver ist noch wesentlich nährstoffreicher und konzentrierter als Gerstengraspulver, ist ohne Faserstoffe.

  • Spirulina (aus Hawaii oder von Vimergy): (2 TL in Wasser oder Kokoswasser gemischt oder 8 Presslinge mit etwas Wasser). Zieht Schwermetalle aus Gehirn, Leber und Zentralnervensystem, absorbiert darüber hinaus Metalle, die durch den Gerstensaft extrahiert wurden.

  • Korianderkraut*: (1 Tasse davon pürieren und in einem Smoothie geben – ACHTUNG - langsam beginnen, zuerst nur wenige Blätter - so 2-3 sonst sind die Entgiftungserscheinungen zu stark!!!). Hiermit erreicht man schwer zugängliche Stellen und kann sehr alte Schwermetallablagerungen extrahieren. Koriander geht tief in schwer zugängliche Bereiche und holt die Schwermetalle raus. *Anstelle von Korianderkraut kann man auch eine Tinktur aus den Korianderfrüchten verwenden. Ggf. Korianderkraut einfach einfrieren und verwenden, da man nicht überall frischen Koriander kaufen kann.

  • Wilde Blaubeeren: (täglich eine große Handvoll). Diese ziehen Schwermetalle aus dem Gehirn; füllt Lücken auf, die durch die Schwermetallausleitung entstanden sind, was besonders in den Geweben wichtig ist. Wilde Blaubeeren sind das beste Nahrungsmittel, um Alzheimer entgegenzuwirken. Die starken Antioxidantien in wilden Blaubeeren helfen, jegliche oxidative Schädigung, die durch die Schwermetallentfernung zurückgelassen wird, umzukehren. Während kultivierte Heidelbeeren nahrhaft sind – diese ziehen jedoch keine Metalle aus dem Körper. Tipp: In den Tielkühlabteilungen von EDEKA findet man wilde Blaubeeren aus Kanada.

  • Lappentang (Dulse - Rotalge): aus dem Atlantik (1-2 gehäufte Esslöffel roh verzehren oder in Wasser, Saft oder einen Smoothie mischen). Dulse bindet Quecksilber, Blei, Aluminium, Kupfer, Cadmium und Nickel und überwindet die Blut-Hirn-Schranke. Anders als andere Algen kann Lappentang Quecksilber im Alleingang entfernen. Er gelangt in die Tiefen und an die versteckten Plätze, wo er an Quecksilber bindet und es nicht mehr freigibt, bis es den Körper verlässt. Wichtig: 2 Gramm Dulse (1 gehäufter Esslöffel) enthält ca. 160 Mikrogramm Jod. Wer unter einer Jodmangelerkrankung leidet sollte max. 200 Mikrogramm Jod täglich aufnehmen – also einen gut gehäuften Esslöffel. Für alle mit gesunder Schilddrüse liegt der empfohlene Wert bei max. 500 Mikrogramm Jod, der durch zwei Esslöffel nicht überschritten wird. Die Rotalge ist eines der stärksten antiviralen Mittel.

Für einen optimalen Effekt sollten möglichst alle fünf Bestandteile innerhalb eines Tages gegessen werden. Am einfachsten in Form eines Smoothie's.

 

TIPP: Wir haben den Smoothie getestet, er ist sehr effektiv. Wenn er anfänglich zu hoch dosiert ist, dann löst er ggf. eine sehr unangenehme Herxheimer-Reaktion aus (=große Freisetzung von Mikrobengiften, Körper ist mit der Flut an abgestorbenen Mikroben überlastet)!

 

Jarisch-Herxheimer-Reaktion:

http://symptomat.de/Jarisch-Herxheimer-Reaktion#Symptome.2C_Beschwerden_.26_Anzeichen

Fieber, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Gehirnnebel, Übelkeit, Schüttelfrost, Gelenkschmerzen, Müdigkeit uvm..

 

Wir würden daher nur sehr sehr langsam mit den einzelnen Komponenten beginnen (je nach dem wie sehr ein Körper vergiftet oder bereits entgiftet ist) und nur langsam steigern, damit man testen kann wie der eigene Körper reagiert. Wenn man mit der obigen Dosis beginnt (gerade auch wegen dem Korinader / Entgiftung Gehirn + Dulse wg. Jod), dann kann der Smoothie zu den o.g. Reaktionen führen.

 

Die Grundzutaten in Kurzform:

Heavy-Metal-Detox Smoothie

1 Handvoll wilde Blaubeeren (oder 1-2 kleine Tassen)

1-2 TL Spirulina 

1 Tasse Korianderblätter (WICHTIG: unbedingt langsam beginnen – am Anfang nur wenige Blätter, so 2-3, dann langsam steigern; die Entgiftungserscheinungen sind sonst ggf. zu stark!!!)

1-2 TL Gerstengrassaftpulver

1 gehäufter EL Dulse (zerkleinert) (langsam beginnen wg. Jod)

mit Wasser, Orangensaft (eine Orange) oder Kokosnusswasser auffüllen

alternativ und je nach Geschmacksrichtung dazu geben:

1-2x reife Bio-Bananen (sehr gut für die Leber, Ballaststoffe, Kalium)

1-2 TL Honig (wichtig: aus der Region = allerbestes Antibiotika, enthält über 200.000 sekundäre Pflanzenstoffe!!),

2 TL Hagebuttenpulver (sehr hoher Vitamin C Gehalt)

Sporadisch ergänzen wir die TOP 3 durch...

  • flüssiges Zinksulfat (mind. 2x pro Woche)
  • Grapefruchtkernextrakt (1x pro Woche)
  • Magnesiumchlorid transdermal (1x pro Woche)
  • Hagebuttenpulver -  natürliches Vitamin C (2-3x pro Woche)
  • Zitrone + Honig - Wasser
  • Honig aus der Region oder Manuka-Honig (so oft wie möglich)
  • L-Lysin
  • Propolis
  • OPC
  • Zitronenmelisse
  • frischer Stangenselleriesaft (mind. 2x pro Woche)
  • Kokoswasser (von jungen Trinkkokosnüssen) mit Spirulina (von Vimergy)

Anthony William über flüssiges Zinksulfat - ein unverzichtbarer Mineralstoff für die Gesundheit

Wir verwenden folgende Produkte: (Preise Stand 11/2019)

Flüssiges ionisches Zink (Zinksulfat) von der Firma Good State. Leider aktuell ausverkauft und nur aus Übersee (USA) beziehbar.

 

Alternativ das von Anthony William empfohlene Zinksulfat:

Organic Zinc Sulfate von der Firma Vimergy. 115 ml - 42 €. Trägerstoff - Glycerin.

https://www.supplementa.com/art/00411VY

 

In der heutigen Welt ist es üblich, dass die Menschen besorgt sind, dass sie nicht genug Vitamin D oder Probiotika bekommen, aber die Nährstoffe, welche die größte Aufmerksamkeit für die Nahrungsergänzung erhalten sollten, sind die richtigen Arten von Zink und B12. Es sind diese beiden Nährstoffe, in denen die Menschen am häufigsten unzureichend sind und die die größten Gefahren für unsere Gesundheit darstellen, wenn wir unzureichend sind.

 In nun die Erklärung, warum fast jeder einen Mangel an Zink hat und warum es so wichtig ist, es einzubeziehen - nicht nur für chronische Krankheiten, sondern auch für die Erhaltung der Gesundheit und die zukünftige Prävention von Krankheiten.

 

Unverzichtbar für alle!

Bei einem schweren Zinkmangel können Sie schwer krank werden. Zink ist entscheidend für die Lebergesundheit, Autoimmunkrankheiten, Akne, Arthritis, Krebs, Nebennierenprobleme, Ekzeme, Psoriasis, Gehirnnebel, Diabetes, Müdigkeit, Stimmungsschwankungen und Gicht, Herzklopfen, Hepatitis, Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel, Hitzewallungen, Entzündungen, Migräne, SIBO, Sinus-infektionen, Gewichtsprobleme, Schwindel, Tinnitus, Multiple Sklerose, Lupus, Borreliose, Schilddrüsenprobleme, Epstein-Barr-Virus, Gürtelrose, Harnwegs-infektionen, Candida und alle anderen Symptome und Zustände, die es gibt.

Wenn Sie ein Symptom jeglicher Art haben oder helfen möchten, Symptome in der Zukunft zu verhindern, ist es an der Zeit, Zink zu Ihrem besten Freund zu machen!

Virus-Killer

Viren sind die häufigste Ursache für alle Arten von chronischen Krankheiten und Zuständen. Leider haben die medizinische Wissenschaft und Forschung dies noch nicht entdeckt, noch haben sie die Existenz von Dutzenden von mutierten Stämmen von Viren entdeckt, die Gesundheitsprobleme verursachen.

 

Zink ist eine der wichtigsten Ressourcen zur Bekämpfung von Viren wie Epstein-Barr (EBV), Gürtelrose, Herpes simplex, Cytomegalievirus und mehr. Der Körper verbraucht schnell Vorräte und sogar tiefe Zinkreserven. Es ist sehr verbreitet, bei einem Virus zinkarm zu werden, was die meisten Menschen tun, wenn man nicht bereits unzureichend war. Zink tötet virale Zellen und senkt entzündliche Reaktionen auf Neurotoxine, die von Viren der Herpesfamilie, einschließlich EBV, Gürtelrose und mehr, produziert werden.

 

Dein Verbündeter der Leber

"Zink (als flüssiges Zinksulfat) ist für all die über 2.000 chemischen Funktionen der Leber verantwortlich, einschließlich der Bildung Ihrer Leber in der Gebärmutter und der Entwicklung Ihrer Leber, wenn Sie wachsen und das Erwachsenenalter erreichen.

 

Die Leber speichert einen Überfluss an Zink, weil sie weiß, dass die Menschen zinkarm sind, zum Teil aufgrund des Mangels an Zink in der Nahrung, die wir essen. Ohne Zink kann Ihre Leber ihre Funktionen zum Schutz Ihres ganzen Körpers nicht erfüllen, so dass Ihre Leber trotz ihrer Zinkspeicherung immer mehr braucht, denn die Zinkleistung, die benötigt wird, um auf die mentalen und physischen Anforderungen an uns zu reagieren, ist hoch.

Vor allem der Ansturm von Viren, Bakterien und anderen Krankheitserregern entzieht unsere Zinkreserven.

Ein spezifischer Zweck der Zinkreserven ist es, giftige Kupferformen zu eliminieren, die immer hoch in der Leber sind und die das Organ schädigen können. Wenn jemand so zinkarm ist, dass sogar die Zinkreserven der Leber auf ein gefährliches Niveau gesunken sind, kann er eine Vielzahl von viral bedingten Autoimmunerkrankungen und -krankheiten entwickeln. Zink hilft dem Immunsystem der Leber, jeden unfreundlichen Mikroorganismus abzuwehren, der in die Leber gelangt."

 

Kritisch für die Gesundheit der Schilddrüse

Haben Sie oder jemand, den Sie kennen, eine Schilddrüsenerkrankung wie Hashimoto Schilddrüsenentzündung, Morbus Basedow, Hypothyreose, Schilddrüsenkrebs, Knötchen, Zysten oder Tumore?

