Epstein-Barr-Virus

Herpes-Viren

Gürtelrose

 

 

Beachten Sie die rechtlichen Hinweise im Impressum! 

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen, Arzneimittel, Naturheilmittel, Naturheilverfahren oder sonstiger Produkte dar!

Nehmen Sie keine Selbstbehandlung vor - fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Definition Wikipedia: Epstein-Barr-Virus

Das Epstein-Barr-Virus (EBV, auch Humanes Herpesvirus 4, HHV4, en. Human gammaherpesvirus 4) ist eine Spezies humanpathogener, behüllter, doppelsträngiger DNA-Viren aus der Familie der Herpesviridae. Erstmals beschrieben wurde das Epstein-Barr-Virus 1964 von Michael Epstein und Yvonne M. Barr. Sie entdeckten EBV in B-Lymphozyten, die von einem afrikanischen Patienten mit Burkitt-Lymphom stammten. Das Epstein-Barr-Virus ist damit das erste entdeckte Onkovirus des Menschen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Epstein-Barr-Virus

Ärzteblatt 2019: Rolle des Epstein-Barr-Virus bei zahlreichen Krebserkrankungen unklar

Das Epstein-Barr-Virus (EBV) ist auch in Deutschland weit verbreitet: Die Seroprävalenz von EBV in Deutschland, also das Vorkommen von Antikörpern gegen EBV im Blut, beträgt bei kleinen Kindern von 6 bis 38 Monaten 35 Prozent und 74 Pro­zent bei älteren Kindern beziehungsweise Jugendlichen bis 17 Jahre. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im Bun­destag hervor.

Hintergrund der Anfrage ist die am 29. Januar 2019 vom Bundesministerium für Bil­dung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und weiteren Partnern ausgerufene „Nationale Dekade gegen Krebs“. Die Ab­geordneten wollten von der Regierung nun  unter anderem wissen, welche Rolle EBV in der Onkologie spielt.

 

„Weltweit tragen mehr als 90 Prozent der Bevölkerung meist völlig unbemerkt das Ep­stein-Barr-Virus in sich, und alle Bevölkerungsgruppen sind betroffen“, informiert die Bundesregierung. Gesunde Virusträger bildeten eine intensive Immunantwort aus, die das Virus in den meisten Fällen dauerhaft unter Kontrolle halte. Bei Personen mit stark geschwächtem Immunsystem könne dieser Immunschutz aber versagen, und es könne zu einer unkontrollierten Vermehrung von EBV-infizierten Zellen kommen.

Der Bundesregierung zufolge werden die meisten Tumore aber nicht systematisch auf EBV untersucht, daher sei es nicht möglich, eine exakte Anzahl an EBV-assoziierten Tumoren für Deutschland anzugeben.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/103266/Rolle-des-Epstein-Barr-Virus-bei-zahlreichen-Krebserkrankungen-unklar

Familie der Herpesviren

Im Laufe seines Lebens wird jeder Mensch mit mindestens einem der neun Vertreter der Humanen Herpesviren (HHV) infiziert. Durch ein starkes Immunsystem können die Viren in Schach gehalten werden. Sie passen sich ihrem Wirt an und verbleiben dort ein Leben lang. Ist das Immunsystem jedoch geschwächt, können sich die Herpesviren vermehren und zu schwerwiegenden Erkrankungen führen.

 

HHV-1 und HHV-2 - Herpes simplex Virus

Herpes simplex-Viren (HSV1 und HSV2) gehören zu den bekanntesten Herpesviren. HSV-1 wird vorwiegend über den Speichel übertragen und ist für den bläschenartigen Ausschlag im Lippenbereich verantwortlich. HSV-2 wird vorwiegend auf sexuellem Weg weitergegeben und ist die häufigste Ursache von Herpes im Genitalbereich. Grundsätzlich können aber beide Herpes simplex-Viren die gleichen Erkrankungen auslösen.

 

HHV-3 - Varizella-Zoster-Virus (Windpocken und Gürtelrose)

Das Varizella-Zoster-Virus (VZV) ist verantwortlich für zwei unterschiedliche Erkrankungen Beim Erstkontakt mit dem Virus erkrankt man an Windpocken. Danach kann das VZV jahrzehntelang in den Nervenstrukturen schlummern. Mit zunehmendem Alter, Umstellungen im Hormonhaushalt oder einer Schwächung des Immunsystems erhöht sich das Risiko deutlich, dass die Viren erneut ausbrechen und die Betroffenen an einer Gürtelrose erkranken …

 

HHV-4 - Epstein-Barr-Virus (EBV; Pfeiffersches Drüsenfieber)

Mehr als 90 Prozent der Weltbevölkerung tragen das Epstein-Barr-Virus (EBV) in sich – weitgehend unbemerkt. Das zu den humanen Herpesviren zählende Virus ist gut an den menschlichen Körper angepasst, und das Immunsystem hält den Erreger in Schach.
Das EBV kann allerdings auch schwere Erkrankungen hervorrufen. Neben dem Pfeifferschen Drüsenfieber kann das Epstein-Barr-Virus Krebs, z. B. das Hodgkin-Lymphom, verursachen. Möglicherweise werden auch Autoimmunerkrankungen wie Multiple Sklerose durch das Virus verstärkt. 

 

HHV-5 - Cytomegalievirus

Das Cytomegalievirus (CMV) ist das am weitesten verbreitete Herpesvirus. Rund 40 Prozent der Erwachsenen in Deutschland sowie 90 Prozent in den Entwicklungsländern sind damit infiziert. Bei Gesunden verläuft die Erstinfektion mit CMV in der Regel symptomlos. Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, z. B. Transplantationspatienten, können schwer erkranken.

 

HHV-6a, HHV-6b und HHV-7 - Humanes-Herpesvirus (Dreitagefieber)

Infektionen mit dem humanen Herpesvirus HHV-6 können im Säuglings- oder frühen Kleinkindalter zum sogenannten Dreitagefieber führen. HHV-7 verursacht ebenfalls das Dreitagefieber, ist aber mit Krämpfen bei Kleinkindern assoziiert und kann mit höherem Fieber einhergehen.

 

HHV-8 - Kaposi-Sarkom-Virus (KSHV)

Das Kaposi-Sarkom-assoziierte Herpesvirus (KSHV) gehört zur Familie der humanen Herpesviren. KSHV ist ein Tumorvirus, das drei verschiedene Krebsarten auslösen kann: das Kaposi-Sarkom, einen Krebs der Blutgefäße, das primäre Effusionslymphom (Krebs der weißen Blutzellen) und die Castlemann'sche Krankheit, eine Erkrankung der Lymphknoten.

https://www.ursachenmedizin.com/47-345--Familie-der-Herpesviren.html

↯BLITZLICHTER  #Epstein-Barr-Virus / Herpes / Gürtelrose

 

Hier einige andere Sichtweisen:

***Stand 19.12.2019***

Das   W  i  c  h  t  i  g  s  t  e   in Kurzform - Anthony William über Herpes / Epstein-Barr-Virus

Wenn Sie diese Thematik verstanden haben, dann werden Sie viele Krankheiten und Symptome mit anderen Augen sehen und Sie können das Richtige unternehmen!!!

Simplex-Viren: bläschenartiger Haut- und Schleimhautausschlag (Mundherpes: über 30 Unterarten)

HHV-1: oraler Stamm, Lippen; 10 Unterarten vorhanden

HHV-2: genitaler Stamm; 15 Unterarten vorhanden

Varizella-Zoster-Virus/VZV/HHV-3: Windpocken und Herpes Zoster = Gürtelrose;

31 Unterarten, davon sind 15 die häufigsten, 7 mit Hautausschlägen und 8 ohne Hausausschlägen

Epstein-Barr-Virus/HHV-4: Pfeiffersche Drüsenfieber, Lymphknotenkrebs, Magenkrebs; es gibt über 60 verschiedene Unterarten

Zytomegalievirus CMV-HHV-5: Pfeiffersche Drüsenfieber, Organinfektionen

wie Leberentzündung, Leberversagen, Entzündung Netzhaut, Schleimhäute Magen und Dünndarm; 20 Unterarten vorhanden

Humanes Herpesvirus HHV-6: 3-Tage Fieber, Multiple Sklerose, Epilepsie, Herzerkrankungen, Gehirnentzündung, chronisches Erschöpfungssyndrom, Herz;

über 20 Unterarten

Humanes Herpesvirus HHV-7: 3 Tage-Fieber, Röschenflechte; aus HHV-6 entstanden

Humanes Herpesvirus HHV-8: Speichel, Übertragung Mutter auf Kind, Lymphdrüsenkrebs, Zusammenhang Aids mit Krebs

Die nachfolgenden Viren-Arten kennt die medizinische Wissenschaft noch nicht:

Humanes Herpesvirus HHV-9: befindet sich noch im Wurzelbildungsprozess - wird erst in 30-40 Jahren aktiv

Humanes Herpesvirus HHV-10: ist in der Leber aktiv, produziert Spirochäten-Nebenprodukte (Virenhülsen); verursacht derzeit nicht zu viele Probleme

Humanes Herpesvirus HHV-11: war mal ein EBV Stamm, aber nun eigener Stamm; Virus wird erst in ferner Zukunft aktiv

Humanes Herpesvirus HHV-12: Ableger des Gürtelrosevirus, wird in ca. 20 Jahren zu einem sichtbaren Ärgernis; HHV-12 löst bereits Ausschläge aus.

