Ingwer

Beachten Sie die rechtlichen Hinweise im Impressum! 

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen, Arzneimittel, Naturheilmittel, Naturheilverfahren oder sonstiger Produkte dar!

Nehmen Sie keine Selbstbehandlung vor - fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Ingwer - Wikipedia:

 

Der Ingwer (Zingiber officinale), auch Ingber, Imber, Immerwurzel, Ingwerwurzel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Ingwer (Zingiber).

 

Er wird schon seit über 4.000 Jahren als Gewürz und als Heilpflanze angewandt.

Konfuzius schrieb um 500 v. Christus über Ingwer. Er beschrieb die Wirkungen von rohem und getrocknetem Ingewer. Die Wirkstoffzusammensetzung ändert sich bei der Trocknung deutlich.

 

Inhaltsstoffe:

Der Geruch des Ingwers ist aromatisch, der Geschmack brennend scharf und würzig. Wesentliche Bestandteile sind dabei ein ätherisches Öl, Harzsäuren und neutrales Harz sowie Gingerol, eine scharf aromatische Substanz. Das Gingerol verleiht dem Ingwer die Schärfe.

Des weiteren enthält Ingwer Zingiberen, Zingiberol, Shogaol (unten mehr zu diesem Stoff) und Diarylheptanoide. Außerdem enthält das Ingwer-Rhizom auch die verdauungsfördernden, magenstärkenden, appetit- und kreislaufanregenden Stoffe Borneol, Cineol, die Scharfstoffe Shoagol und Zingeron sowie Vitamin C, Vitamin A, B, Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor. Insgesamt enthält Ingwer ca. 160 verschiedene Stoffe. Frischer Ingwer besteht zu 80% aus Wasser.

 

Anbaugebiete:

Ingwer wächst in den Tropen und Subtropen. Er wird in Ländern wie Sri Lanka, Indien, Indonesien, Vietnam, China, Japan, Australien, Frankreich, Nigeria und Südamerika angebaut.

Die Heimat der Ingwerpflanze ist nicht sicher bekannt. Möglicherweise hat sie ihren Ursprung entweder in Sri Lanka oder auf den pazifischen Inseln. Im 9. Jahrhundert wurde die Pflanze im deutschen Sprachraum bekannt. Der größte Produzent ist Indien mit etwa 250.000 Tonnen pro Jahr. Größter Exporteuer ist China (von Ingwer aus China ist aufgrund der Schadstoffbelastungen abzuraten).

 

Ingwer selber pflanzen, anbauen, vermehren: (Anleitung siehe Video)

Ingwer durch Knollen selber heranziehen. Im Herbst können die Knollen geerntet werden. Pflanzen Sie die Knolle sofort in einen großen Topf nachdem die Ingwer in Wasser eingeweicht wurde. Temperatur von 20 Grad ist erforderlich für ein gutes Wachstum. Nach einem Monat sprießen die ersten Sprosse aus der Erde.
Nach draußen kommt die Pflanze erst wenn es warm genug ist und kommt bei kühleren Temperaturen wieder rein. Kokoserde sollte verwendet werden. 

↯BLITZLICHTER #Ingwer

Ist Ingwer effektiver als Kurkuma?

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=pharm5_19_2000

 

Gelbwurz (Curcuma) und Ingwer, die hierzulande auch als Gewürz gebräuchlich sind, enthalten verschiedene b-Diketone und b-Hydroxyketonderivate. Diese werden durch Reaktion der Ferulasäure mit Malonyl-CoA gebildet. Die Gruppe der Curcuminoide beinhaltet zusätzlich Demethoxyverbindungen des Curcumins. Sie bilden die gelben Pigmente der javanischen Gelbwurz, die auch für die Gewürzmischung Curry verwendet wird. Die b-Diketonstruktur spielt im antioxidativen Mechanismus eine wichtige eigenständige Rolle. Auch Diketone wie das Tritriacontandion, die keine phenolischen Gruppen enthalten, wirken antioxidativ. Tritriacontandion oder TTAD ist ein natürliches Antioxidans, das man zuerst im Wachs von Eukalyptusblättern entdeckte.