Zink ist für alle Schilddrüsenerkrankungen von entscheidender Bedeutung, da es das Virus abtötet, von dem die medizinische Wissenschaft und Forschung noch nicht wissen, dass es für Schilddrüsenprobleme verantwortlich ist: Epstein-Barr-Virus. Zink, als flüssiges Zinksulfat, hilft, die Schilddrüse vor Entzündungen durch das Virus zu schützen und reduziert das Wachstum von Knötchen, Tumoren und Zysten (sowohl krebsartig als auch gutartig). Darüber hinaus wird aufkommendes Jod, das für jeden mit Schilddrüsenproblemen von entscheidender Bedeutung ist, weil es ein Antiseptikum gegen Viren und andere Krankheitserreger ist, durch Zink zum Leben erweckt, damit es so gut wie möglich funktionieren kann.

 

Kälte- und Grippeunterstützung - Zinkschock-Therapie

Wenn Sie das Gefühl haben, dass sich eine Erkältung oder Grippe entwickelt, können Sie eine Heilpraxis nutzen, die A. William die "Zinkschocktherapie" nennt. Es ist wichtig, damit zu beginnen, sobald Sie die ersten Anzeichen einer Grippe entwickeln, deshalb ist es wichtig, immer eine Flasche hochwertiges flüssiges Zinksulfat zur Hand zu haben. Spritzen Sie zwei Pipetten des Zinks in Ihren Hals, lassen Sie es eine Minute dort liegen und schlucken Sie dann das Zink. Drei Stunden später spritzen Sie weitere zwei Pipetten in Ihren Hals und lassen Sie ihn eine Minute lang wieder dort sitzen, bevor Sie ihn schlucken. Alle drei Wachstunden für zwei Tage wiederholen.

 

Zinkmangel ist ein Auslöser für Krankheiten

Wenn Sie sich erlauben, zinkarm zu werden, oder wenn Sie mit einem Zinkmangel in diese Welt hineingeboren werden, was durchaus möglich ist, weil wir Mängel aus unserer Familienlinie erben, gibt es Viren eine perfekte Gelegenheit, ein geschwächtes Immunsystem zu nutzen und zu gedeihen. Symptome und Zustände können sich im Laufe der Zeit zeigen oder verschlimmern, einschließlich Müdigkeit, Ausschläge, Schwindel, Augenschwimmen, Herzklopfen, Migräne, trockene Haut, sprödes Haar, Tinnitus, Schlafstörungen, schmerzhafte Menstruation, Schilddrüsenprobleme.

Zinkmangel ist auch direkt verantwortlich für Nagelprobleme wie schwache und spröde Nägel, Grate und fehlende Monde an den Nägeln.

 

Vielzahl von Heilungsvorteilen

 Einige andere Gründe, warum Zink so wichtig ist, sind unter anderem:

 Flüssiges Zinksulfat gibt dem Immunsystem einen großen Schub, indem es weiße Blutkörperchen wie Lymphozyten, Basophile, Neutrophile, Eosinophile, Makrophagen und Monozyten stärkt.

  • Unterstützt die Bauchspeicheldrüse und die Nebennieren und hilft, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren.
  •  Stärkt das endokrine System - einschließlich Nebennieren, Schilddrüse und Thalamus -, das wiederum Neurotransmitter unterstützt.
  • Entscheidend für die Fruchtbarkeit, auch für die Gesundheit des Spermiums eines Mannes.

 

Lebensmittel mit hohem Zinkgehalt

Es gibt einige Lebensmittel, die besonders zinkhaltig sind und sehr hilfreich in Ihrer Ernährung sind, einschließlich Sprossen, Mikrogrün, Kohlgemüse, Kürbiskerne, Radieschen, Artischocken, Brennnesselblätter, Petersilie, Zwiebeln und roher Honig. Es ist aber auch wichtig, die Ergänzung durch die richtige Art von Zink in Betracht zu ziehen: flüssiges Zinksulfat.

 

Die uns auf dieser Erde zur Verfügung stehenden Lebensmittel enthalten nicht mehr genug Zink, um das gesamte benötigte Zink zu liefern. Selbst die besten Biobetriebe neigen dazu, dieses Mineral aus ihrem Boden zu vermissen, zum Teil aufgrund der erhöhten Konzentrationen an giftigen Schwermetallen, die vom Himmel fallen, die den pH-Wert des Bodens verändern, bodenbürtige Mikroorganismen abbauen und negativ mit den Spurenelementen des Bodens wie Zink reagieren. Das bedeutet, dass beispielsweise Kürbiskerne, die für ihren Zinkgehalt bekannt sind, zusammen mit anderen Lebensmitteln, von denen bekannt ist, dass sie einen hohen Zinkgehalt haben, unterstützend wirken können, wenn Sie es mit einem Symptom oder einer Erkrankung zu tun haben, und dass die Ergänzung durch hochwertiges, flüssiges Zinksulfat Ihnen eine wichtige Immunstärkung bieten wird.

 

Mehr zu Zinksulfat

Zink gibt es in verschiedenen Formen und welche Form Sie mit Stoffen ergänzen. Sie werden dir nicht alle die gleichen Vorteile bieten. Zinksulfat ist besonders gesundheitsfördernd. Auch, wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln, enthalten viele Produkte zusätzliche Inhaltsstoffe, die nicht gesundheitsfördernd sind, so dass es wichtig ist, einen so sauberen wie möglich zu wählen. Vermeiden Sie die vielen flüssigen Zinkpräparate, die mit Zitronensäure, natürlichen Aromen, Alkohol und anderen giftigen Inhaltsstoffen belastet sind. Suchen Sie stattdessen nach einem sauberen, hochwertigen, flüssigen ionischen Zink, wie es auf meiner Seite mit den bevorzugten Nahrungsergänzungsmitteln zu finden ist.

Der Verzehr von vielen zinkreichen Lebensmitteln und die Nahrungsergänzung mit Zinksulfat (auf normalem Niveau, nicht in Megadosen) kann für den Menschen, der an einer chronischen Krankheit leidet, eine große Erleichterung bedeuten.

 

Zink und Kupfer

Es besteht die Angst bei den Menschen, dass wenn zu viel Zink eingenommen wird, der Kupfergehalt im Körper verbraucht wird. Lassen Sie sich nicht von diesem Missverständnis abhalten. Wenn Sie die richtige Art von Zinknahrungsergänzungs-mittel einnehmen, nämlich flüssiges Zinksulfat, müssen Sie sich keine Sorgen um den Kupferverlust machen. Dieses Zink entfernt nicht die essentiellen Spuren von mineralischem Kupfer, die Ihrer Gesundheit helfen; es entfernt nur giftiges Kupfer - und es gibt einen großen Unterschied zwischen diesen beiden. Tatsächlich müssen Sie sich auch bei einem weniger starken Zinkzusatz keine Sorgen um den Kupferverlust machen, denn das Spurenelement Mineralkupfer ist eines der am besten assimilierbaren und aus den täglichen Nahrungsquellen erhältlichen, so dass wir alle reichlich darin enthalten sind, es schnell wieder einnehmen können und nicht Gefahr laufen, unzulänglich zu werden. Es ist auch sehr üblich, einen hohen Gehalt an toxischem Kupfer zu haben, also wenn das geringere Zinkpräparat Sie von ihm befreit, tut es Ihnen einen Gefallen. Natürlich ist es nach wie vor am besten, auf hochwertiges, konservierungsmittelfreies, flüssiges Zinksulfat zu setzen.

Grapefruchtkernextrakt / Grapefruitkernextrakt - der natürliche Mikrobenkiller

Grapefruchtkernextrakt: Der natürliche Mikrobenkiller, hilft bei Viren, Bakterien und Pilzen! Die Dosis muß jeder für sich selber ermitteln.

Weitere Informationen erhalten Sie u.a. hier:

https://www.grapefruitkernextrakt-ratgeber.info/

 

Zentrum der Gesundheit über Grapefrucht(fruit)kernextrakt:

Die natürliche Heilkraft des Grapefruitkernextrakts wurde wie so oft nur dank eines glücklichen Zufalls entdeckt.

Im Jahr 1980 beobachtete der Arzt und Immunbiologe Dr. Jacob Harich, dass die Grapefruitkerne auf seinem Komposthaufen kaum verrotteten. Sie schienen resistent gegen Schimmelpilze, Fäulnisbakterien, Viren und Parasiten.

Der Forscherdrang des Amerikaners war geweckt und alsbald machte er sich daran, diesem aussergewöhnlichen Phänomen auf die Spur zu kommen.

Schnell wurde deutlich, dass Grapefruitkerne über einen sehr potenten Schutzmechanismus verfügten, der sie vor der biologischen Zersetzung durch Bakterien und Pilze bewahrte.

Verantwortlich für diesen Schutzmechanismus sind die spezifischen sekundären Pflanzenstoffe im Grapefruitkern – u. a. die sog. Bioflavonoide.

Anschliessende Studien gingen sodann der Frage nach, ob diese Stoffe wohl nur den Grapefruitkern oder womöglich auch den Menschen vor schädlichen äusseren Einflüssen schützen können. Die Erwartungen der Forscher wurden nicht enttäuscht.

Auch im Menschen wirken die Substanzen aus dem Grapefruitkern tödlich auf schädliche Bakterien, Viren und Pilze – jedoch merklich nur dann, wenn sie in Form des konzentrierten Grapefruitkernextraktes, also in einer entsprechend hohen Dosis angewandt werden.

 

Diverse Studien konnten zeigen, dass Grapefruitkernextrakt bereits in einem Verdünnungsverhältnis von 1:1000 seine antibakterielle Wirkung entwickelt!!!

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/grapefruitkernextrakt.html

Anthony William über die Wirkung von Grapefruit und Grapefruitkernextrakt

Grapefruits sind eine außergewöhnliche Frucht, die sehr starke antivirale und antibakterielle Eigenschaften hat. Sie sind eine große Quelle für Vitamin C und Bioflavonoide, die helfen, das Immunsystem zu stärken und Alterung, Krankheit und Krankheit zu verhindern.

Grapefruits sind bekannt dafür, bei Fieber, Müdigkeit, Verdauungsstörungen, Schlaflosigkeit, Diabetes, Gewichtsverlust, Grippe, Malaria, Harnwegserkrankungen, Verstopfung und Blähungen zu helfen.

 

Sie sind auch ein Kraftpaket gegen Krebs und besonders vorteilhaft bei Prostata-, Brust-, Darm- und Rachenkrebs. Obwohl Grapefruit als saure Frucht betrachtet wird, hat sie im Körper die entgegengesetzte Reaktion und macht den Körper alkalischer, was für die Vorbeugung der meisten anderen Krankheiten unerlässlich ist. Sie haben auch die Fähigkeit, LDL (schlechtes) Cholesterin und Triglyceride zu senken.

 

Frische Grapefruit enthält drei spezielle Verbindungen:

Salicylsäure, Naringin und Galacturonsäure.

Salicylsäure hat sich als sehr wertvoll erwiesen, wenn es darum geht, anorganisches Kalzium zu entfernen oder aufzulösen, das sich als Ablagerungen in den Gelenken gebildet haben könnte, wie beispielsweise bei Arthritis.

Naringin ist ein Flavonoid (Antioxidans), das nachweislich die Ausscheidung alter roter Blutkörperchen aus dem Körper fördert und den Hämatokritspiegel wieder auf den Normalwert bringt.

Galacturonsäure (nur in der Grapefruit zu finden) hat die Fähigkeit, Fettansammlungen in den Arterien aufzulösen und zu entfernen und sie vollständig aus dem Körper zu entfernen!