 

Die 4 Stufen

Epstein-Barr-Stufe 1:

Ruhende Periode, EBV schwimmt im Blutkreislauf, nicht auffindbar, wartet auf Ausbruch (Dauer: Wochen/Monate/Jahre)

 

Epstein-Barr-Stufe 2:

Kampf/Krieg mit Körper, Infektion Pfeiffersches Drüsenfieber, Virus ist ansteckend. Virus sucht langfristige Heimat im Körper/Organen z.B. in Leber, Milz, Schilddrüse und anderen Organen. Bester Freund: Streptokokken = Co-Faktor

 

Epstein-Barr-Stufe 3:

EBV nicht im Blutkreislauf auffindbar, jedoch tief eingenistet in Organen, z.B. Schilddrüse, Leber, Milz! Körper glaubt den Krieg/Kampf gewonnen zu haben – EBV ruht jedoch nur! Z.B. Schilddrüsenerkrankungen, Lupus.

Epstein-Barr-Stufe 4:

Endziel EBV: Das Virus verlässt z.B. Schilddrüse oder Leber und geht nun auf das  Zentralnervensystem (ZNS) um es zu schädigen! Unterstützt durch antivirale Neurotoxine (Virenabfallstoffe) = stört die Nervenfunktion (ZNS) + verwirrt das Immunsystem = Erkrankung des ZNS.

Krankheiten aufgrund der Erkrankung des Zentralnervensystems (ZNS):

Amyotrophe Lateralsklerose (ALS --> vorzeitiger Verlust von Nervenzellen, welche die Muskeln steuern), Multiple Sklerose (MS), Epilepsie, Alzheimer, Demenz, Parkinson, Hirnhautentzündung (Meningitis), Myelitis (Entzündung des Rückenmarks), Poliomyelitis (Kinderlähmung), zentrale Neuropathien (Nervenschmerzen), Depressionen, Schlaganfall.

 

"Schweregrade" - 6 Gruppen

EBV-Gruppe 1:

Älteste und mildeste Form. Effekte sind vielleicht nicht spürbar

EBV-Gruppe 2:

Verweilen teilweise in Schilddrüse, senden nur einige Viruszellen aus, um Nerven zu entzünden

EBV-Gruppe 3:

Im Alter von ca. 40, verlassen Viren die Schilddrüse gehen in die Nerven. Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Tinnitus, Schwindel, Herzklopfen

EBV-Gruppe 4:

Im Alter von ca. 30, gehen aggressiv auf die Nerven = Fibromyalgie, chronische Müdigkeitssyndrom, Angst

EBV-Gruppe 5:

Im Alter von ca. 20, besonders böse Form des Virus. ernährt sich von negativen Emotionen wie Angst und Sorge
EBV-Gruppe 6:

Schlimmste EBV-Gruppe. Auch bei kleinen Kindern. Schwerwiegend --> Leukämie, Lupus, virale Gehirnhautentzündung, schwere Nervenschmerzen uvm.

Anthony William über den Epstein-Barr-Virus (EBV)

Das Epstein-Barr-Virus (EBV) ist verantwortlich für mysteriöse Krankheiten aller Kategorien. Für einige Menschen erzeugt es Müdigkeit und Schmerzen. Bei anderen werden die Ärzte aufgrund der EBV-Symptome aufgefordert, unwirksame Behandlungen, wie z.B. den Hormonersatz, zu verschreiben. Und für so viele Menschen, die mit EBV herumlaufen, wird es falsch diagnostiziert.


Zu den Gründen, warum EBV erfolgreich ist: 

Medizinische Fachkreise kennen nur eine Version von EBV, aber es gibt tatsächlich über 60 Sorten. Epstein-Barr steckt hinter mehreren Krankheiten, die Ärzte überfordern.
Die Ärzte haben keine Ahnung, wie das Virus langfristig wirkt und wie problematisch es sein kann. Die Wahrheit ist, dass EBV die Quelle zahlreicher Gesundheitsprobleme ist, die derzeit als mysteriöse Krankheiten gelten, wie Fibromyalgie und chronisches Müdigkeits-Syndrom. EBV ist auch die Ursache einiger schwerer Krankheiten, von denen medizinische Fachkreise denken, dass sie sie verstehen, aber wirklich nicht verstehen - einschließlich Schilddrüsen-erkrankungen, Schwindel und Tinnitus.


Epstein-Barr Herkunft und Übertragung
Obwohl Epstein-Barr 1964 von zwei brillanten Ärzten entdeckt wurde, hatte es sich Anfang 1900 - über ein halbes Jahrhundert zuvor - tatsächlich durchgesetzt. Die ersten Versionen von EBV - die noch bei uns sind - sind relativ "langsam" und werden möglicherweise erst im späten Leben bemerkenswerte Symptome hervorrufen. Selbst dann sind sie nur leicht schädlich. Viele Menschen haben diese nicht aggressiven EBV-Stämme.
Leider hat sich EBV im Laufe der Jahrzehnte weiterentwickelt, und jede Generation des Virus ist anspruchsvoller geworden als die vorherige.
 

Ärzte erkennen EBV selten als Grundursache für die Vielzahl von Problemen, die es verursacht; außerdem haben Ärzte keine Ahnung, wie sie mit dem Epstein-Barr-Virus umgehen sollen, auch wenn es erkannt wird.
Es gibt viele Möglichkeiten, sich EBV einzufangen. Zum Beispiel können Sie es als Baby bekommen, wenn Ihre Mutter den Virus hat. Du kannst es auch durch infiziertes Blut bekommen. Krankenhäuser prüfen nicht auf das Virus, so dass jede Bluttransfusion ein Risiko für Sie darstellt.
Die Übertragung kann auch durch Körperflüssigkeiten (z.B. Blut, Speichel) erfolgen. Unter Umständen kann schon ein Kuss ausreichen, um EBV zu übertragen.
Jemand mit dem Virus ist jedoch nicht die ganze Zeit ansteckend. Es wird sich höchstwahrscheinlich während der zweiten Stufe ausbreiten. EBV durchläuft vier Stufen.


EPSTEIN-BARR STUFE EINS
Wenn Sie sich EBV einfangen, durchläuft es eine erste Ruhephase, in der es in Ihrem Blutkreislauf herumschwebt und wenig mehr tut, als sich langsam zu replizieren, um seine Stärke und Anzahl aufzubauen - und auf eine Gelegenheit zu warten, eine direktere Infektion zu starten!
Wenn Sie sich zum Beispiel wochenlang körperlich erschöpfen und keine Chance haben, sich vollständig zu erholen (z.B. auch durch Nährstoffmangel, emotionale Erfahrung, Trennung, Tod eines geliebten Menschen = Stress), wird das Virus Ihre stressbedingten Hormone erkennen und diese Gelegenheit nutzen.
EBV wird auch oft aktiv, wenn Sie eine größere hormonelle Veränderung durchmachen - zum Beispiel in der Pubertät, Schwangerschaft oder in den Wechseljahren. Ein häufiges Szenario ist nach einer Geburt. Danach kann sie verschiedene Symptome spüren, darunter Müdigkeit, Schmerzen und Depressionen.

 

In diesem Fall nutzt EBV nicht Ihre Schwäche aus, sondern die Tatsache, dass Hormone eine starke Nahrungsquelle sind = EBV wird aktiver. Die Hormone, die durch Ihren Körper fließen, tun effektiv für das Virus, was Spinat für Popeye tut.
Diese Phase-Eins-Periode der Stärkung und des Wartens auf eine ideale Gelegenheit kann Wochen, Monate oder sogar ein Jahrzehnt oder länger dauern, abhängig von einer Vielzahl von Faktoren.
Das Virus ist in der ersten Stufe besonders anfällig. Es ist jedoch auch durch Tests nicht nachweisbar und verursacht keine Symptome, so dass man normalerweise nicht weiß, wie man es bekämpft, weil man nicht weiß, dass es da ist.