Ingwer enthält ebenfalls b-Diketone wie das 6-Gingerdion, bietet aber eine wesentlich größere strukturelle Variationsbreite als Curcuma. Allein vom 6-Gingerol-Typ sind 14 unterschiedliche Derivate bekannt, die meisten wirken stärker antioxidativ als Vitamin E.

6-Shogaol ist ein sehr wirksamer Scharfstoff im Ingwer!

Shogaol und auch Gingerol können den Blutdruck senken und auch die Magenschmerzen verringern. Ausserdem hat 6-Shogaol eine positive Wirkung auf unsere Gedächtnisleistung/Denkvermögen.

Besonders interessant ist, dass der Stoff die Apoptose (programmierter Zelltod der krankhaften Zelle) in der Krebszelle auslösen kann - nebenwirkungsfrei, d.h. die gesunden Zellen werden nicht angegriffen!  6-Shogaol geht aktiv (!!!) gegen Tumor- Stammzellen vor bzw. greift diese ganz gezielt an!!! Dies kann z.B. Kurkuma nicht leisten. Belegt ist dies inzwischen bei Brustkrebszellen und Dickdarmkrebs. Tumor-Stammzellen sind für Wachstum, Resistenzbildung, Wandelbarkeit,  Metastasenbildung verantwortlich. 

 

https://www.healthnutnews.com/new-study-shows-ginger-is-10000x-stronger-than-chemo-and-only-kills-cancer-cells/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/6335723

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1002/mnfr.200700157

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24796668

 

„Krebsstammzellen stellen bei der Behandlung von Krebs ein ernstes Hindernis dar, denn sie können für eine schlechte Prognose und einen Rückfall verantwortlich sein,… Nur sehr wenige chemotherapeutische Mittel wecken die Hoffnung, diese Zellen abtöten zu können.“  

http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0137614

 

Auszug zum Thema Stammzellen:

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=32938

Stammzellen sind nur schwer aufzuspüren. In normalen Organen ist ihre Anzahl sehr gering. In der Regel wird nur eine Stammzelle auf 10 000 bis 500 000 normale Zellen gefunden. Dies gilt auch für Krebsstammzellen in Tumorgeweben. Mit steigendem Tumorstadium kann ihre Anzahl jedoch erheblich anwachsen. In Melanomen etwa kann sich jede Zelle als Krebsstammzelle erweisen.

 

6-Shogaol...

-induziert einen programmierten zelltod der Krebszelle (Apoptose)

-verhindert die Neubildung von Tumoren

-ist Zytotoxisch für Tumorzellen (Zytotoxisch: die Fähigkeit einiger chemischen Substanzen wie von Viren, Arzneistoff oder Antikörper, Zellen, Gewebe zu schädigen)

 

Studie: Vergleich 6-Shogaol und Chemotherapie

6-Shogaol wurde mit Paclitaxel (Standard-Chemotherapie) verglichen.

„Paclitaxel war in Monoschichtzellen hoch aktiv, zeigte aber gegen die Tumorsphäroide selbst in 10 000-fach erhöhter Konzentration im Vergleich zu 6- Shogaol keine Aktivität.“

Ingwer hat mehrere Wirkmechanismen bei Brustkrebs!https://www.oncologynurseadvisor.com/headlines/ginger-as-a-treatment-for-breast-cancer/article/365268/

In dem v.g. "Journal of Biomedicine & Biotechnology" wurde veröffentlicht, dass in einer Studie die Wirkung von "Ingwer-Rohextrakt" bei Brustkrebszellen und deren Wachstum untersucht wurde. Einer der Wirkmechanismen aktiviert die Apoptose (programmierter Zelltod der kranken Zelle) = Reduzierung der Anzahl der Krebszellen in der Brust bedingt durch Hemmung bestimmter Proteine (Bcl-2-Gruppe).  Ingwer reduziert die Aktivität dieser Proteine, somit sterben die kranken Zellen ab und werden dann abgebaut.