 

Äußerlich ist die frische Grapefruit ein natürliches Antiseptikum und kann zur Desinfektion und Heilung von Wunden und Schürfwunden verwendet werden.

 

Grapefruitkerne sind auch eine starke natürliche Medizin. Grapefruitkernextrakt ist extrem effektiv bei der Abtötung von Dutzenden von Bakterien, Pilzen, Hefen und anderen Schadorganismen.

Grapefruitkernextrakt ist auch bekannt, um schnell und effektiv zu helfen, Halsschmerzen, Lebensmittelvergiftungen, Durchfall, Candidainfektionen und Akne zu heilen.

 

Grapefruits sind mit Elektrolyten und Wasser gefüllt und machen sie zur perfekten Nahrung, um den Körper nach dem Training wieder aufzufüllen und zu hydratisieren. Für die meisten gesundheitlichen Vorteile konsumieren Sie frische Grapefruits. Ein preiswerter Zitrusentsafter kann Sie täglich mit frischem Grapefruitsaft versorgen.

Wenn Ihnen der süß-säuerliche Geschmack zu intensiv ist, können Sie immer Wasser hinzufügen, um das Getränk zu verdünnen und es zu einem milderen Saft zu machen.

 

Eine weitere Option ist die Verwendung eines Hochgeschwindigkeitsmischers. Die Grapefruit (Schale entfernt) für ein oder zwei Minuten darin bearbeiten. Die Samen und der weiße Mark (wo so viele der gesundheitlichen Eigenschaften gespeichert sind) werden in den Saft pulverisiert und bieten Ihnen ein ultimatives Gesundheitsgetränk, perfekt zum Frühstück oder zu jeder Tageszeit.

 

So gesund und heilend Grapefruits auch sein mögen, Vorsicht ist geboten, wenn Sie bestimmte verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen. Wenn Sie irgendwelche Medikamente einnehmen, sollten Sie sich vor dem Verzehr mit Ihrem Arzt und/oder Apotheker in Verbindung setzen.

Zechstein Magnesiumchlorid transdermal

Herkunft

Eine mit Magnesiumchlorid gesättigte Wasserlösung fühlt sich ölig an, daher wird diese oft als Magnesiumöl bezeichnet. Das ursprünglichste Vorkommen dieser Lösung, welche mit organisches Leben auf der Erde möglich machte, wird in der Zechstein Mine (Niederlande) aus einer Tiefe von ca. 1.600 Meter hochgepumpt. Die Zechstein Mine enthält reinstes, natürliches Bischofit (Magnesiumchlorid-Hexahydrate) und ist deshalb die reinste, natürliche Magnesiumquelle der Welt. Das Zechstein Meer existierte bereits vor zirka 250 Millionen Jahren und wurde vom Ozean mehrere Male isoliert. Das Zechstein Meer hat drei bedeutende Zyklen von Überflutung und Trockenheit durch gemacht, die mehrere Millionen Jahre dauerten.

 

Transdermale Magnesiumzufuhr mittels Zechsal-Magnesiumöl

Oral (über den Mund/sublingual) aufgenommenes Magnesium benötigt etwa 6-12 Monate um den intrazellulären Magnesiumspiegel wieder aufzufüllen.

Die transdermale (über die Haut eingebrachte) Darreichungsform, wie das Zechsal Magnesiumöl, kann den Magnesiumspiegel in Ihrem Körper bzw. in den Zellen innerhalb von 6-7 Wochen wieder ausgleichen. In der Praxis kann festgestellt werden, dass 75% der Anwender nur nach 4 Wochen mit täglichen Aufsprühen von Magnesiumöl auf die Haut Ihren intrazellulären Magnesiumlevel so anheben können, dass sie sich im empfohlenen Referenzbereich befinden.

 

Die Vorteile von transdermalen Magnesiumöl

Die Anwendung über die Haut ist einfach und im Allgemeinen ohne Risiken und Nebenwirkungen.

Mit entscheidend ist, dass bei Resorptionsproblemen (z.B. bei chronischen Darmerkrankungen) der gesamte Verdauungsapparat umgangen wird und das Magnesium direkt über die Haut in den Blutkreislauf und somit unmittelbar in sämtliche Zellen gelangt!

 

Bei Parasiten- oder Bakterienbefall wie z.B. Borreliose sinkt der Magnesiumspiegel, weil Borrelien Magnesium verbrauchen! Das geschieht allerdings nur dann, wenn Magnesium oral geschluckt wird. Mikroben haben auf transdermales Magnesiumchlorid hingegen keine Zugriff und der Körper kann es zu 100% für seine eigenen Ziele verwenden! Transdermales Magnesiumchlorid erlaubt unserem Körper über die Haut große Mengen Magnesium auf natürliche Weise und schnellstmöglich ohne jegliche Verluste aufzunehmen = 100%ige Bioverfügbarkeit! Keine Überdosierung vornehmen; alles in Maßen, lieber öfter kleine Mengen.

 

Ein "No Go": Es werden z.T. Bäder mit Magnesiumchlorid empfohlen (d.h. man legt sich in eine Badewanne mit warmen Wasser + Magnesiumchlorid).  Das kann zu "massivem Herzflattern" führen - würden wir nicht empfehlen.  Der Körper wird dann mit zu viel Magnesium überladen und entspannt zu stark.

 

Herstellung von Magnesiumöl für die Haut (hochdosiert, 31%ige Lösung)

Ein Gefäß mit einem Fassungsvermögen von z.B. 100 ml verwenden. Dann 31g Magnesiumchlorid-Salz einfüllen und den Rest auf die 100 ml mit destilliertem Wasser auffüllen.

Tipp: Nehmen Sie eine 100 ml Braunglasflasche aus der Apotheke als „Pumpspray“ oder mit einer „Pipette“. Kurz schütteln, nach ca. 2 Minuten ist das Magnesium aufgelöst, fertig. Einfach z.B. an den Armen oder Beinen auftragen, verreiben und trocknen lassen (nicht auf Wunden, Schleimhäute, rasierte Stellen - das brennt). Ggf. Magnesiumchlorid auch als Fußbad anwenden (Wassertemperatur 38 Gr).

Wasser in eine Wanne geben und Magnesiumchlorid-Salz dazu geben.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

http://www.j-lorber.de/gesund/magnesium/magnesiumchlorid.htm

Anthony William über Hagebuttenpulver - das natürliche Vitamin C

Wir neigen dazu, Vitamin C zu vergessen, es sei denn, wir versuchen, eine Erkältung abzuwehren.

Das Vitamin C in den Hagebutten ist die bioidentischste, bioverfügbarste Form von Vitamin C, die es gibt - also die nutzbarste Form für unseren Körper. Zusätzlich hat das Vitamin C in den Hagebutten die Energie, anderes Vitamin C umzuwandeln, das im System von anderen Nahrungsmitteln gefunden wird, die Sie essen, in etwas grösser und besseres, das ist, warum das Nehmen eines Vitamins C, das mit Hagebuttenhüften erhöht wird, oder das Trinken des Hagebuttentees, wenn Sie Vitamin C nehmen, hilft, seine Wirksamkeit zu maximieren.

 

Vitamin C ist entzündungshemmend (und das Vitamin C in den Hagebutten ist entzündungshemmender als jede andere Quelle); hilft, die weißen Blutkörperchen zu erhöhen, indem es unsere Neutrophile, Eosinophile, Basophile und Makrophagen stärkt; und stärkt im Allgemeinen das Immunsystem gegen Viren, Bakterien, Hefen, Schimmel und andere unerwünschte Pilze.

 

Hagebutten sind ein besonders hilfreicher Katalysator zur Bekämpfung nahezu jeder Art von Infektion. Wenn ein Virus wie Epstein-Barr im Körper aktiv ist, gibt es oft schädliche Neurotoxine und Dermatoxine ab, und dabei bildet sich aus den Ablagerungen des Virus eine gelartige Substanz namens Biofilm. Dieser Biofilm ist nicht nur wie eine Petrischale für unproduktive Mikroorganismen wie Bakterien im Körper, er kann auch die Werke kritischer Organe verschlingen.

 

Die Leber wirkt wie ein Schwamm, der diesen Biofilm absorbiert, um den Körper zu schützen, aber der Biofilm kann sich im Blut lösen, und da das Herz einen Großteil seines Blutes aus der Leber bezieht, kann dieser klebrige Geleerückstand in Herzklappen wie der Mitralklappe hängen bleiben. Dies ist eine versteckte Ursache für mysteriöse Herzklopfen, Tachykardie, Vorhofflimmern und Arrhythmie. Das Vitamin C in den Hagebutten kann dies verhindern. Es hat eine auflösende Wirkung auf den Biofilm, hilft, Ablagerungen aufzulösen und erleichtert letztendlich die Person, die an unregelmäßigen Herzschlägen leidet.

 

Hagebutten sind erstaunlich, um Harnwegsinfektionen zu lindern - viel kräftiger als Preiselbeeren - und um Hautprobleme zu heilen. Sie haben auch einen höheren Anteil an Antioxidantien als die meisten Heilmittel und enthalten neben Vitamin C eine Vielzahl von Antioxidantien (von denen viele noch unentdeckt sind).

Die Wurzeln der Rosen gehen tiefer in den Boden als viele andere Sträucher. Aufgrund der Tiefen, die sie erreichen, sind sie in der Lage, sich in Ton und Lehm zu arbeiten und fast jede Art von Mineralien, einschließlich Kieselsäure, herzustellen. Selbst wenn Sie Rosen in Ihrem Garten anbauen, sind die daraus resultierenden Hagebutten immer noch ein Wildfutter. Transplantation, Hybridisierung und Kultivierung können die Wildheit nicht aus der Rose herausnehmen - diese Kräfte schwanken nie.

 

Wenn Sie eine der folgenden Erkrankungen haben, versuchen Sie, Hagebutten in Ihr Leben zu bringen:

Ohrinfektionen, Zahnprobleme, Zahnfleischerkrankungen, Zahnfleischabszesse, Harnwegsinfektionen (Harnwegsinfektionen) wie Blasenentzündungen und Niereninfektionen, Divertikulitis, Divertikulose, Dünndarmfehlbesiedelung (SIBO), Laryngitis, Tachykardie, Vorhofflimmern, Erkältungen, Grippe, Sinusinfektionen, Akne, Vitiligo, Hautinfektionen, Staphylokokkeninfektionen, Streptokokken,  Augeninfektionen, MRSA, Zehen- und Fingernagelpilze, Nebennierenmüdigkeit, Herpex simplex 2 (HSV-2), alle Autoimmunerkrankungen und -störungen, chronische Bronchitis, chronisches Fatigue Syndrom (CFS), Hämorrhoiden, psoriatische Arthritis, innere bakterielle Infektionen, Anfallsleiden, Diabetes.