 

EPSTEIN-BARR STUFE ZWEI
Am Ende von Stufe Eins ist das Epstein-Barr-Virus bereit, mit Ihrem Körper zu kämpfen. Dann macht EBV zum ersten Mal seine Präsenz bekannt, indem es sich in Mononukleose verwandelt. Das ist das berüchtigte Mono, von dem wir alle als "Kusskrankheit" hören. Es ist typisch in der "Studentenzeit" (Party + Stress).
Medizinische Fachkreise wissen nicht, dass jeder Fall von Mononukleose nur die zweite Stufe des EBV ist.
Dies ist die Zeit, in der das Virus am ansteckendsten ist. Es ist daher ratsam, Blut, Speichel oder andere Körperflüssigkeiten von jemandem mit Mono zu vermeiden.
Während dieser zweiten Stufe zieht das Immunsystem Ihres Körpers mit dem Virus in den Krieg.

Es sendet Identifikationszellen an "Tag"-Viruszellen, d.h., setzt ein Hormon auf sie, dass sie als "Eindringlinge" markiert. Es sendet dann "Soldatenzellen", um die markierten Viruszellen zu suchen und zu töten. Dies ist die Kraft Ihres Immunsystems, die zu Ihrer Verteidigung kommt.


Wie stark dieser Kampf tobt, wird von Person zu Person variieren, denn jeder ist anders, und es wird auch davon abhängen, welchen EBV-Stamm oder welche Vielfalt eine Person hat. Sie können Mono für gerade eine Woche oder zwei mit einer milden kratzigen Kehle und Müdigkeit haben, in diesem Fall verstehen Sie nicht,  was wirklich geschieht, also werden Sie höchstwahrscheinlich nicht einen Doktor für eine Blutprobe besuchen.
Andererseits können Sie hart mit Müdigkeit, Halsschmerzen, Fieber, Kopfschmerzen, Ausschlägen und mehr getroffen werden, die mehrere Monate andauern. Wenn dies passiert, stehen die Chancen gut, dass Sieh zu einem Arzt gehen, der Ihr Blut testet und das Epstein-Barr-Virus wird sich als eine Form von Mono zeigen. 

 

In dieser Phase sucht EBV ein langfristiges Zuhause, indem es sich zu einem oder mehreren Ihrer wichtigsten Organe macht - typischerweise zu Leber und/oder Milz. EBV liebt es, in diesen Organen zu sein, weil sich dort Quecksilber, Dioxine und andere Giftstoffe ansammeln können. Das Virus lebt von diesen Giften.
Ein weiteres Geheimnis von EBV ist, dass es einen besten Freund hat, ein Bakterium namens "Streptococcus", also Streptokokken. In solchen Fällen hat Ihr Körper nicht nur mit einem Virus zu tun, sondern auch mit Bakterien, die das Immunsystem weiter verwirren und eine eigene Reihe von Symptomen erzeugen. Das ist Epstein-Barr's Kofaktor Nummer eins.
Während der zweiten Phase von EBV befallen die Streptokokken entweder die  Nebenhöhlen, die Nase oder den Mund. Es kann auch nach unten wandern, um Infektionen in den Harnwegen, der Scheide, den Nieren oder der Blase zu verursachen. Die Folge ist dann meist auch eine Blasenentzündung.

EPSTEIN-BARR STUFE DREI
Sobald sich das Virus in Ihre Leber, Milz und/oder andere Organe eingelagert hat, nistet es dort.
Von diesem Zeitpunkt an, wenn ein Arzt auf Epstein-Barr testet, wird er oder sie Antikörper finden und diese nehmen, um auf eine frühere Infektion hinzuweisen, wenn sich EBV in seiner Monophase befand. Der Arzt wird den EBV, der derzeit im Blutkreislauf aktiv ist, nicht finden. Die Verwirrung hier ist einer der größten Fehler in der Medizingeschichte - so ist dieses Virus durch die Risse geschlüpft.

Das liegt daran, dass es in der Leber, der Milz oder anderen Organen lebt. Test, welche die erkennen können, sind noch nicht erfunden!


Da sich der Virus unentdeckt in Ihren Organen versteckt, nimmt Ihr Körper an, dass der Krieg gewonnen und der Eindringling zerstört wurde. Ihr Immunsystem kehrt in seinen Normalzustand zurück, Ihre Mononukleose endet, und Ihr Arzt sagt Ihnen, dass Sie gesund sind!
Leider hat das Epstein-Barr-Virus gerade erst seine Reise durch Ihren Körper begonnen.
Wenn Sie eine typische Sorte haben, könnte EBV jahrelang in Ihren Organen schlummern - möglicherweise Jahrzehnte lang - ohne dass Sie es wissen. Wenn Sie jedoch eine besonders aggressive Sorte haben, kann EBV schon direkt ernsthafte Probleme verursachen.


Zum Beispiel kann sich das Virus tief in Ihre Leber und Milz eingraben, wodurch sich diese Organe entzünden und vergrößern. Denken Sie daran, dass Ihr Arzt nicht weiß, wie er die Punkte zwischen der vergangenen EBV und ihrer gegenwärtigen Aktivität in den Organen verbinden kann!

 

Das Virus erzeugt auch drei Arten von Gift:
    1. EBV scheidet giftige Abfallstoffe oder virale Nebenprodukte aus. Dies wird immer wichtiger, da das Virus mehr Zellen wachsen lässt und seine wachsende Armee immer wieder giftige Nebenprodukte frisst und ausscheidet. Diese Abfallstoffe werden oft als Spirochäten identifiziert, was bei Tests wie Lyme-Titern (Screening-Tests auf Borreliose) zu Fehlalarmen führen und zu einer falschen Diagnose von Lyme führen kann.
    2. Wenn eine Zelle des Virus stirbt - was oft der Fall ist, da die Zellen einen sechswöchigen Lebenszyklus haben - ist die "Leiche", die zurückgelassen wird, selbst giftig und vergiftet so den Körper weiter. Wie bei viralen Nebenprodukten wird dieses Problem mit dem Wachstum der EBV-Armee verschärft, was zu Müdigkeit führt.
    3. Die Gifte, die EBV durch diese beiden Prozesse erzeugt, haben die Fähigkeit, ein Neurotoxin zu erzeugen - d.h. ein Gift, das die Nervenfunktion stört und das Immunsystem verwirrt. Es wird dieses spezielle Gift in strategischen Phasen während der dritten Phase und kontinuierlich während der vierten Phase absondern, um zu verhindern, dass Ihr Immunsystem sich auf das Virus einlässt und es angreift. Zu den Problemen, die sich aus einer aggressiven Vielfalt von EBV-Nestern in Ihren Organen ergeben können, gehören:

Ihre Leber arbeitet so träge, dass sie schlecht daran tut, Giftstoffe aus Ihrem System zu entfernen. Eine träge Leber betrifft heute fast jeden. Es ist wichtig zu verstehen, wie man seine Leber richtig unterstützt. 

 

Hepatitis C

EBV ist eigentlich die Hauptursache für Hepatitis C. Weitere Informationen erhalten Sie in dem Buch Liver Rescue. 
 

Die schleppende Leistung Ihrer Leber führt dazu, dass die Salzsäure Ihres Magens gesenkt wird und Ihr Verdauungstrakt anfängt, giftig zu werden. Dies wiederum kann dazu führen, dass einige Lebensmittel nicht vollständig verdaut werden und stattdessen in Ihrem Darmtrakt verwesen, was zu Blähungen und/oder Verstopfung führt.


Das Virus ernährt sich u.a. von Nahrungsmitteln wie z.B. Käse, Milchprodukte. 

 

Das Virus wartet seine Zeit ab, bis es stressbedingte Hormone spürt, die darauf hindeuten, dass Sie sich in einem besonders gefährdeten Zustand befinden - sagen wir, als Folge der Verbrennung der Kerze an beiden Enden, eines schweren emotionalen Schlages oder eines körperlichen Schlages, wie z.B. bei einem Autounfall - oder wenn es spürt, dass Sie sich in einem hormonellen Umbruch befinden, wie z.B. während der Schwangerschaft oder der Menopause.


Wenn das Virus fast bereit für den Frühling ist, beginnt es, sein Neurotoxin auszuscheiden. Dies erhöht die Belastung Ihres Systems, die bereits durch die Nebenprodukte und Virusleichen der EBV entsteht. All dieses Gift in Ihrem System löst schließlich Ihr Immunsystem aus - und verwirrt es auch gründlich, denn es hat keine Ahnung, woher die Giftstoffe kommen.