Es wurden auch Erfolge mit Ingwer bei Darm-, Leber-, Lungen-, Bauchspeicheldrüsen-, Haut- und Prostatakrebs und auch bei Gebärmutterhalskrebs (HPV-Viren) erzielt.

https://www.carstens-stiftung.de/artikel/ingwer-extrakt-bei-prostata-krebs.html

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26842968

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24215632

https://academic.oup.com/carcin/article/35/3/683/2463233/6-Shogaol-inhibits-growth-and-induces-apoptosis-of (Lungenkrebs)

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25621970 (Lungenmetastasen)

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26101062 (Leberkrebs)

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24691500 (Prostatakrebs)

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24215632 (Leukämie)

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25961833 (Bauchspeicheldrüsenkrebs)

Weitere Berichte aus der Forschung zu Ingwer!

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27419081

Die Einnahme von täglich 1g  Ingwerpulver kann Entzündungs-Marker bei Patienten mit Knie-Arthrose senken.

 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27160137

Die Kombination von aerobem Sport + die Einnahme von flüssigem Ingwer-Extrakt kann eine effektive Methode zur Senkung des Lipid-Profils sein. Somit Senkung des Risikos von kardiovaskulären Erkrankungen (Herz-/Gefäßsystem) bedingt durch eine fetthaltige Ernährung.

 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26842968

Ingwer kann bei zahlreichen Krebsarten wirksam sein und ist ein potentieller Stoff in der Behandlung.

 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27089418

Ingwer ist ein starkes Mittel gegen "freie Radikale" und wirkt entzündungshemmend.

 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27053918

Er wirkt bei Übelkeit und Erbrechen.

 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27274753

Ingwer kann ein effektives Mittel gegen schmerzhafte Menstruationsbeschwerden sein. 

Ingwer als Hausmittel:

Ingwer wird auch sehr gerne als Hausmittel u.a. für folgende Symptome eingesetzt:

  • Übelkeit
  • Entzündungen im Mund/Rachenraum/Halsschmerzen
  • Erkältung
  • Menstruationsbeschwerden
  • Appetitlosigkeit
  • Blähungen, Verstopfung
  • Rheuma, Gicht (schmerzstillend durch Gingerole - ähnliche Struktur wie Acetylsalicylsäure, enthalten in dem Schmerzmittel Aspirin)
  • Migräne (wird hier häufig in China dagegen eingesetzt)
  • kurbelt den Stoffwechsel an

Die Vorteile von Ingwer:

  • fördert die Durchblutung, verbessert den Blutfluss, baut Cholesterin schnell ab
  • kurbelt die Entgiftung an
  • regt das Verdauungsfeuer an
  • kurbelt den Gallenfluss und den Fettstoffwecchsel an
  • hemmt Bakterien wie Heliobactor-pylori Bakterien und E.coli Bakterien
  • hilft bei Krämpfen, Blähungen, Erbrechen, Übelkeit
  • hemmt bzw. verlangsamt die Entwicklung von grauem Star
  • löst Schleim und Krämpfe bei Husten
  • hemmt Tumore

Ingwer in der ayurvedischen Küche:

Ingwer nimmt eine Sonderstellung unter allen Gewürzen in der ayurvedischen Küche ein. Er regt sehr stark die Verdauungskraft Agni stark an, ohne das Pitta-Dosha im Körper zu stören. Er wird im Maharishi Ayurveda genutzt, um Ama wirkungsvoll abzubauen. Er unterstützt die Verbrennung und Ausleitung von Giftstoffen über den Darm, wirkt verdauungsfördernd, entblähend, wirkt wärmend, beugt der Ansammlung von Schlackenstoffen vor, ist appetitanregend und pflegt die Darmflora.