 

Wenn Sie eines der folgenden Symptome haben, versuchen Sie, Hagebutten in Ihr Leben zu bringen:

Halsschmerzen, Krebsgeschwüre, Herzklopfen, stagnierende Leber, träge Leber, Verstopfung, Ausschläge, überschüssiger Schleim, Fieber, alle neurologischen Symptome (einschließlich Kribbeln, Taubheitsgefühl, Krämpfe, Arrhythmie, vergrößerte Milz, Zuckungen, Nervenschmerzen und Engegefühl in der Brust), verschwommene Sicht, gefrorene Schulter, Hitzewallungen, Blasen, Körperschmerzen, juckende Haut, Lustlosigkeit, Hirnläsionen, Mineralmangel, Husten, Schwindelanfälle, Klingeln oder Summen in den Ohren, trockene Haut, Augentrockenheit, Unwohlsein, Nackenschmerzen, Nervosität, Schulterschmerzen

Zitronenwasser (Bio-Zitrone) zur Entlastung der Leber + Honig

Morgens auf nüchternen Magen - 1/2 Zitrone ausdrücken, den Saft mit 500 ml lauwarmen (unter 40 Grad, damit die Enzyme und Vitamine nicht kaputt gehen, oder alternativ: Zimmertemperatur) stillem Wasser mischen + 1 TL Honig aus der Region. Direkt trinken. 30 Minuten warten, dann erst frühstücken.

Was kann das Zitronenwasser bewirken?

>die Leber wird entlastet!

>wirkt erfrischend und belebend

>gibt dem Stoffwechsel einen Schub, verbessert die Verdauung

>die Magensäure wird unterstützt

>die atomare Zusammensetzung von Zitronenwasser ist dem Speichel und der

  Salzsäure unserer Verdauungssäfte ähnlich = gute Verdauung

>Verbesserung von Elektrolyten und der Neurotransmitteraktivität

>Neurotoxine von Bakterien, Viren werden behindert, welche neurologische

  Probleme auslösen

>es enthält viel Vitamin C, Kalium, Magnesium

>Toxine werden schneller freigesetzt, die Urinrate des Körpers wird erhöht

>das Kalium in der Zitrone hilft auch, den Blutdruck zu kontrollieren

>Vitamin C in der Zitronen hat entzündungshemmende Wirkung, unterstützt die

   Knochen, Bindegewebe und Knorbel

>Zitrone ist reich an Pektin, eine Pflanzenfaser; es hilft gegen Heißhunger

>Zitrone gleicht den pH-Wert im Körper aus, da sie basisch verstoffwechselt wird

 

Achtung: Zitrone sollte für jedermann mit Nieren- oder Gallenstörungen, Geschwüren oder Sodbrennen vermieden werden - bzw. fragen Sie Ihren Arzt.

 

Alternative: Ein Stück Ingwer entsaften (oder dazu geben), 1/2 Zitrone und mit

500 ml Wasser auffüllen.

Anthony William über Zitronenwasser

Zitronenwasser ist der perfekte Weg, um Ihren Körper jeden Morgen mit Feuchtigkeit zu versorgen, zu reinigen und zu revitalisieren. Wasser, dass direkt aus dem Wasserhahn oder einer Flasche kommt, hat seine Vitalität und seine natürliche Lebensstruktur verloren. Durch die Zugabe von frisch gepresstem Zitronensaft wecken Sie das Wasser auf und erwecken es wieder zum Leben. Dies ermöglicht es ihm, tiefer ins Gewebe und die Zellen zu reisen und die essentiellen Nährstoffe und Verbindungen zu transportieren, die Sie brauchen, um zu gedeihen.

 

Zitronenwasser ist eine gute Quelle für die Vitamine C und B und Mineralien wie Kalzium und Magnesium. Zitronenwasser ist ausgezeichnet für Gewichtsabnahme, das Immunsystem, Alkalisierung des Körpers, Kontrolle von Bluthochdruck, Anti-Aging, Entgiftung, Blutreinigung und Regulierung der Körpertemperatur. Zitronenwasser ist besonders vorteilhaft für den Verdauungstrakt und kann helfen, Verstopfung, Übelkeit und sogar Parasiten zu lindern.

Zitronenwasser ist auch gut für das Herz-Kreislauf- und Muskelsystem und macht es zu einem idealen Getränk vor und nach dem Training.

 

Zitronenwasser hat den zusätzlichen Vorteil, dass es hilft, Sedimente und Steine in der Gallenblase aufzubrechen, wodurch die Gallenproduktion in der Leber zunimmt, der Salzsäuregehalt im Darm steigt und die schlechten Säuren, die den Säure-Rückfluss verursachen, reduziert werden.

Zitronenwasser FAQ

Kann ich Limette anstelle von Zitrone verwenden?

Ja, Sie können Limette anstelle von Zitrone verwenden.


Soll ich Zitronenwasser vor oder nach dem Selleriesaft trinken?

Sie können es entweder vor oder nach dem Selleriesaft trinken. Wenn Sie zuerst Zitronenwasser trinken, warten Sie 15-30 Minuten, bevor Sie Selleriesaft trinken. Wenn Sie Selleriesaft zuerst trinken, warten Sie 15-30 Minuten, bevor Sie Zitronenwasser trinken.


Was ist die beste Tageszeit, um Zitronenwasser zu trinken?

Das Trinken ist jederzeit hilfreich, aber das Erste am Morgen ist besonders effektiv für die Reinigung der Leber, die während des Schlafes funktioniert, um Giftstoffe aus dem Körper zu sammeln und zu entfernen. Wenn Sie aufwachen, ist es ideal, diese Giftstoffe mit diesem aktivierten lebenden Zitronenwasser zu hydratisieren und auszuspülen.


Kann ich es später am Tag trinken?

Ja, es ist großartig zu jeder Tageszeit. Versuchen Sie, Zitronenwasser in Ihren Alltag zu integrieren. Du kannst dies einmal am Tag, zweimal am Tag, dreimal am Tag oder mehr tun.


Was ist die optimale Menge an Zitronenwasser, um an einem Tag zu trinken?

Es hängt davon ab, was Sie sonst noch trinken oder essen. So viele Menschen sind heute chronisch dehydriert. Sie können täglich zwei Liter Zitronenwasser trinken. Neben anderen hydratisierenden Getränken wie Selleriesaft und Gurkensaft, sowie viel frischem Obst, Blattgemüse und Gemüse. Die Bedürfnisse jeder Person sind unterschiedlich, wenn es um die Hydratation geht. Ein begeisterter Sportler oder jemand mit chronischen Krankheiten oder Symptomen möchte vielleicht mehr Zitronenwasser in seinen Alltag bringen und den ganzen Tag über mehr frisches Obst essen.

 

Kann ich ätherisches Zitronenöl anstelle von frischer Zitrone verwenden?

Nur das lebendige Wasser in frisch gepresster Zitrone enthält die lebensspendenden Nährstoffe, die Ihren Körper reinigen und wieder auffüllen und Sie mit Feuchtigkeit versorgen.

 

Kann ich Zitronenwasser im Voraus herstellen?

Am besten trinken Sie Zitronenwasser sofort nach der Zubereitung. Aber wenn Sie es im Voraus machen müssen, können Sie es in einem Maurerglas mit Deckel versiegeln und im Kühlschrank aufbewahren. Wenn Sie dies tun, sollten Sie es innerhalb von 24 Stunden trinken.

 

Muss Zitronenwasser auf nüchternen Magen konsumiert werden?

Nein, tut es nicht. Besonders vorteilhaft ist es, wenn man morgens auf nüchternen Magen (gefolgt von Selleriesaft 15 bis 30 Minuten später, wenn möglich) geht, aber es ist wunderbar, zu jeder Tageszeit zu trinken, mit oder ohne Essen.


Soll das Wasser kalt, heiß oder in Raumtemperatur sein?

Am besten ist es, das Wasser nicht zu erwärmen. Raumtemperatur oder Kälte sind beide gute Möglichkeiten.


Kann ich mehr als eine halbe Zitrone in meinem Wasser verwenden?

Ja, das können Sie! Sie können so viel Zitrone oder Limette verwenden, wie Sie möchten. 

 

Kann ich meinem Zitronenwasser Honig, Ingwer oder andere Zutaten hinzufügen?

Ja, für einen zusätzlichen Schub können Sie dem Zitronenwasser je einen Teelöffel Honig und frisch geriebenen Ingwer hinzufügen. Ihre Leber zieht den Honig ein, um ihre Glukosereserven wiederherzustellen und gleichzeitig tiefe Giftstoffe zu entfernen.

 

Wie lange sollte ich mit dem Essen warten, nachdem ich Zitronenwasser getrunken habe?

Geben Sie Ihrer Leber 15 bis 30 Minuten später, um nach dem Trinken des Zitronenwassers vor dem Essen oder Trinken etwas anderes zu reinigen.


Ist Zitronenwasser schlecht für meine Zähne?

Entgegen der landläufigen Meinung sind Zitronen und Zitronenwasser ausgezeichnet für die Mundgesundheit, einschließlich der Zähne. Sie sind sehr mineralisierend und mit Kalzium angereichert. Frische Zitrone tötet die schlechten Bakterien in Ihrem Mund, die Zahnkaries verursachen. Sie können sauer schmecken, aber sie sind stark alkalisierend in Mund und Körper.


Ist Zitronenwasser für den Säure-Reflux in Ordnung?

Ja, Zitronenwasser ist hilfreich für den Säure-Rückfluss, da es die unproduktiven Bakterien zerstört, die den Säure-Rückfluss verursachen.


Kann ich meinem Selleriesaft einfach Zitronenwasser hinzufügen, anstatt zwei getrennte Getränke zu trinken?

Selleriesaft funktioniert am besten allein als reiner Selleriesaft mit nichts anderem. Das Hinzufügen anderer Inhaltsstoffe zu dem Saft verdünnt seine medizinischen Eigenschaften.


Kann ich Apfelessig in Wasser anstelle von Zitronenwasser haben?

Nein, Apfelessig ist extrem säurehaltig und säuert die Leber. Die Leberzellen kämpfen darum, im Kampf um Sauerstoff im Gleichgewicht zu bleiben und zu funktionieren, denn Essig stiehlt Sauerstoff aus dem Blutkreislauf und der Leber. Apfelessig kommt extrem sauer in den Magen. Die Leber muss ihr sofort Einhalt gebieten und mit allen Mitteln versuchen, sie zu alkalisieren oder zumindest zu neutralisieren. Der Apfelessig wehrt sich, und seine saure Natur ist so stark, dass der Magen den Kampf um ein Vielfaches verliert. Anstatt Ihren Darm zu alkalisieren, tut er das Gegenteil. Es schwächt die Salzsäure und baut Magensäfte und Köpfe der noch sauren Hechte ab. Es ist im Grunde genommen ein Angriff auf den Magen und Darm.

 

Kann ich gefrorenen Zitronensaft verwenden?

Am besten frisch gepresster Zitronensaft.


Kann ich im Laden gekauften Zitronensaft verwenden?

Am besten ist es, den Zitronensaft selbst frisch zu pressen. Zitronensaft oxidiert sehr schnell, sobald Sie ihn entsaften, und hat nach der Abfüllung nicht mehr die lebenswichtigen Nährstoffe. Auch die meisten Zitronensäfte in Flaschen, die Sie in einem Geschäft kaufen, haben Konservierungsmittel hinzugefügt.

Honig aus der Region - alternativ Manuka-Honig - Informationen von Anthony William

iHolistic-Tipp: Der Honig sollte aus der Region kommen, wo man wohnt. Dieser lokale Honig ist für die jeweilige Person am wirkungsvollsten. Alle Giftstoffe und Schadstoffe die in der Umgebung vorhanden sind, werden von den Blüten und Blumen aufgenommen. Die Bienen sammeln den Blütennektar (und etwaige Giftstoffe) und "verarbeiten" diesen Mix zu einer Art "natürlichem Antibiotika".