Autoimmunerkrankung: Lupus
Die Immunsystemreaktion, die oben beschrieben wurden, lösen die mysteriösen Symptome aus, die Ärzte als Lupus diagnostizieren können. Medizinische Fachkreise haben kein Verständnis dafür, dass Lupus nur der Körper ist, der auf die Nebenprodukte und Neurotoxine von Epstein-Barr reagiert. Es ist der Körper, der eine allergische Reaktion auf diese Neurotoxine hat, die dann die Entzündungsmarker erhöhen, nach denen Ärzte suchen, um Lupus zu identifizieren und zu diagnostizieren. In Wahrheit ist Lupus nur eine virale Infektion von Epstein-Barr.

Hypothyreose und andere Schilddrüsenerkrankungen
Während sich Ihr Immunsystem in Unordnung befindet, nutzt EBV das Chaos aus, indem es die Organe, in die es eingebettet ist, verlässt und vor einem anderen großen Organ oder einer anderen Drüse davonläuft - diesmal ist es Ihre Schilddrüse!
Medizinische Fachkreise sind sich noch nicht bewusst, dass EBV die eigentliche Ursache der meisten Schilddrüsenerkrankungen und -krankheiten ist - insbesondere Hashimoto's, aber auch Morbus Basedow (Graves/Schilddrüsenüberfunktion), Schilddrüsenkrebs und andere Schilddrüsenerkrankungen. Schilddrüsenerkrankungen werden manchmal auch durch Strahlung verursacht; aber in über 95 Prozent der Fälle ist der Täter Epstein-Barr. Die medizinische Forschung hat die wahren Ursachen von Schilddrüsenerkrankungen noch nicht aufgedeckt, und es ist noch Jahrzehnte von der Entdeckung entfernt, dass EBV das Virus ist, das sie verursacht. Wenn ein Arzt Ihnen die Diagnose von Hashimoto gibt, bedeutet das wirklich, dass er oder sie nicht weiß, was los ist. Die Behauptung ist, dass Ihr Körper Ihre Schilddrüse angreift (Autoimmunerkrankung) - eine Ansicht, die sich aus Fehlinformationen ergibt. In Wahrheit ist es die EBV - nicht Ihr Körper -, die die Schilddrüse angreift.

 

Einmal in der Schilddrüse, beginnt EBV in sein Gewebe zu bohren. Die Viruszellen drehen und drehen sich buchstäblich wie Bohrer, um sich tief in die Schilddrüse einzugraben, töten Schilddrüsenzellen und vernarben das Organ, während sie gehen, und erzeugen eine versteckte Hypothyreose bei Millionen von Frauen, von leichten Fällen bis hin zu den extremsten. Ihr Immunsystem bemerkt dies und versucht einzugreifen, was zu Entzündungen führt; aber zwischen EBVs Neurotoxin, viralen Nebenprodukten und giftigen Leichen verwirrende Dinge, und da sich EBV in Ihrer Schilddrüse versteckt, kann Ihr Immunsystem das Virus nicht zur vollständigen Zerstörung markieren.

 

Während das oben Gesagte beunruhigend klingen mag, lassen Sie es sich nicht erschüttern; Ihre Schilddrüse hat die Fähigkeit, sich zu regenerieren und zu heilen, wenn sie das bekommt, was sie braucht.

Als Rückfalloption versucht Ihr Immunsystem, das Virus mit Kalzium abzuschirmen, wodurch Knoten in Ihrer Schilddrüse entstehen. Dies schadet EBV jedoch nicht.

Erstens entziehen sich die meisten seiner Zellen diesem Angriff und bleiben frei. Zweitens bleibt eine Viruszelle, die Ihr Immunsystem erfolgreich absperrt, typischerweise am Leben und verwandelt ihr Kalziumgefängnis in ein komfortables Zuhause, wo sie sich von Ihrer Schilddrüse ernährt und ihr Energie entzieht. Die Viruszelle könnte sogar ihr Gefängnis in ein lebendiges Wachstum verwandeln, eine so genannte Zyste, die eine weitere Belastung für Ihre Schilddrüse darstellt.

 

In der Zwischenzeit können diese Angriffe gegen EBV Sie verletzen, wenn Sie nicht genügend kalziumreiche Lebensmittel zu sich nehmen. Das liegt daran, dass, wenn Ihr Immunsystem das Kalzium nicht dazu bringen kann, das Virus von Ihrem Blutkreislauf abzuschirmen, es das extrahiert, was es braucht, aus Ihren Knochen, was zu Osteoporose führen kann.
Gleichzeitig können die Hunderte von Viruszellen, die nicht in Knötchen gefangen sind, Ihre Schilddrüse schwächen, was sie weniger effektiv bei der Produktion der Hormone macht, die Ihr Körper zum Funktionieren braucht. Dieser Mangel an adäquaten Schilddrüsenhormonen, gepaart mit EBV-Toxinen, kann wiederum zu Gewichtszunahme, Müdigkeit, geistiger Nebligkeit, Gedächtnisstörungen, Depressionen, Haarausfall, Schlaflosigkeit, spröden Nägeln, Muskelschwäche und/oder Dutzenden anderer Symptome führen.
 

Einige besonders seltene, aggressive Sorten von EBV gehen noch weiter. Sie verursachen Krebs in der Schilddrüse. Medizinische Fachkreise wissen nicht, dass die Ursache eine Zunahme seltener, aggressiver Formen von EBV ist.
Das Epstein-Barr-Virus dringt aus einem strategischen Grund in Ihre Schilddrüse ein - es versucht, Ihr endokrines System zu verwirren und zu belasten. Die Belastung der Nebennieren produziert mehr Adrenalin, was eine beliebte Nahrung von EBV ist, die es stärker und besser in der Lage macht, sein ultimatives Ziel zu verfolgen: Ihr Nervensystem.

 

EPSTEIN-BARR STUFE VIER
Das ultimative Ziel des Epstein-Barr-Virus ist es, die Schilddrüse zu verlassen und das zentrale Nervensystem zu entzünden.
Ihr Immunsystem würde dies normalerweise nicht zulassen. Aber wenn EBV Sie in der dritten Stufe durch das Eindringen in Ihre Schilddrüse erfolgreich erschöpft hat, und wenn Sie darüber hinaus plötzlich mit einer körperlichen oder schweren emotionalen Verletzung geprügelt werden, wird das Virus Ihre Verletzlichkeit ausnutzen und beginnen, eine Vielzahl von seltsamen Symptomen zu verursachen, die von Herzklopfen bis hin zu generalisierten Schmerzen und Schmerzen bis hin zu Nervenschmerzen reichen.

 

Ein häufiges Szenario ist es, bei einem Unfall dabei zu sein, eine Operation zu bekommen oder einen anderen physischen Schaden zu erleiden und sich dann viel länger schrecklich zu fühlen, als es allein durch die Verletzung zu erwarten wäre. Eine typische Reaktion ist, "sich zu fühlen, als hätte mich ein LKW angefahren".
Bluttests, Röntgenaufnahmen und MRTs zeigen nichts Falsches, so dass die Ärzte nicht wissen, dass das Virus die Nerven entzündet.

Stufe Vier Epstein-Barr ist daher eine Hauptquelle für mysteriöse Krankheiten, d.h. Probleme, die den Ärzten massive Verwirrung bereiten.
Was tatsächlich passiert, ist, dass deine verletzten Nerven ein "Alarm-" Hormon auslösen, um deinen Körper darüber zu informieren, dass die Nerven exponiert sind und repariert werden müssen. In Stufe Vier erkennt EBV dieses Hormon und eilt hinüber, um sich an die geschädigten Nerven zu binden.


Ein Nerv ähnelt einer Schnur aus Garn, an der kleine Wurzelhaare hängen. Bei einer Verletzung des Nervs springen die Wurzelhaare von den Seiten der Nervenscheide ab. EBV sucht nach diesen Öffnungen und greift nach ihnen. Wenn es gelingt, kann es das Gebiet jahrelang entzündet halten. Infolgedessen können Sie eine relativ kleine Verletzung haben, die aufgeflammt bleibt und Ihnen ständige Schmerzen bereitet.

 

Die Probleme, die sich aus dieser viralen Entzündung ergeben, können Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, schmerzhafte empfindliche Stellen, Rückenschmerzen, Kribbeln und/oder Taubheitsgefühl in Händen und Füßen, Migräne, anhaltende Müdigkeit, Schwindel, Schlaflosigkeit, erholungsloser Schlaf und Nachtschweiß sein. Bei Patienten mit diesen Problemen wird manchmal Fibromyalgie, chronisches Müdigkeitssyndrom oder rheumatoide Arthritis diagnostiziert, allesamt Sammlungen von Symptomen, die medizinische Fachkreise zugeben, dass sie nicht verstehen und für die sie keine Heilung haben. In solchen Fällen werden die Patienten mit unangemessenen Behandlungen behandelt, die nicht den wahren Täter ansprechen - denn diese mysteriösen Krankheiten sind wirklich Epstein-Barr der vierten Stufe.