 

Welcher Dosha-Typ sind Sie? Vata, Pitta oder Kapha? Hier kostenlos testen:

https://www.euroved.com/ayurveda/test/

Ingwertee:

Zubereitung:

Eine Knolle schälen, in dünne Scheiben schneiden. In einem Topf ca. 20 Minuten köcheln lassen. Durch diesen Kochvorgang wird erstens das Wasser strukturiert und somit zellgängiger (siehe ayurvedische Lehre http://www.ayurveda-journal.de/ayurveda-wasser/ ) und zweitens werden die enthaltenen Stoffe wie z.B. Gingerole und Shogaole besser gelöst und somit wird die Konzentration der Wirkstoffe noch stärker. Schluckweise trinken.

ACHTUNG:

Wechselwirkungen mit Nahrungsmittel oder Medikamenten sind nicht bekannt.

 

In folgenden Fällen sollte auf Ingwer verzichtet werden:

 

Gallensteine (da die Anregung des Gallenrückflusses zu einer Verschlimmerung führen kann).

 

Operationen (ggf. Einfluss auf Blutdruck, Blutgerinnung)

 

Hautentzündungen, Geschwüre im Verdauungstrakt, offene Wunden

Produktwerbung (siehe auch Impressum):
Wir haben mit keinen auf dieser Homepage oder in Beiträgen (Facebook, Google+ etc.) genannten Firmen, Ärzte, Heiler, Apotheken etc. einen Werbevertrag bzw. beziehen wir keine Werbeeinnahmen (Affiliate) o.ä..

Wie weit ist iHolistic für Ihre nächste Wohlfühlberatung von Ihnen entfernt?

35469 Allendorf (Lumda) 35 km, 36304 Alsfeld 30 km, 63674 Altenstadt 46 km, 

61231 Bad Nauheim 50 km, 36364 Bad Salzschlirf 30 km, 63633 Birstein 34 km,

63654 Büdingen 40 km, 35418 Buseck 38 km, 63654 Düdelsheim 44 km,

35085 Ebsdorfergrund 36 km, 61209 Echzell 34 km, 36325 Feldatal 15 km,

61197 Florstadt 42 km, 60311 Frankfurt am Main 102 km, 36399 Freiensteinau 32 km, 61169 Friedberg (Hessen) 51 km, 36037 Fulda 43 km, 63688 Gedern 24 km,

35329 Gemünden (Felda) 27 km, 35390 Gießen 46 km, 63695 Glauburg 39 km,

36355 Grebenhain 19 km, 35305 Grünberg 20 km, 36358 Herbstein 18 km,

63697 Hirzenhain 26 km, 35410 Hungen 33 km, 61184 Karben 58 km,

63699 Kefenrod 37 km, 36320 Kirtorf 35 km, 35321 Laubach 25 km,

36341 Lauterbach (Hessen) 20 km, 36369 Lautertal 9 km, 35423 Lich 39 km,

63694 Limeshain 47 km, 35037 Marburg 68 km, 35325 Mücke 21 km,

35516 Münzenberg 43 km, 63667 Nidda 24 km, 61130 Nidderau 51 km,

61239 Ober-Mörlen 61 km, 63683 Ortenberg 32 km, 35415 Pohlheim 50 km,

63691 Ranstadt 31 km, 35466 Rabenau 32 km, 61203 Reichelsheim 38 km,

35447 Reiskirchen 30 km, 35519 Rockenberg 59 km, 36329 Romrod 24 km,

36110 Schlitz 35 km, 36381 Schlüchtern 47 km, 63679 Schotten 12 km,

36318 Schwalmtal 24 km, 35460 Staufenberg 51 km, 35321 Ulrichstein 5 km,

35576 Wetzlar 64 km, 61200 Wölfersheim 38 km.

Kontakt

iHolistic - Katja Strauch
Lauterbacher Str. 14a
35327 Ulrichstein-Feldkrücken

Vogelsbergkreis/Hessen

Kontaktaufnahme:

Telefon: +49 (0)6645 9180257

Email:    info@iholistic.de

Facebook PN:

https://www.facebook.com/iholistic.de/

...waren seit 08/2016 hier

Unsere Öffnungszeiten

Montag09:00 - 19:00
Weitere Terminoptionen nach individueller Vereinbarung!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© iholistic.de