 

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um darüber nachzudenken, was diese wilde Nahrung wirklich ist: Nektar! Es ist flüssiges Gold, das Ihr Leben verändern kann.

Für diejenigen, die befürchten, dass Honig nur reiner Zucker ist und daher vermieden werden sollte - nein das ist nicht so. Der Zucker im Honig ist nicht wie raffinierter Zucker oder Maissirup. Vielmehr sind Fruktose und Glukose im Honig mit mehr als 200.000 unentdeckten phytochemischen Verbindungen und Wirkstoffen gesättigt, darunter Krankheitserreger-Killer, Phytochemikalien, die Sie vor Strahlenschäden schützen, und krebshemmende Phytochemikalien. Wenn Sie in krebsartige Tumore und Zysten gezogen werden, schaltet diese letzte Klasse von Phytochemikalien den Krebswachstumsprozess ab - was bedeutet, dass Honig Krebs auf seinem Weg stoppen kann.

Der hochresorbierbare Zucker und die B12-Koenzyme des Honigs machen ihn zu einer der stärksten Hirnnahrungsmittel unserer Zeit. Außerdem repariert Honig die DNA und ist extrem reich an Mineralien wie Kalzium, Kalium, Zink, Selen, Phosphor, Chrom, Molybdän und Mangan.

Unser Immunsystem passt sich ständig an die Mikroorganismen an, denen wir begegnen - deshalb ist Honig, eines der am besten geeigneten Nahrungsmittel auf dem Planeten, dass von Bienen produziert wird, eines der am stärksten anpassungsfähigen Wesen auf dem Planeten. Honig ist so wichtig für die Unterstützung der Immunität.

 

Honig in seiner Rohform ist eine Geheimwaffe gegen Infektionskrankheiten.

Wenn Sie es mit geschwächter Immunität zu tun haben und Sie besonders anfällig für Erkältungen, Schnupfen, Magenprobleme (z.B. durch das Norovirus) sind, dann hilft der Honig Ihrem Körper, eine starke erste Verteidigungslinie aufrechtzuerhalten, indem er Neutrophile und Makrophagen stärkt, damit sie Krankheitserreger bekämpfen können. Es ist noch nicht bekannt, dass sich diese und andere weiße Blutkörperchen von immunstimulierenden Phytochemikalien ernähren!

 

Diese Eigenschaften machen auch Honig entzündungshemmend, da er die Vermehrung von Krankheitserregern verhindert und so Toxine freisetzt, welche die Entzündung erhöhen.

 

Honig kann helfen bei...

Sinusinfektionen, Ohrinfektionen, Diabetes, Hypoglykämie, posttraumatische Belastungsstörung, Allergien, Schwellungen, Augeninfektionen, Staphusinfektionen, mysteriöse Unfruchtbarkeit, bakterielle Dünndarmüberwucherung (SIBO),  Schlaflosigkeit, Nebennierenmüdigkeit, Erkältungen, Grippe, Norovirus, alle Krebsarten, Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung (ADHS), Alzheimer-Krankheit, Demenz, alle Autoimmunerkrankungen und -störungen, Parasiten, Lebensmittelvergiftung, Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Grippe, Bronchitis.

 

Bei welchen Symptomen kann Honig helfen...

Halsschmerzen, Entzündungen, Krebsgeschwüre, Schlafstörungen, bakterielle Infektionen im Darm, alle neurologischen Symptome (einschließlich Kribbeln, Taubheitsgefühl, Krämpfe, Zuckungen, Nervenschmerzen und Engegefühl in der Brust), Körpergeruch, trockene Haut, Zysten, Augentrockenheit, Schwindelanfälle, Ohrenschmerzen, Ohrenschmerzen, Augenschwimmen, Fieber, Kopfschmerzen, Hitzewallungen, Gelenkschmerzen, Energiemangel, Libidoverlust, Müdigkeit, Gedächtnisprobleme, Gedächtnisverlust, Sinusprobleme, Kurzatmigkeit, Magenschmerzen.

Tipps

Fügen Sie Honig zu Zitronenwasser hinzu, um die Bioflavonoide des Honigs zu verstärken und dem Getränk einen zusätzlichen Immunkick zu geben.

 

Nehmen Sie einen Teelöffel Honig vor dem Schlafengehen. Honig ist auch ein gutes Mittel, um den Schlaf zu verbessern.

 

Verwenden Sie Honig anstelle von verarbeitetem Zucker und anderen Süßstoffen, die Sie normalerweise verwenden. Suchen Sie nach Wildblumenhonig, wenn Sie ihn finden können.

 

Äußerlich angewendet, ist Honig ideal zur Heilung kleiner Wunden und zur Revitalisierung der Haut. Probieren Sie es an Narben aus, wo Sie den Heilungsprozess beschleunigen möchten.

 

Der Konsum von Honig vor der Meditation stärkt den Geist und sorgt für glückliche Empfindungen im ganzen Körper.

Anthony William über die heilende Wirkung von L-Lysin

L-Lysin ist eine grundlegende Aminosäure, die am häufigsten als Baustein des Proteins und als hilfreiche Ergänzung zur Vorbeugung und Behandlung von Lippenherpes bekannt ist. Aber L-Lysin bietet noch viel mehr als das.

 

Leistungsstarke Waffe gegen Viren!!!

L-Lysin bekämpft nicht nur das Herpes-Simplex-Virus, das Fieberbläschen verursacht. Es verhindert und stoppt alle herpetischen Familienviren, was entscheidend ist, da diese Virusfamilie für Hunderte von verschiedenen chronischen Symptomen und Krankheiten verantwortlich ist, unter denen Millionen von Menschen auf der ganzen Welt leiden. Die medizinische Wissenschaft und Forschung weiß dies noch nicht, was einer der Hauptgründe dafür ist, dass so viele noch leiden.

 

Wenn die wahre Ursache so vieler Krankheiten und Symptome den Ärzten noch nicht bekannt ist, wie kann dann jemand die Antworten bekommen, die er braucht, um zu heilen und sein Leiden bei seinem Arzt oder Naturheilpraktiker zu beenden? Glücklicherweise erreichen die Informationen des medizinischen Mediums immer mehr Ärzte und Mediziner, die sie nutzen, um ihren Patienten und Kunden bei der Wiederherstellung ihrer Gesundheit zu helfen.

 

Es gibt viele Viren, die in die Herpesfamilie fallen, die alle mehrere unentdeckte Stämme haben. Zu diesem Zeitpunkt hat das Epstein-Barr-Virus (EBV) über 60 Stämme, Gürtelrose 31 Stämme, HSV-1 hat fast 10 Stämme, HSV-2 hat etwa 15 Stämme und andere Herpes Simplex-Viren. Dann gibt es 20 Stämme des Zytomegalievirus, die Gesundheitsprobleme verursachen, und viele unentdeckte Stämme des Humanen Herpesvirus (HHV). Diese Viren sind für mehr Symptome und Zustände verantwortlich, als Sie sich vorstellen können.

 

Wenn Sie oder jemand anderes an Krebsgeschwüren, Fieberbläschen, anderen Mund- und Zungengeschwüren, chronischer Müdigkeit, Krebs, Ekzemen, Multipler Sklerose, Migräne, Kolitis, Autoimmunerkrankungen, Schlaflosigkeit, Hitzewallungen, Schilddrüsenprobleme, Schmerzen, rheumatoide Arthritis, Gewichtskämpfen, Augenringen, Kribbeln, Taubheitsgefühl, Schwindel leidet, brennende Schmerzen, gefrorene Schulter, Herzklopfen, Fibromyalgie, Borreliose, Kropf, Zuckungen, Muskelkrämpfe, Raynaud-Syndrom, Psoriasis, Sarkoidose, Sehstörungen, Parkinson, ALS, Neuropathie, Gelenkschmerzen oder Hunderte von anderen erkrankt sind, dann bedeutet es, dass Sie ein Virus in Ihrem Körper haben, das Ihre Gesundheitsprobleme verursacht.

 

Um eine zukünftige Verschlechterung der Symptome oder den Ausbruch anderer Krankheiten und Symptome zu heilen und zu verhindern, ist es wichtig, dass Sie wissen, wie Sie die Viruslast in Ihrem Körper senken können. L-Lysin ist eine der kritischen Ergänzungen, die Ihnen helfen können, dies zu tun. Es beeinträchtigt die Bewegungs- und Fortpflanzungsfähigkeit der viralen Zellen.

 

L-Lysin ist eine wirkungsvolle Waffe gegen Krebs, Lebererkrankungen, Entzündungen und alle Symptome und Zustände, die durch Viren verursacht werden, die oben genannt wurden. 

 

Unterstützung des Leber- und Immunsystems

Viren hassen Lysin. Es ist wie das Pulver, das aus einem Feuerlöscher kommt - ein Virushemmer, der die Vermehrung von Viren verhindert. L-Lysin stärkt das Immunsystem in der Leber und hilft bei einigen der wichtigsten Funktionen des Organs."

 

Entzündungshemmend

L-Lysin wirkt als Entzündungshemmer für das gesamte Nervensystem, insbesondere für das zentrale Nervensystem und die Vagus- und Zwerchfellnerven. Denn L-Lysin hemmt und reduziert die Viruslast, was bedeutet, dass weniger virale Neurotoxine produziert werden, die das Nervensystem entzünden.

Ergänzung mit L-Lysin

Wenn Sie es mit einem chronischen Symptom oder einer Krankheit zu tun haben, ist die Einnahme von nur 500 mg L-Lysin pro Tag (wie allgemein empfohlen) möglicherweise nicht ausreichend. Wenn Sie Epstein-Barr oder ein anderes verschlimmerndes Herpes-Familienvirus bekämpfen, einschließlich solcher, die Fieberbläschen und Krebswunden verursachen, kann eine höhere Dosierung von L-Lysin notwendig sein. Allerdings ist es wichtig, die genaue Dosierung, die Sie planen, mit einem Arzt zu besprechen, damit Sie Ihre spezifischen Gesundheitsprobleme am besten unterstützen können.

 

Wenn Sie nicht mit einem Symptom oder einer Erkrankung kämpfen, sich aber davor schützen wollen, einen der Hunderte von möglichen Stämmen aufzunehmen, kann die Einnahme einer kleineren Dosis Lysin ein Schutzschritt sein. Sie können sich auch an die Leberrettung wenden, um spezifische Ergänzungsdosen für verschiedene Symptome und Zustände zu erhalten, von denen viele L-Lysin beinhalten.

 

Lebensmittel mit hohem Gehalt an L-Lysin

Es gibt einige Lebensmittel, die auch L-Lysin enthalten, obwohl, wenn Sie es mit einem viral bedingten Symptom oder einer Erkrankung zu tun haben, Sie vielleicht auch mit L-Lysin ergänzen möchten, nicht nur Lebensmittel mit L-Lysin essen.

 

Kartoffeln sind voll von Nährstoffen, einschließlich L-Lysin. Die bescheidene Kartoffel ist einer der ultimativen EBV- und Viruskiller und ist wunderbar in Ihre Ernährung aufzunehmen, obwohl sie heute von vielen Ernährungstrends angegriffen wird. Diese Diäten und die Experten dahinter verstehen nicht, wie oft Viren hinter chronischen Krankheiten und Symptomen stecken, noch verstehen sie, was der Körper braucht, um von ihnen zu heilen. Gedämpfte Kartoffeln ohne Käse, Sahne, Butter, Speckstücke und andere lästige Speisen, die mit ihnen serviert werden, sind ein zutiefst heilendes Lebensmittel. Kiwis, Äpfel, Kirschen und Birnen enthalten auch L-Lysin und sind hilfreich, um regelmäßig in die Ernährung aufzunehmen.