Einer der größten Fehler aller Zeiten ist die Verwechslung der Epstein-Barr-Symptome bei Frauen mit Perimenopause und Menopause. Symptome wie Hitzewallungen, Nachtschweiß, Herzklopfen, Schwindel, Depressionen, Haarausfall und Angstzustände wurden und werden häufig als hormonelle Veränderung falsch interpretiert - was die katastrophale HRT-Bewegung auslöste.


Lassen Sie uns einen genaueren Blick auf die chronischen Krankheiten werfen, die die Ärzte seit Jahrzehnten verwirren und das Ergebnis der vierten Stufe Epstein-Barr sind.
Chronisches Fatigue-Syndrom (Müdigkeit/Erschöpfung)
Es gibt eine lange Geschichte der Frauen, die vor der Verleugnung stehen, dass es eine physische Ursache für ihr Leiden gibt. Wie bei Fibromyalgie (siehe unten) hören Menschen mit chronischem Fatigue Syndrom (CFS) - auch bekannt unter Namen wie myalgische Enzephalomyelitis/chronic Fatigue Syndrom (ME/CFS), chronisches Fatigue Immun Dysfunction Syndrom (CFIDS) und systemische Anstrengungsintoleranz Krankheit (SEID) - oft, dass sie Lügner, Faulpelze, Wahnvorstellungen und/oder Verrückte sind. Es ist eine Krankheit, die Frauen überproportional stark trifft.
 

Und das chronische Fatigue Syndrom nimmt zu.
Es wird immer häufiger, dass junge Frauen im "College" mit der Erkrankung nach Hause zurückkehren, ohne etwas anderes tun zu können, als im Bett zu liegen.

CFS als Frau in den späten Teenagern oder Anfang der 20er Jahre zu beauftragen, kann besonders verheerend sein, wenn Sie beobachten, wie Freunde mit Beziehungen und Jobs weitermachen, während Sie sich festgefahren fühlen und nicht in der Lage sind, Ihrem Potenzial gerecht zu werden.
Frauen, die CFS in den 30er, 40er oder 50er Jahren bekommen, haben ihre eigenen Hindernisse: Während Sie an dieser Stelle alt genug sind, um ein etabliertes Lebens- und Unterstützungsnetzwerk zu haben, haben Sie auch Verantwortlichkeiten festgelegt. Sie versuchen wahrscheinlich, für jeden alles zu sein, kümmern sich um mehr, als Sie bewältigen können, und so spüren Sie den Druck, sich normal zu verhalten, wenn CFS zuschlägt.
Die Isolation für beide Altersgruppen wird durch die Gefühle von Schuld, Angst und Scham verstärkt, die ihre Fehldiagnosen begleiten. Ich bin sicher, dass du, wenn du CFS hast, in den Tiefen des körperlichen Leidens warst und jemanden sagen ließest: "Aber du siehst vollkommen gesund aus." Es ist so entmutigend, sich unwohl zu fühlen und von Praktizierenden, Freunden oder der Familie zu hören, dass mit dir alles in Ordnung ist.


Das chronische Fatigue-Syndrom ist real. Es ist das Epstein-Barr-Virus.
Wie wir gesehen haben, haben diejenigen mit CFS eine erhöhte Viruslast von EBV, die den Körper systematisch befällt, indem sie ein Neurotoxin bilden, dass das zentrale Nervensystem entzündet. Dies kann schließlich die Nebennieren und das Verdauungssystem schwächen und das Gefühl schaffen, dass Sie eine schwache Batterie haben.

Autoimmunerkrankung: Fibromyalgie
Wir haben über sechs Jahrzehnte der medizinischen Verleugnung erlebt, dass Fibromyalgie ein legitimes Problem ist. Jetzt akzeptieren die medizinischen Fachkreise ihn endlich als Ist-Zustand.
Die beste Erklärung, die Ärzte von der Einrichtung gegeben werden, ist jedoch, dass Fibromyalgie überaktive Nerven ist. Was das wirklich bedeutet.... niemand hat eine Ahnung. Es ist nicht die Schuld der Ärzte. Es gibt kein magisches Buch, das ihnen sagt, was ihren Fibromyalgie-Patienten hilft oder was wirklich ihre Schmerzen verursacht.
Das medizinische System ist noch Jahre davon entfernt, die wahre Wurzel der Krankheit zu entdecken - denn es ist viral, und es findet auf einem Nervenniveau statt, das medizinische Geräte derzeit nicht erkennen können.
Diejenigen, die an Fibromyalgie leiden, stehen unter einem sehr realen und lähmenden Angriff. Es ist das Epstein-Barr-Virus, das diese Störung verursacht und sowohl das zentrale Nervensystem als auch die Nerven im ganzen Körper entzündet, was anhaltende Schmerzen, Berührungsempfindlichkeit, schwere Müdigkeit und eine Vielzahl anderer Probleme verursacht.

 

Tinnitus
Tinnitus oder Ohrgeräusche werden in der Regel dadurch verursacht, dass EBV in den Nervenkanal des Innenohres gelangt, das sogenannte Labyrinth. Das Läuten ist das Ergebnis des Virus, das das Labyrinth und den Nervus vestibulocochlear entzündet und vibriert.


Schwindel und Morbus Menière
Schwindel und Morbus Menière werden von Ärzten oft darauf zurückgeführt, dass Kalziumkristalle oder Steine im Innenohr gestört werden. Die meisten chronischen Fälle werden jedoch tatsächlich durch das Neurotoxin von EBV verursacht, das den Vagusnerv entzündet.

 

Andere Symptome
Angst, Schwindel, Engegefühl, Brustschmerzen, Ösophaguskrämpfe und Asthma können auch durch EBV verursacht werden, das den Vagusnerv entzündet.
Schlaflosigkeit, Kribbeln und Taubheitsgefühl in Händen und Füßen können durch Zwerchfellnerven verursacht werden, die ständig von EBV entzündet werden.


Und Herzklopfen kann durch Anhäufung von EBV's giftigen Virusleichen und Nebenprodukten in der Mitralklappe des Herzens entstehen.
Wenn Sie EBV haben oder vermuten, dass Sie das tun, können Sie den Virus in Stufe Vier jenseits von Frustration finden. Wenn Sie die richtigen Schritte unternehmen - von denen die medizinischen Fachkreise noch nichts wissen, können Sie sich erholen, Ihr Immunsystem wieder aufbauen, wieder in einen normalen Zustand zurückkehren und die Kontrolle über Ihr Leben wiedererlangen.
 

ARTEN VON EPSTEIN-BARR-VIREN
Wie bereits erwähnt, gibt es über 60 Arten des Epstein-Barr-Virus. Diese Zahl ist so groß, weil es EBV seit weit über 100 Jahren gibt. Es hat Generationen von Menschen, die sich in dieser Zeit durch die verschiedenen Hybride und Stämme bewegt, mutiert und erhöht haben. Die Stämme können in sechs Gruppen mit eskalierendem Schweregrad organisiert werden, mit etwa zehn Typen pro Gruppe.


Die EBV-Gruppe 1 ist die älteste und mildeste. Diese Versionen des Virus benötigen in der Regel Jahre, ja sogar Jahrzehnte, um von einem Stadium zum anderen überzugehen. Ihre Auswirkungen sind möglicherweise nicht spürbar, bis Sie in den 70er oder 80er Jahren sind, und führen dann zu kaum mehr als Rückenschmerzen. Sie können sogar in Ihren Organen verbleiben und nie die dritte oder vierte Stufe erreichen.


EBV Gruppe 2 geht etwas schneller von Stufe zu Stufe als Gruppe 1; Sie könnten Symptome in Ihren 50er oder 60er Jahren bemerken. Diese Sorten können teilweise in der Schilddrüse verweilen und nur einen Teil ihrer Viruszellen aussenden, um die Nerven zu entzünden, was zu einer relativ leichten Nervenentzündung führt. Die einzige Vielfalt der EBV, die medizinischen Fachkreisen bekannt ist, ist in dieser Gruppe.


Die EBV-Gruppe 3 wird schneller zwischen den Etappen wechseln als die Gruppe 2, so dass ihre Symptome etwa im Alter von 40 Jahren spürbar sein könnten. Auch diese Viren beenden das vierte Stadium vollständig, d.h. sie verlassen die Schilddrüse vollständig, um sich an die Nerven zu binden. Viren in dieser Gruppe können eine Vielzahl von Krankheiten verursachen, einschließlich Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Herzklopfen, Tinnitus und Schwindel.