Warum ist Propolis so besonders?

Für den Menschen ist Propolis einzigartig, weil es in dieser Form nicht synthetisch hergestellt werden kann. In einer kleinen Menge Propolis ist eine ungeheure Vielfalt an Stoffen unterschiedlicher Pflanzen- und Baumspezies enthalten. Die Bienen sammeln sie mehrmals täglich ein und vermischen sie mit enzymatischen Stoffen und Komponenten aus dem Bienenstock. Das Gemisch weist wohltuende, stärkende Wirkungen auf, die für den Menschen aus einer natürlichen Quelle stammen.

 

Inhaltsstoffe von Propolis

  • Harze aus Bäumen und Pflanzen
  • Balsam
  • Wachs
  • Ätherische Öle
  • Blütenpollen
  • Mineralstoffe
  • Spurenelemente
  • Vitamine
  • Gerbstoffe
  • Aminosäuren
  • Enzyme
  • Sekundäre Pflanzenstoffe
  • Organische Bestandteile wie kleinste Holz- oder Rindenteile vom Baum

Insgesamt beinhaltet Propolis 150 – 300 einzelnen Komponenten, welche die Wissenschaft noch nicht vollständig identifiziert hat.

Wie bei den Blütenpollen ist es schwer, eine genaue und quantitative Angabe über die Zusammensetzung zu machen. Die Inhaltsstoffe im Propolis schwankt stark und hängt vom Gebiet, Klima, Baum- und Pflanzenspezies und dem Bienenverhalten ab. Je höher ein Gebirge liegt, hier bezogen auf Mitteleuropa, umso eher sinkt die Anzahl der Bestandteile, weil die Artenvielfalt tendenziell abnimmt.

 

Um einen ungefähren Überblick über die Zusammensetzung zu geben, dienen folgende Werte:

  • Harze 50 – 55 %
  • Bienenwachs 30 – 40 %
  • Ätherische Öle 5 – 10 %
  • Pollen 5 – 10 %
  • Organische Stoffe 3 %
  • Mineralstoffe und Spurenelemente, Vitamine, Zuckerverbindungen 2 %
  • Viele weitere Stoffe wie Aminosäuren, Gerbstoffe, Enzyme, Aldehyde und Sekundäre Pflanzenstoffe in geringer Menge

Wirkung von Propolis

Die Wirkung von Naturprodukten wie Propolis unterliegt den natürlichen Schwankungen der Inhaltsstoffe. Mehr als andere Naturprodukte stellen Bienenprodukte ein Erzeugnis dar, das dem aktiven Verhalten und der geografischen Lage der beflogenen Ursprungspflanzen unterliegt. Besonders in der Rohform gibt es keine einheitliche Verteilung der wirksamen Stoffe. Dennoch lassen sich Gruppen von Wirkweisen ausmachen. Die nachstehende Beschreibung der möglichen Wirkungen stützt sich auf wissenschaftliche Studien, in denen eine Wirkung aufgrund einzelner Inhaltsstoffe untersucht wurde.

 

Propolis zeigt folgende Eigenschaften:

  • antibakteriell
  • antiviral
  • antimykotisch/ fungizid
  • antibiotisch
  • antikarzinogen
  • wundheilend
  • entzündungshemmend
  • immunregulierend
  • antioxidativ
  • antiallergisch
  • (neuroprotektiv)

 

1. Antibakteriell: Vom Propolis-Einsatz der Bienen angeregt, erkannte man geschichtlich sehr früh die antibakterielle Wirkung. In der Neuzeit lieferten wissenschaftliche Studie die Bestätigung. Der Organismus wird vor einer bakteriellen Erkrankung bei der Gabe von Propolis geschützt, indem die Zelle das Anhaften des Bakteriums verhindert.

 

2. Antiviral: Trotz unterschiedlicher Zusammensetzung im Detail weisen einige Propolis-Proben, die in klinischen Studien verwendet wurden, eine antivirale Eigenschaft auf. Eine Studiengruppe hat brasilianischen Propolis bei seiner Aktivität an Mäusen untersucht, die mit Influenza-Virus infiziert waren. Propolis lag in einer 0,2 %-igen Ethanol-Lösung in 13 unterschiedlichen Dosierungen und Gewichtungen vor und wurde oral verabreicht. Vier von den 13 Propolis-Proben zeigten signifikante Aktivität bei der Bekämpfung des Virus und der Verbesserung der Infektions-Symptome. Die dosierten Werte entsprechen in der Relation den Werten, wie sie bei der Dosierung am Menschen empfohlen würden (10 mg/ kg). Influenza spielt als häufige Infektionserkrankung beim Menschen eine Rolle.

 

Betroffen sind die Atemwege, Fieber tritt auf, Husten, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen und Schnupfen. Propolis kann, so das Resümee der Studie, aufgrund seiner biologisch aktiven Inhaltsstoffe als mögliches Supplement bei Influenza hilfreich sein.

Eine weitere Studie untersuchte die Wirkung am Menschen bei Herpes (HSV Typ 2). 90 Probanden erhielten Propolis in Form einer Salbe. Der Kontrollgruppe wurde ein Vergleichsmedikament (Acyclovir) verabreicht. Das Herkunftsgebiet des Propolis ist Kanada. Bei allen Propolis-Probanden konnte innerhalb von 10 Tagen nach Beginn der Behandlung ein signifikant rascheres Abheilen festgestellt werden. Die Heilungsrate lag bei 80 %. Bei der Kontrollgruppe mit Acyclovir lag die Heilungsrate bei 47 %. Weiters gab es eine Placebo-Gruppe, bei der die Heilungsrate 40 % aufwies.

 

3. Antimykotisch und fungizid: Bei verschiedenen Arten von Pilzen, in dem Fall Candida-Stämmen (Candida albicans, Candida tropicalis, Candida krusei, Candida guilliermondii), wurde in einer klinischen Testreihe Propolis in alkoholischer Lösung verabreicht. Alle Pilzkulturen reagierten in der oben angegebenen Reihenfolge sensitiv auf die Propolis-Gabe, Candida albicans zeigte die stärkste Reaktion. Mehrere Studien konnte die pilzhemmende (antimykotische) Eigenschaft von eingenommenem Propolis bestätigen, allen voran bei Candida albicans. Prothesenträger mit oraler Candida-Besiedelung zeigten eine Reduktion der Pilz-Kolonisation nach der Behandlung mit Propolis-Extrakt. Der vielversprechende Effekt macht die äußerliche Anwendung von weiteren Propolis-Produkten attraktiv, die eine fungizide (pilzabtötende) Wirkung haben können.

 

4. Antibiotisch: Eine interessante Beobachtung machten Wissenschafter, die einen verstärkenden Effekt von Propolis auf die Wirkung antibiotischer Arzneimittel verzeichnen konnten. Propolis wurde in einer 70 %-igen Ethanol-Lösung verabreicht. Konkret wurden diese Mechanismen von Propolis auf den Bakterienstamm der Staphylokokken beobachtet und belegt: die bakteriellen Zellen wurden am Wachstum gehindert; bakterielles Zytoplasma, Zellmembranen und Zellwände kollabierten; Bakteriolyse (Auflösung der Bakterie) fand statt; Verhinderung der Protein-Synthese. Verantwortliche Substanzen für diese antibakterielle Wirkung im Propolis ist das Flavonoid Galangin sowie Kaffeesäure. Der Synergie-Effekt macht Propolis zu einem hervorragenden Nahrungsergänzungsmittel in Begleitung zu Antibiotika-Therapien.

 

5. Antikarzinogen: Einige Bestandteile von Propolis zeigten eine antikarzinogene Tendenz. In Tierversuchen beobachtete man, dass durch die Gabe bestimmter Propolis-Dosen Tumorzellen in ihrer weiteren Teilung gestoppt werden konnten. Entscheidend ist das Vorhandensein bestimmter Substanzen, die eine antikarzinogene Wirkung haben. (Im Versuch waren die wirksamen Stoffe Artepillin C, Clerodanditerpenoide, Benzofurane und CAPE, ein Kaffeesäure-Phenethylester). Andere Propolis-Gaben erwiesen sich allerdings als unwirksam. Daher kann Propolis nicht generell als Vorbeugung oder Unterstützung bei Krebserkrankungen gelten, sondern steht immer in Abhängigkeit der enthaltenen Substanzen.

6. Wundheilend und entzündungshemmend: Eine Studie zur Apitherapie befragte Imker nach den Einsatzbereichen und Erfahrungen zu Propolis-Produkten. Propolis wird am häufigsten eingesetzt bei Erkältungen, Wunden, Verbrennungen, Halsschmerzen, Rachenschmerzen und zur allgemeinen Vorbeugung von Erkältungskrankheiten. Blütenpollen wurde zusätzlich als Mittel zur Vorbeugung genommen. Bei keinem der Imker, die Bienenprodukte einnahmen, zeigten sich unerwünschte Wirkungen oder allergische Reaktionen.

 

7. Immunstärkend: Die immunregulierende Wirkung von Propolis wurde an gesunden Menschen durchgeführt. Anhand von Zellmarkern wurde die Aktivität der immunverantwortlichen Zellen evaluiert. Propolis zeigte einen Einfluss auf die Immunantwort der Zellen. Es stimulierte in weiterer Folge die T-Zellen (T-Lymphozyten), die für die Immunabwehr zuständig ist. Erneut sind Kaffeesäure, Ferulasäure, Cumarsäure und andere Spuren von Flavonoiden die Hauptakteure. Gleichzeitig konnte die antimykotische Wirkung festgehalten werden, die nachweislich zunimmt, je höher der Propolis-Extrakt konzentriert war. Eine Zunahme der Antikörper-Bildung konnte in einer Reihe von Studien nachgewiesen werden. Offen bleibt dabei, ob die Propolis-Komponenten gezielt mit den Zellrezeptoren durch die biologisch aktive Funktion interagieren oder unspezifisch wirken. Es wird vermutet, dass eine Synergie zwischen den einzelnen Substanzen herrscht, was Propolis in seiner Gesamtheit so wertvoll macht. Das Ergebnis bestätigte jedenfalls eine Immunregulierung an den Zellrezeptoren in Abhängigkeit der Inhaltsstoffe des Propolis-Extraktes, was Propolis zu einem Nahrungsergänzungsmittel mit möglicher immunstärkender Wirkung macht.

 

8. Antioxidativ: Die antioxidative Wirkung von Propolis und anderen Bienenprodukten ist relativ unumstritten. Die Hauptakteure, die als Antioxidans eingreifen, sind Flavonoide. Sie gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen und sind in den Mittelpunkt der Forschung gerückt. Antioxidantien fangen Freie Radikale, das sind zellschädigende Stoffe, aus der Umwelt und erhalten den intrazellulären Spiegel aufrecht, was zur Gesunderhaltung der Zeller von Bedeutung ist. Beim Angriff Freier Radikale auf die Zellen des Körpers wird zur Abwehr Vitamin C verbraucht. Eine Studie konnte bestätigen, dass Propolis den Verbrauch von Vitamin C senken kann und Zellen vor dem Absterben bewahrt.