Bereits mit 30 Jahren wird die EBV-Gruppe 4 spürbare Probleme schaffen. Seine aggressiven Aktionen auf die Nerven können zu Symptomen führen, die mit Fibromyalgie, chronischem Müdigkeitssyndrom, Gehirnnebel, Verwirrung, Angst, Stimmungsschwankungen und allem, was von den Gruppen 1 bis 3 verursacht wird, verbunden sind, und können auch Symptome einer posttraumatischen Belastungsstörung hervorrufen, selbst wenn eine Person nie ein Trauma erlitten hat, das über das Entzünden durch das Virus hinausging.


Bereits im Alter von 20 Jahren wird die EBV-Gruppe 5 spürbare Probleme schaffen. Dies ist eine besonders böse Form des Virus, denn es trifft gerade dann zu, wenn ein junger Mensch aufbricht, um ein unabhängiges Leben zu beginnen. Es kann alle Probleme der Gruppe 4 verursachen, und es nährt sich von negativen Emotionen wie Angst und Sorge. Ärzte, die nichts Falsches finden und diese Patienten als jung und gesund wahrnehmen können, erklären oft, "es ist alles in deinem Kopf" und schicken sie zu Psychologen, um sie davon zu überzeugen, was tatsächlich in ihrem Körper passiert, ist nicht real. Es sei denn, ein Patient passiert bei einem Arzt, der über den Trend der Borreliose informiert ist, in diesem Fall wird der Patient wahrscheinlich mit einer Fehldiagnose der Borreliose davonkommen.

 

Am schlimmsten ist jedoch die EBV-Gruppe 6, die auch bei Kleinkindern hart zuschlagen kann. Zusätzlich zu allem, was Gruppe 5 tut, kann Gruppe 6 Symptome verursachen, die so schwerwiegend sind, dass sie als Leukämie, virale Meningitis, Lupus und mehr diagnostiziert werden. Außerdem unterdrückt es das Immunsystem, was zu einer Vielzahl von Symptomen wie Ausschlägen, Schwäche in den Gliedmaßen und starken Nervenschmerzen führen kann.

HEILUNG VOM EPSTEIN-BARR VIRUS
Da es sehr leicht zu fangen und schwer zu erkennen ist und eine Reihe von mysteriösen Symptomen verursachen kann, könnte es verständlicherweise vorkommen, dass das Epstein-Barr-Virus überwältigend und seine Auswirkungen entmutigend ist.
Die gute Nachricht ist, dass, wenn Sie sorgfältig und geduldig die in diesem Abschnitt beschriebenen Schritte befolgen, Sie heilen können. Sie können Ihr Immunsystem wiederherstellen, sich von EBV befreien, Ihren Körper verjüngen, die volle Kontrolle über Ihre Gesundheit erlangen und mit Ihrem Leben weitermachen.


Wie lange der Prozess dauert, ist von Person zu Person unterschiedlich und hängt von unzähligen Faktoren ab. Einige Leute besiegen das Virus in nur drei Monaten. Eine typischere Periode ist jedoch ein ganzes Jahr. Und es gibt einige Leute, die 18 Monate oder mehr brauchen, um EBV zu zerstören.
 

Heilende Lebensmittel
Bestimmtes Obst und Gemüse kann Ihrem Körper helfen, sich von EBV zu befreien und von seinen Auswirkungen zu heilen. Die folgenden sind die besten, die Sie in Ihre Ernährung integrieren können (in der groben Reihenfolge der Wichtigkeit). Versuchen Sie, mindestens drei dieser Lebensmittel pro Tag zu essen - je mehr, desto besser - Ihren Konsum zu drehen, so dass Sie in einer bestimmten Woche oder zwei Wochen alle diese Lebensmittel in Ihr System bekommen.

 

  1. Wilde Heidelbeeren: helfen, das zentrale Nervensystem wiederherzustellen und EBV-Neurotoxine aus der Leber zu spülen.
  2. Stangenselleriesaft: stärkt die Salzsäure im Darm und versorgt das zentrale Nervensystem mit Mineralsalzen.
  3. Sprossen: reich an Zink und Selen, um das Immunsystem gegen EBV zu stärken.
  4. Spargel: reinigt Leber und Milz; stärkt die Bauchspeicheldrüse.
  5. Spinat: Schafft eine alkalische Umgebung im Körper und liefert dem Nervensystem hochresorbierbare Mikronährstoffe.
  6. Koriander: entfernt Schwermetalle wie Quecksilber und Blei, die bevorzugte Lebensmittel von EBV sind.
  7. Petersilie: entfernt hohe Mengen an Kupfer und Aluminium, die EBV zuführen.
  8. Kokosöl: antiviral und wirkt entzündungshemmend.
  9. Knoblauch: antiviral und antibakteriell, schützt vor EBV.
  10. Ingwer: hilft bei der Nährstoffaufnahme und lindert Krämpfe im Zusammenhang mit EBV.
  11. Himbeeren: reich an Antioxidantien, um freie Radikale aus den Organen und der Blutbahn zu entfernen.
  12. Salat: regt die peristaltische Wirkung im Verdauungstrakt an und hilft bei der Reinigung von EBV aus der Leber.
  13. Papayas: Wiederherstellung des zentralen Nervensystems; Stärkung und Wiederaufbau der Salzsäure im Darm.
  14. Aprikosen: Wiederaufbauprodukte des Immunsystems, die auch das Blut stärken.
  15. Granatäpfel: helfen bei der Entgiftung und Reinigung des Blutes sowie des Lymphsystems.
  16. Grapefruit: reiche Quelle an Bioflavonoiden und Kalzium, um das Immunsystem zu unterstützen und Giftstoffe aus dem Körper zu spülen.
  17. Grünkohl: hoch in spezifischen Alkaloiden, die vor Viren wie EBV schützen.
  18. Süßkartoffeln: helfen, die Leber von EBV-Nebenprodukten und -Gifte zu reinigen und zu entgiften.
  19. Gurken: stärken die Nebennieren und Nieren und spülen Neurotoxine aus dem Blutkreislauf.
  20. Fenchel: enthält starke antivirale Verbindungen zur Bekämpfung von EBV.

Heilkräuter und Nahrungsergänzungsmittel
Die folgenden Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel (in der groben Reihenfolge ihrer Bedeutung) können Ihr Immunsystem weiter stärken und Ihrem Körper helfen, die Auswirkungen des Virus zu heilen:

  1. Katzenkralle: Kraut, das EBV und Kofaktoren wie Strep A und Strep B reduziert.
  2. Silberhydrosol: senkt die EBV-Viruslast.
  3. flüssiges Zinksulfat: stärkt das Immunsystem und schützt die Schilddrüse vor EBV-Entzündungen.
  4. Vitamin B12 (als Methylcobalamin und/oder Adenosylcobalamin): stärkt das zentrale Nervensystem.
  5. Süßholzwurzel: senkt die EBV-Produktion und stärkt die Nebennieren und Nieren.(die Einnahme dringend beachten, immer pausieren!!)
  6. Zitronenmelisse: antiviral und antibakteriell. Tötet EBV-Zellen und stärkt das Immunsystem.
  7. 5-MTHF (5-Methyltetrahydrofolat): hilft, das endokrine System und das zentrale Nervensystem zu stärken.
  8. Selen: stärkt und schützt das zentrale Nervensystem.
  9. Rote Meeresalgen: starkes Antivirus, das Schwermetalle wie Quecksilber entfernt und die Viruslast reduziert.
  10. L-Lysin: Senkt die EBV-Belastung und wirkt als entzündungshemmendes Mittel des zentralen Nervensystems.
  11. Spirulina: baut das zentrale Nervensystem wieder auf und beseitigt Schwermetalle.
  12. Ester-C: stärkt das Immunsystem und spült EBV-Toxine aus der Leber.
  13. Brennnesselblatt: versorgt Gehirn, Blut und Zentralnervensystem mit lebenswichtigen Mikronährstoffen.
  14. Monolaurin: antiviral; baut die EBV-Belastung ab und reduziert Kofaktoren.
  15. Holunderbeere: antiviral; stärkt das Immunsystem.
  16. Rotklee: Reinigt Leber, Lymphsystem und Milz von Neurotoxinen aus EBV.
  17. Sternanis: antiviral; hilft, EBV in der Leber und Schilddrüse zu zerstören.
  18. Curcumin: Bestandteil der Kurkuma, der hilft, das endokrine System und das zentrale Nervensystem zu stärken.