 

9. Antiallergisch: Bei Allergien kann Propolis eine desensibilisierende Wirkung entfalten. Da Propolis selbst Allergene enthält, ist die Einnahme bei vorhandenen Allergien ein Experiment, zeigte aber positive Wirkung bei Heuschnupfen. Sofern starke allergische Reaktionen auf Bienenprodukte oder Pollen bekannt sind, sollte eine Einnahme nicht erfolgen oder unter ärztlicher Aufsicht. Unter Umständen könnte durch die Einnahme bei Nicht-Allergikern eine Allergie ausgelöst werden. Als sicher wurde eine Gabe von 1,4 mg pro Kilogramm Körpergewicht und Tag, bzw. 100 mg pro Tag bewertet.

 

Die mit einer Allergie zusammenhängende Histaminausschüttung kann mit Propolis reduziert werden, so die Conclusio weiterer Studien. Aufgrund der Vielzahl an Polyphenolen (man schätzt die Anzahl der in der Natur vorkommenden Polyphenole auf 20.000), darunter Flavonoide, ist es der Wissenschaft noch teilweise ein Rätsel, welche die wirksamen Komponenten sind. Man geht auch hier davon aus, dass sie in ihrem Zusammenspiel synergetisch wirken. Unbestritten ist, dass Propolis allergische Symptome lindern kann und möglicherweise ein natürliches Antihistaminikum darstellt.

 

10. Neuroprotektiv: Es gibt wissenschaftliche Ansätze, dass Propolis möglicherweise neuroprotektiv wirkt. Das heißt, die Nervenzellen und -fasern vor dem frühzeitigen Absterben zu schützen. Diese Eigenschaft ist noch nicht eindeutig belegt, bietet für die zukünftige Forschung ein interessantes Feld. Ziel dabei ist es, Propolis als unterstützendes und vorbeugendes Mittel bei neurologischen Erkrankungen wie zerebraler Ischämie (Schlaganfall, Hirnschlag) anzuwenden. Propolis ersetzt dabei nicht die gängige Medikation und ärztliche Therapie.

https://bienen.info/propolis-ein-wundermittel-eine-biologin-klaert-auf/#Inhaltsstoffe_von_Propolis

OPC - Die Kraft der Traubenkerne

OPCs (Oligomere Procyanidine) sind eine Klasse der Polyphenole. Man findet sie im Allgemeinen in Traubenkernen, Beeren und anderen Pflanzen. Viele Ärzte und Ernährungsberater sagen, dass Polyphenole zu den wichtigsten Vitalstoffen gehören, die der Körper benötigt.

https://www.vitaminexpress.org/de/opc

 

Traubenkernextrakt hilft Hautprobleme, Allergien, Falten, Probleme mit den Blutgefässen, Schlechte Augen, PMS und Chronische Entzündungen zu lösen. Im Traubenkernextrakt steckt OPC und damit ein ungeheures Heilpotential. OPC ist ein sehr starker Antioxidant. OPC wirkt insbesondere auf die Haut, die Augen, das Immunsystem und sogar auf den Hormonhaushalt.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/opc-pi.html#toc-opc-quelle-rotweinextrakt

 

Wir haben über viele Jahre sehr viele Erfahrungen mit OPC gesammelt. Wir würden OPC nur nehmen, wenn keine anderen Medikamente eingenommen werden.

 

Hinweise und wesentliche Informationen:

>OPC verzehnfacht die Wirkung von anderen Mitteln (also auch von Medikamenten, daher vorsichtig damit umgehen, fragen Sie Ihren Arzt!!!) wegen der starken  blutverdünnenden Wirkung! OPC wirkt sehr breit. Besonders die Wirkung von natürlichem Vitamin C (z.B. CamuCamu, Hagebutte, Aronia, Acerola) kann man durch OPC deutlich erhöhen, Vitamin C bleibt in Verbindung mit OPC 10x solange aktiv!  Vitamin C:  Kollagenbildung, 96% aller Prozesse im Körper laufen über Vitamin C.

 

>Die OPC Kapseln (das Pulver schmeckt extrem sauer) sollten am besten eine halbe Stunde vor oder nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Es sollte nicht mit eiweißhaltigen Lebensmittel eingenommen werden.

 

> OPC bindet sich im Gegensatz zu Vitamin C an Proteine, speziell an Kollagen und Elastin. Diese beiden wichtigsten Eiweiße in unserem Körper werden auch vor dem vorzeitigen Abbau durch die Enzyme (Kollagenase und Elastase) geschützt. Es ist z.B. bereits 24 Stunden nach Verzehr in der Lage, die Widerstandsfähigkeit der Kapillargefäße zu verdoppeln.

 

> OPC normalisiert indirekt - Wiederherstellung der Gefäßelastizitat, die Aggregation der Blutblättchen, Verklumpungsneigung des Blutes und verbessert dadurch die Fließeigenschaften.

 

> OPC wird genauso schnell vom Körper aufgenommen wie Vitamin C, innerhalb von Bruchteilen von Sekunden direkt uber die Mundschleimhaut oder über den Magen und ist nach wenigen Minuten im Blut nachweisbar. Das ist ein Hinweis dafur, wie wichtig OPC fur den Organismus ist. Es wird auch wie Vitamin C in der Blutbahn bevorzugt behandelt.

 

> OPC ist so klein, dass es - wie auch Vitamin C - die Blut-Hirn Schranke passieren kann, so in unser Gehirn gelangt und dort unsere wertvollen Gehirnzellen vor Oxidation (Freie Radikal-Schaden – Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose, Epilepsie) schutzt. OPC erreicht seine höchste Konzentration im Blut nach ca.

45 Minuten und wird innerhalb von 72 Stunden völlständig im Körper verbraucht.

 

 >Wir verwenden gelegentlich OPC Premium, 450 mg von Dr. Michalzik

https://dr-med-michalzik.de/OPC-Premium.html?listtype=search&searchparam=OPC

Zitronenmelisse gegen Viren und Bakterien!

Zitronenmelisse:

Ist ein großes Nervenberuhigungsmittel und das gilt insbesondere für die Nerven des Verdauungstrakts.

Die Melisse ist ein wunderbarer Helfer bei Stress.

Sie hat u.a. einen besonders hohen Gehalt an Spurenelementen wie Bor, Mangan, Kupfer, Chrom, Molybdän, Selen und Eisen und enthält außerdem reichlich Kieselsäure, die uns mit dem Mengenelement Silizium versorgt.

 

Zitronenmelisse...

  • baut das Immunsystem auf
  • ist gut gegen Streptokokken
  • reguliert die Insulinproduktion
  • senkt Entzündungswerte
  • ist antiviral
  • eine alkoholfreie Tinktur oder Tee kann helfen die Nerven zu beruhigen
  • ist eine lebensveränderte Ergänzung für jemanden mit OCD (Zwänge)
  • tötet EBV (Epstein-Barr-Virus) ab
  • hilft bei allen neurologischen Problemen
  • überwacht den Verbrauch von Vitamin B12
  • entgiftet Leber, Milz und Nieren

Weitere Informationen siehe in unserer Rubrik "Zitronenmelisse"

Stangensellerie-Saft zur Steigerung der Magensäure

Morgens auf nüchternen Magen: 500 ml (langsam auf 500 ml steigern) Stangensellerie (Staudensellerie) entsaften und pur trinken. 30 Minuten warten, bevor etwas anderes verzehrt wird. Am besten Bio-Stangensellerie verwenden, vorher die Stangen gut mit Wasser reinigen und direkt nach dem entsaften trinken.

Was kann Stangenselleriesaft bewirken?

Stangensellerie hat eine unglaubliche Fähigkeiten. Er enthält hervorragende Mineralsalze, reinigt Leber und das Blut, hat entzündungshemmende Eigenschaften, bringt Toxine aus dem Körper uvm.!

 

Stangensellerie gehört zu den besonders stark entzündungshemmenden Nahrungsmitteln, weil er schädliche Bakterien, Hefe-, Schimmel und andere Pilzkeime sowie Viren aushungert (zieht den Viren die Hülle ab) und ihre Toxine und Zellreste aus dem Verdauungstrakt und der Leber ausschwemmt.

 

Mit Stangensellerie schaffen Sie im Darm ein eher basisches Milieu. Das liegt zum Teil daran, dass diese Pflanze sehr reich an bioaktivem Natrium ist. Außerdem enthält sie als Kofaktoren wirksame Mikromineralsalze.

Staudensellerie enthält auch Enzyme und Koenzyme welche die Magensäure verstärkt, was sehr wichtig und wesentlich für eine sehr gute Verdauung ist.

Des weiteren verbessert der Stangensellerie die Nierenfunktion.


Stangensellerie hat aufgrund seines reichen organischen Natriumgehaltes  die Fähigkeit, Kalzium (Ablagerungen) aus den Gelenken zu entfernen.

Stangensellerie-Saft kann gut sein bei Rheumatismus, Arthritis, Anämie, Autoimmunerkrankungen, Azidose und Bluthochdruck.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Rubrik "Selleriesaft".

Kokoswasser (von jungen Trinkkokosnüssen) mit Spirulina

Kokosnusswasser ist ein sehr nahrhafter, reinigender und erfrischender Saft, der leicht süß ist und mit B-Komplex-Vitaminen und Mineralien wie Kalzium, Eisen, Magnesium, Kalium, Zink und Mangan gefüllt ist. Kokosnusswasser ist eine der höchsten Quellen für Elektrolyte, die bekannt sind. Es ist ein natürliches isotonisches Getränk mit dem gleichen elektrolytischen Gleichgewicht, das wir in unserem Blut haben. In unserem Körper macht das Plasma 55 % des menschlichen Blutes aus und Kokoswasser ist identisch mit dem menschlichen Plasma, was es zu einem Universalspender macht.


Einige behaupten, dass das Trinken von Kokosnusswasser einer Person eine sofortige Bluttransfusion ermöglicht. Während des Pazifikkrieges 1941-1945 verwendeten beide Konfliktparteien regelmäßig Kokosnusswasser, das direkt aus der Nuss siliphoniert wurde, um verwundeten Soldaten Notfall-Plasmatransfusionen zu geben. Kokosnusswasser hat aufgrund seines hohen Cytokiningehalts auch signifikante Vorteile gegen Krebs, Thrombose und Alterung gezeigt. Seine bioaktiven Enzyme helfen, die Verdauung und den Stoffwechsel deutlich zu unterstützen.

Kokosnusswasser ist kalorienarm und ein ausgezeichnetes Getränk zur Gewichtsabnahme. Es hat auch die Fähigkeit, den Körper auf einer tiefen, zellulären Ebene zu hydratisieren, was es zu einem unverzichtbaren Getränk für Sportler und diejenigen macht, die ein geschäftiges, aktives Leben führen. Es hat sich auch gezeigt, dass es hilft, den pH-Wert auszugleichen, das Immunsystem zu stärken und die Nieren bei der Filterung von Giftstoffen zu unterstützen und das Risiko von Nierensteinen zu verringern.

 

Kokosnusswasser ist sehr vorteilhaft für die kardiovaskuläre Gesundheit, da es helfen kann, den Blutdruck zu senken und die Durchblutung zu verbessern. Es ist auch ein lebenswichtiges Getränk für diejenigen, die an einer chronischen Krankheit wie Migräne, Sinusitis, COPD, Fibromyalgie, Asthma, PCOS, Kardiomyopathie, Chronismus, Epilepsie, Bluthochdruck, Multiple Sklerose, Parkinson, Hypothyreose, Arthritis, Lupus und chronischem Fatigue-Syndrom leiden.