Fallbeschreibung: Eine Karriere, die fast an Epstein-Barr verloren ging
Michelle und ihr Mann Matthew hatten beide hochbezahlte Firmenjobs. Michelle war ein Star in ihrer Firma und machte einen Punkt des Gehens, während ihrer Schwangerschaft zu arbeiten und ging nur, als sie im Begriff war, in die Wehen zu gehen.
Nach der Geburt verliebte sich Michelle sofort in ihren neuen Sohn Jordan. Sie hätte nicht glücklicher sein können. Ich habe jetzt alles, dachte sie, eine Karriere, die ich liebe, und eine Familie, die ich noch mehr liebe.
Aber Michelles strahlende Zukunft begann zu schwinden, als sie von einer Müdigkeit getroffen wurde, die sie nicht schütteln konnte. Egal wie viele Vitamine sie nahm oder wie viel sie trainierte, sie fühlte sich die ganze Zeit niedergeschlagen. Also besuchte Michelle ihren Arzt. Nachdem er ihr eine Untersuchung verabreicht hatte, wies er ihre Bedenken zurück: "Du siehst gut aus für mich. Es ist natürlich, dass ein neues Baby anstrengend ist. Schlaf einfach weiter und mach dir keine Sorgen."


Michelle kümmerte sich darum, mehr zu schlafen. Nach einer weiteren Woche fühlte sie sich schlechter denn je. Michelle vermutete ein Problem nach der Schwangerschaft und ging zu ihrem Arzt. Diese Ärztin entnahm ihr Blut für eine Reihe von Tests, darunter mehrere für Schilddrüsenerkrankungen. Als die Laborergebnisse eintrafen, wurde diagnostiziert, dass Michelle Hashimoto hatte - d.h. ihre Schilddrüse produzierte nicht mehr das erforderliche Hormonniveau.


Michelle wurde auf Schilddrüsenmedikamente gesetzt, um ihren Hormonspiegel wieder auf den Normalwert zu bringen. Dadurch fühlte sie sich ein wenig besser.... wenn auch nicht ganz so gut wie vor ihrer Schwangerschaft. Sie hatte sich vorgenommen, einen Monat nach der Geburt ihres Sohnes wieder an die Arbeit zu gehen, und jetzt musste sie diese Pläne verschieben.
Nach etwa sechs Monaten war Michelles Müdigkeit wieder da und viel stärker. Da begannen Michelles Probleme wirklich. Bald hatte sie Schwierigkeiten, sich um Jordan zu kümmern. Matthew stimmte zu, auszuhelfen, bis es ihr besser ging.
Stattdessen wurde Michelle schlimmer. Neben der Müdigkeit bekam sie auch Schmerzen, vor allem in den Gelenken. Michelle kehrte zu ihrem Arzt zurück, der eine weitere Reihe von Tests durchführte. Die Laborergebnisse zeigten nichts Falsches. Dank der Schilddrüsenmedikation, die Michelle weiterhin nahm, war ihr Schilddrüsenspiegel perfekt. So wie alle ihre Vitamin- und Mineralienspiegel. Der Arzt war verblüfft.
In dem Verdacht, dass Michelles Symptome mit ihrer Schilddrüsenerkrankung zusammenhängen, verwies der Arzt Michelle an einen Top-Endokrinologen (einen Arzt, der sich auf hormonelle Probleme spezialisiert hat). Der Spezialist führte ein gründliches Schilddrüsenprofil durch und testete die anderen Hormonwerte von Michelle aus verschiedenen Blickwinkeln. Am Ende erzählte er Michelle, dass sie "leichte Nebennierenmüdigkeit" habe.
Da war eine kleine Wahrheit dran. Michelles Nebennieren wurden durch das Epstein-Barr-Virus belastet, das ihre Schwangerschaft ausgelöst hatte und das nun ihre Schilddrüse entzündete.


Der Endokrinologe sagte Michelle, sie solle es ruhig angehen und Stress vermeiden. Auf seine Empfehlung hin übergab Michelle die freiberuflichen Beratungsprojekte, an denen sie von zu Hause aus gearbeitet hatte.
In Wirklichkeit hatte Michelles Job nichts mit ihrem Zustand zu tun. Ihre Quelle des Stresses war nicht ihre Arbeit, sondern die Krankheit, die ihr Leben verzehrte.... und ihre scheinbare Hilflosigkeit, es zu verstehen oder etwas dagegen zu unternehmen.
 

Michelle wurde immer schlimmer. Ihre Knie flackerten auf und schwollen an, was das Gehen erschwerte. Sie kaufte Kniehalterungen... und beschloss, die Hilfe aggressiver zu betreiben. Michelles Intuition sagte ihr, dass ein Eindringling in ihrem Körper anwesend war, also ging sie zu einem Spezialisten für Infektionskrankheiten. Dies wäre genau das Richtige, wenn Ärzte für Infektionskrankheiten tatsächlich wüssten, wie sie vergangene Infektionen von EBV erkennen und behandeln können.
Leider tun sie das nicht. Nachdem er also eine anstrengende Reihe von Tests durchgeführt und festgestellt hatte, dass Michelle einen Antikörper aus einer früheren EBV-Infektion hatte, wies er ihn sofort als Problem ab. Dieser Arzt sagte ihr, dass sie körperlich fit sei. Er fügte hinzu, dass sie depressiv sein könnte, und bot an, sie an einen Psychiater zu verweisen.


Wütend darüber, dass sie das Gefühl hatte, verrückt zu sein, weil sie versuchte, das anzusprechen, was sie tief empfand, war ein echtes körperliches Problem, Michelle stand (schmerzhaft) auf und ging aus dem Raum.
Mit zunehmender Verzweiflung besuchte Michelle nun Ärzte aus dem gesamten Spektrum. Sie führten sie durch Ultraschall, Röntgenbilder, MRTs, CT-Scans und viele Bluttests. Man sagte ihr, sie hätte Candida, Fibromyalgie, MS, Lupus, Borreliose und rheumatoide Arthritis. Nichts davon war richtig. Sie wurde auf Immunsuppressiva, Antibiotika und viele verschiedene Nahrungsergänzungsmittel gesetzt. Keine der Behandlungen half.


Michelle wurde schlaflos, erlitt Herzklopfen und entwickelte chronischen Schwindel, der Schwindel und Übelkeit verursachte. Sie fiel von 140 auf 115 Pfund.
Bald verbrachte Michelle die meiste Zeit ihrer Tage im Bett. Sie war dabei, sich zu verlieren. Ihr Mann, Matthew, war verängstigt.
Nachdem Michelle vier Jahre damit verbracht hatte, alle anderen Optionen zu erforschen, und auf der Grundlage der Empfehlung des von Michelle besuchten Naturheilkundigen, rief Matthew mein Büro als letztes Mittel an. Als mein Assistent antwortete, brach Matthew in Tränen aus. "Was ist los?", fragte sie.
Er antwortete: "Meine Frau liegt im Sterben."
Für unseren ersten Termin plante Matthew, die meiste Zeit des Gesprächs zu führen, während er neben Michelle saß, die im Bett lag. Weniger als eine Minute nachdem Matthew anfing, mir Michelles Geschichte zu erzählen, unterbrach ich ihn. "Es ist okay", sagte ich. "Es ist eine aggressive Form des Epstein-Barr-Virus."
Das Neurotoxin des Virus entzündete alle Gelenke von Michelle. Ihre Schlaflosigkeit und ihre Fußschmerzen waren das Ergebnis einer ständigen Entzündung ihrer Zwerchfellnerven. Ihr Schwindelgefühl stammte von EBVs Neurotoxin, das ihren Vagusnerv entzündete. Und ihr Herzklopfen wurde durch die Anhäufung von EBV-Virusleichen und viralen Nebenprodukten in ihrer Mitralklappe verursacht.
"Keine Sorge", sagte ich zu Michelle und Matthew. "Ich weiß, wie man den Virus besiegt."
Michelle rief mit so viel freudiger Energie, wie sie aufbringen konnte, aus: "Ich wusste, dass es ein Virus war!"
Es war der erste entscheidende Schritt in ihrer Genesung.
Ich empfahl eine Mischung aus Selleriesaft und Papaya, was ideal ist, um jemanden in Michelles Zustand zu stärken (z.B. geringes Gewicht, Nicht-Essen, hohe Anzahl von Viruszellen). Ich folgte dem mit den Empfehlungen zur Heilung in diesem Kapitel, einschließlich einer Liste hilfreicher Ergänzungen.

 

Die Reinigungskur hörte sofort auf, Michelles EBV zu füttern. Innerhalb einer Woche kam es zu einer spürbaren Verringerung der Schwellung in den Knien. Der L-Lysin hat Michelles Schwindelgefühle abgeschaltet. Und die anderen Nahrungsergänzungsmittel begannen, Viruszellen zu töten und/oder die Produktion neuer Zellen zu dämpfen.
In drei Monaten stand Michelle regelmäßig auf und ging wieder. In neun Monaten arbeitete sie wieder in Teilzeit an ihrer anspruchsvollen Unternehmensarbeit.
Und in 18 Monaten waren Michelles Schmerzen und Leiden nur eine Erinnerung - sie hatte die Kontrolle über EBV übernommen. Heute hat Michelle ihre Gesundheit vollständig wiederhergestellt. Sie ist wieder dabei, ihren Job und ihre Familie energisch und glücklich zu jonglieren.