Kokosnusswasser ist hervorragend für die Haut geeignet und kann topisch angewendet werden, um die Haut zu heilen, zu beruhigen und mit Feuchtigkeit zu versorgen. Kokosnusswasser ist ein universell ansprechendes Getränk und gilt als sicher in der Schwangerschaft, bei Säuglingen und Genesenden. Junge grüne Kokosnüsse sind das ganze Jahr über in tropischen Regionen wie Hawaii, Südflorida, den Philippinen, Bermudas, Jamaika, Brasilien, Thailand und Indien erhältlich, und in jüngster Zeit ist Kokoswasser verpackt und abgefüllt und in Supermärkten in den USA und auf der ganzen Welt erhältlich.

 

 

Spirulina

 

Spirulina gilt oft als die ernährungstechnisch vollständigste aller Lebensmittel und wird unzählige Male als Ergänzung zur Erhaltung der Gesundheit und zur Vorbeugung von Krankheiten verwendet. Denn es enthält eine reichliche Zufuhr vieler wichtiger Nähr- und Antioxidantien, darunter Proteine, komplexe Kohlenhydrate, Eisen und die Vitamine A und K sowie den B-Komplex. Es ist auch reich an Chlorophyll, Fett- und Nukleinsäuren sowie Lipiden. Spirulina ist reich an Gamma-Linolensäure, oder GLA, einer Verbindung, die in Muttermilch enthalten ist und die hilft, gesündere Babys zu entwickeln.

Beste Quelle für Beta-Carotin

 Spirulina bietet eine Fülle von Carotinoiden wie Bestes-Carotin und gelbe Xanthophylle. In der Tat ist Spirulina das reichhaltigste Beta-Carotin-Nahrungsmittel. Das in Spirulina enthaltene Beta-Carotin ist zehnmal konzentrierter als Karotten.

Eisenreich

 Eisen ist für den Aufbau eines starken inneren Systems unerlässlich, aber es ist einer der häufigsten Mineralienmangel (Zink ist der häufigste). Spirulina ist reich an Eisen, Magnesium und Spurenelementen und ist leichter zu absorbieren als Eisenpräparate. Zehn Gramm Spirulina können bis zu 70% des täglichen Mindestbedarfs an Eisen decken.

Protein verpackt

 Etwa 60% des Trockengewichts von Spirulina sind Proteine, die in der Form, in der sie in Spirulina vorkommen, für das Wachstum und die Zellregeneration unerlässlich sind. Es ist ein guter Ersatz für fettes Fleisch und Milchprodukte.

 

Erbauer der nützlichen Flora

 Spirulina unterdrückt schlechte Bakterien wie E. coli und stimuliert nützliche Flora wie Laktobazillen und Bifidobaktrien im Verdauungstrakt, um eine gesunde Verdauung und eine gute Darmfunktion zu fördern.

 Eine gesunde Flora ist eine der Grundlagen für eine gute Gesundheit. Es erhöht die Fähigkeit des Körpers, Nährstoffe aus den Lebensmitteln, die wir essen, aufzunehmen und schützt vor Infektionen.

Entgiftungsmittel

 Spirulina hat eine völlig einzigartige Zusammensetzung von Phytonährstoffen, einschließlich Chlorophyll, Phycocyanin und Polysacchariden, die helfen können, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. 1994 wurde ein russisches Patent für Spirulina erteilt, das als Medizinprodukt zur Reduzierung allergischer Reaktionen auf die Strahlenkrankheit gilt. Dies war das Ergebnis, dass 270 Kinder in Tschernobyl 45 Tage lang fünf Gramm pro Tag konsumierten. Die Radionukleide wurden um 50% gesenkt und die allergischen Empfindlichkeiten wurden normalisiert.

Kritisch für die Entfernung giftiger Schwermetalle

 Spirulina ist unerlässlich für die Entfernung von Schwermetallen wie Quecksilber, Aluminium, Blei, Cadmium und giftigem Kupfer aus der Leber, dem Fortpflanzungssystem, dem Verdauungstrakt, der Schilddrüse und dem Gehirn. Wenn man diese Metalle loswird, wird man einige der beliebtesten Lebensmittel von Viren los, die hinter vielen chronischen Krankheiten und Symptomen stehen, einschließlich Autoimmunerkrankungen.

 Gerstengrassaftpulver, Spirulina, Koriander, Wildheidelbeeren und Atlantikdulse bieten bei einem Verzehr innerhalb von 24 Stunden die effektivste Methode zur Entfernung von Schwermetallen auf dem Planeten. Diese Lebensmittel haben jeweils ihre besonderen Stärken und spielen im Entgiftungsprozess eine leicht unterschiedliche Rolle.

 

Während des Entnahmeprozesses können Metalle "fallen gelassen" oder in die Organe zurückgeworfen werden, woraufhin ein anderes Mitglied des Teams eindringt, das Metall greift und die Reise zur Ziellinie fortsetzt. Ich nenne das "Pass the Football". Allein ist jeder einzelne Spieler nicht 100-prozentig effektiv; als Team sind sie Ihre Anti-Schwermetall-Geheimwaffe!

Wichtig für alle chronischen Krankheiten und Symptome

 Spirulina ist eine wichtige Ergänzung für alle, die an einer chronischen Krankheit oder einem chronischen Symptom leiden, oder für alle, die helfen wollen, Krankheiten oder Symptome in der Zukunft zu verhindern. Wie in Medical Medium, Thyroid Healing and Liver Rescue, Spirulina:

 Hilft bei der Wiederherstellung des Hirngewebes und baut das zentrale Nervensystem wieder auf.

 Hilft, den Glukosespiegel im Blut zu stabilisieren.

 Bietet kritische Mikronährstoffe für die Schilddrüse und zur Stärkung des endokrinen Systems.

 Entfernt nicht nur Schwermetalle, sondern auch andere Giftstoffe aus Leber, Verdauungstrakt, Gehirn, Nervensystem und Schilddrüse.

 Hilft, frische Neuronen zu züchten und Neurotransmitter zu stärken.

 

Enthält einen hohen Anteil an Superoxid-Dismutase (SOD) und Chrom, die die Nebennierenstärke verstärken.

 Helfen Sie mit, radioaktives Jod mit der Zeit aus der Schilddrüse zu entfernen und das, was von der Drüse übrig ist, wieder ausgewogen zum Leben zu erwecken.

 Enthält Jod, das sehr effektiv als Antiseptikum gegen Epstein-Barr-Virus (die Ursache von Schilddrüsenproblemen) Zellen in der Schilddrüse wirkt.

 Kann das Wachstum von Knötchen, Tumoren und Zysten (sowohl krebsartig als auch gutartig) reduzieren.
 Stoppt das Wachstum von Viren und Bakterien in der Leber.

 Stärkt das Immunsystem der Leber und hilft bei ihren über 2.000 chemischen Funktionen.

 Unterstützt die Glukosespeicherung in der Leber und die Umwandlung von Proteinen.

Der beste Freund eines Sportlers

 Spirulina erhöht die Ausdauer bei Sportlern und sein reichhaltiger Nährstoffgehalt und bioverfügbarer Proteingehalt hilft beim Aufbau von Muskelmasse. Es kann den Hunger dämpfen, der sich bei anspruchsvollen Trainingseinheiten entwickeln kann, und hilft, das ideale Körpergewicht eines Athleten zu halten.

 

Weitere mögliche Vorteile: Fördert gesunde Augen, ideal für Anti-Aging, schützt vor Infektionen, gut für die Verdauungsgesundheit, erhöht die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung, beseitigt Quecksilber und andere tödliche Toxine, die häufig im Körper vorkommen, hilft, den Ausbruch von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verhindern, und mehr.

Heiltipp: Hochwertige Spirulina ist das beste Proteinpulver, das Sie in Morgendrinks und Smoothies verwenden können. Versuchen Sie, es im Medical Medium Heavy Metal Detox Smoothie täglich für enorme Vorteile zu haben. Es ist am einfachsten zu verdauen und bei weitem das vorteilhafteste von allen Proteinpulvern. Es versorgt den Körper tief mit den dringend benötigten Mineral- und Mikronährstoffen. Es ist ein Vollwertkost-Vitamin- und Mineral- und Proteinpulver in einem.

Leckerer Tipp: Über die Wassermelone streuen oder in thailändisches Kokoswasser geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Möchten Sie mehr erfahren? Vereinbaren Sie einfach einen Termin unter

info@iholistic.de,  Telefon 06645-9180257 oder Facebook (PN)!

 

Wie weit ist iHolistic für Ihre nächste Bioscan - Messung von Ihnen entfernt?

35469 Allendorf (Lumda) 35 km, 36304 Alsfeld 30 km, 63674 Altenstadt 46 km, 

61231 Bad Nauheim 50 km, 36364 Bad Salzschlirf 30 km, 63633 Birstein 34 km,

63654 Büdingen 40 km, 35418 Buseck 38 km, 63654 Düdelsheim 44 km,

35085 Ebsdorfergrund 36 km, 61209 Echzell 34 km, 36325 Feldatal 15 km,

61197 Florstadt 42 km, 60311 Frankfurt am Main 102 km, 36399 Freiensteinau 32 km, 61169 Friedberg (Hessen) 51 km, 36037 Fulda 43 km, 63688 Gedern 24 km,

35329 Gemünden (Felda) 27 km, 35390 Gießen 46 km, 63695 Glauburg 39 km,

36355 Grebenhain 19 km, 35305 Grünberg 20 km, 36358 Herbstein 18 km,

63697 Hirzenhain 26 km, 35410 Hungen 33 km, 61184 Karben 58 km,

63699 Kefenrod 37 km, 36320 Kirtorf 35 km, 35321 Laubach 25 km,

36341 Lauterbach (Hessen) 20 km, 36369 Lautertal 9 km, 35423 Lich 39 km,

63694 Limeshain 47 km, 35037 Marburg 68 km, 35325 Mücke 21 km,

35516 Münzenberg 43 km, 63667 Nidda 24 km, 61130 Nidderau 51 km,

61239 Ober-Mörlen 61 km, 63683 Ortenberg 32 km, 35415 Pohlheim 50 km,

63691 Ranstadt 31 km, 35466 Rabenau 32 km, 61203 Reichelsheim 38 km,

35447 Reiskirchen 30 km, 35519 Rockenberg 59 km, 36329 Romrod 24 km,

36110 Schlitz 35 km, 36381 Schlüchtern 47 km, 63679 Schotten 12 km,

36318 Schwalmtal 24 km, 35460 Staufenberg 51 km, 35321 Ulrichstein 5 km,

35576 Wetzlar 64 km, 61200 Wölfersheim 38 km

Kontakt

iHolistic - Katja Strauch
Lauterbacher Str. 14a
35327 Ulrichstein-Feldkrücken

Vogelsbergkreis/Hessen

Kontaktaufnahme:

Telefon: +49 (0)6645 9180257

Email:    info@iholistic.de

Facebook PN:

https://www.facebook.com/iholistic.de/

Vielen Dank für 100.000 Klicks! :-)) (21.09.2019)

Unsere Öffnungszeiten:

Termine auf Anfrage!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© iholistic.de