Fallbeschreibung: Ein Ende der CFS-Beschränkung
Cynthia war Mutter von zwei Kindern. Kurz nach der Geburt ihrer Jüngsten, Sophie, begann Cynthia zu ermüden. Es brauchte alles, was sie brauchte, um den Tag zu überstehen, und sie verließ sich darauf, ihre Kaffeemenge zu erhöhen, nur um zu funktionieren. Innerhalb weniger Jahre musste sie ihren Teilzeitjob in einem Bekleidungsgeschäft aufgeben, weil lange Nickerchen ihre Nachmittage in Anspruch nahmen. Sie brauchte die Ruhe, damit sie stark genug sein konnte, um ihre Kinder im Schulbus zu treffen, Abendessen zu machen und ihnen bei ihren Hausaufgaben zu helfen.


Cynthia bemerkte, dass sie gereizt wurde, und es kam oft zu Streitigkeiten mit ihrem Mann Mark, der nicht verstand, warum sie die ganze Zeit müde war. Schließlich zeigten die Tests, die der Arzt von Cynthia durchgeführt hatte, dass nichts falsch war. Der Arzt sagte, dass sie gesund sei und kam zu dem Schluss, dass sie vielleicht einfach nur unglücklich oder depressiv sei.
Das brachte Cynthia dazu, ohne ein weiteres Wort aus der Arztpraxis zu gehen. Jede blaue Stimmung, die sie erlebte, war, weil sie die ganze Zeit müde war und kaum funktionieren konnte - nicht umgekehrt. Doch ihr Mann stand auf der Seite des Arztes und wurde immer ärgerlicher auf sie.
Der anhaltende Stress brachte Cynthia zur Überlastung; das Leben fühlte sich unmöglich an, mit ihm Schritt zu halten. Sie konnte nicht die Energie finden, ihr Haar zu bürsten, und der bloße Gedanke, den Staubsauger zu bedienen oder das Geschirr zu spülen, erschöpfte sie. Von außen sah es so aus, als würde sie das Leben aufgeben. Mark wurde wütender - er sprach jetzt von Trennung. "Ich arbeite den ganzen Tag zu lange und hart im Büro, um mir Sorgen zu machen, dass ich mich zu Hause um die Dinge kümmere", sagte er. "Das sollte deine Abteilung sein."


Cynthia fühlte sich mehr denn je unter Druck gesetzt, besser zu werden, aber die Sorgen um ihre Ehe und was mit ihren Kindern passieren würde, brachten ihre Müdigkeit auf ein Allzeithoch. Sie konnte kaum zum Lebensmittelgeschäft fahren oder für ihre Familie Abendessen machen. Alles, was sie tun konnte, war im Bett oder auf der Couch zu liegen.
So kann ein mittelschwerer bis schwerer Fall eines undiagnostizierten chronischen Fatigue-Syndroms aussehen. Als Cynthia mich rief, war ihr Leben zerfallen. Ihr Mann hatte sie verlassen, und ihre Tochter Sophie, jetzt sieben Jahre alt, und ihr Sohn Ryan, neun Jahre alt, hatten ihre Familieneinheit verloren. Was ihr Arzt als psychiatrisches Leiden missverstanden hatte, war ein tatsächliches körperliches Problem: das Epstein-Barr-Virus. Die gleiche Geschichte gilt für viel zu viele Frauen.
 

Ich machte mich an die Arbeit und informierte Cynthia, dass sie einen Fall von EBV hatte, den ihr Arzt verpasst hatte. Mit dem Schwerpunkt, ihre Viruslast unter Kontrolle zu bringen und Ernährungsmängel zu beheben, habe ich den Hintergrund für CFS dargelegt, den ich zuvor in diesem Kapitel beschrieben habe.

 

Wie ihr Leben davon abhing - denn das tat es - folgte Cynthia dem Rat.
Langsam wurde Cynthia wieder gesund. Ihre Nebennieren erholten sich von der normalen Funktion, und ihre Ausdauer kehrte zurück. Wieder einmal konnte sie sich um ihre Kinder kümmern, Besorgungen machen, das Haus in Form halten und ihre Haare machen - alles ohne die Gallonen Kaffee, auf die sie sich verlassen konnte. Cynthia hatte endlich die Energie, auch an die Arbeit zurückzukehren.
Nachdem er diese Veränderung in seiner Frau gesehen hatte, rief Mark Cynthia an und bat sie zum Abendessen - seine Mutter würde sich um die Kinder kümmern, sagte er. Als sie im schicken Restaurant ankamen, das vor langer Zeit das Feinkostgeschäft war, in dem sie als Studenten geflirtet hatten, sagte Mark Cynthia, dass er angerufen und ein spezielles Heilnahrungsmahl für sie bestellt hatte - und dass er es aus Solidarität für sich selbst bestellt hatte. Über sonnengetrocknetem Tomatenhummus und pflanzlichen Nori-Rollen weinte Mark nicht gerade (einige Dinge würden immer gleich bleiben), aber er musste sich die Augen tupfen, als er sich entschuldigte, wie er sich verhalten hatte.
Cynthia war still und antwortete dann mit einem verspielten Lächeln: "Du kannst es wieder gutmachen."
Nach einigen Wochen des Testens des Wassers wollte Cynthia sicherstellen, dass Mark sie nicht nur als Rettungsdecke und Haushälterin zurückhaben wollte, sondern als Familie wieder zusammenziehen. Mark wacht jetzt jeden Samstagmorgen früh auf, damit er zum Bauernmarkt gehen kann, bevor ihnen das Salatgrün ausgeht.

 

Fallbeschreibung: Fibroschmerzen vergessen
Stacy, eine 41-jährige Teilzeitrezeptionistin in einer Arztpraxis, war seit über 15 Jahren mit Rob verheiratet, der in einem Autohaus arbeitete. Sie hatte nie die Energie, mit den Ausflügen Schritt zu halten, die Rob mit ihren Töchtern geplant hatte. Tatsächlich konnte sie sich nicht erinnern, dass sie sich jemals so gut gefühlt hatte. Sie fühlte sich immer etwas schmerzhafter und müder, als es ihre Freunde zu sein schienen. Und seit sie ihr zweites Kind, das jetzt 11 Jahre alt ist, zur Welt gebracht hatte, waren die Müdigkeit und der Muskelkater stärker ausgeprägt.
An einem Wochenende, als Rob und die Kinder in einem Museum waren, machte sie einen längeren Spaziergang als sonst - sie hatte beschlossen, sich selbst zu drängen, um etwas unerwünschtes Gewicht zu verlieren, das sie in den letzten Jahren zugenommen hatte. Danach bemerkte sie einen ungewöhnlichen Schmerz in ihrem linken Knie. Wenn sie an den Rat ihres College-Basketballtrainers denkt, "abzuhauen", versucht sie, ihn zu ignorieren.

 

Es ist nicht weggegangen. Zwei Wochen später plante sie eine Untersuchung bei einem Arzt in ihrer Praxis. Stacy humpelte mit einem Rezept für eine MRT aus dem Termin heraus - was nichts sichtlich Falsches mit ihrem Knie zeigte.
Da Stacy's Gleichgewicht nicht mehr auf ihrem "guten" Bein lag, stolperte sie leicht - Treppen, Bordsteine und Ecken von Teppichen waren zu großen Hindernissen geworden. Dann begann ihr rechtes Knie zu schmerzen, obwohl es bei keinem ihrer Stürze verletzt worden war, und die Untersuchungen zeigten nichts Ungewöhnliches. Stacy's Sorge eskalierte zu Angst - etwas stimmte wirklich nicht. Die Ärzte in ihrem Büro schlossen jedoch eine rheumatoide Arthritis aus und schätzten, dass die zusätzlichen 30 Pfund, die Stacy trug, für ihre Schmerzen verantwortlich waren.
 

Bald fing Stacy an, an anderen Orten zu schmerzen. Jetzt konnte sie ihre Hände nicht mehr über den Kopf heben, ohne dass ihre Arme und ihr Hals wehtaten. Sie war nicht mehr in der Lage zu arbeiten, und Depressionen setzten ein, als sie anfing, Stunden zu Hause auf dem Sofa zu verbringen. Nachts machte Rob das Abendessen für die Familie und schickte ihre Tochter, um Stacy ihren Teller mit Essen auf der Couch zu servieren.
Ein Spezialist kam zu dem Schluss, dass Stacy eine Fibromyalgie hatte. Als Stacy fragte, was die Ursache sei, antwortete der Arzt: "Wir wissen es nicht. Es ist das, was wir für überempfindliche Nerven halten. Das sollte aber helfen." Sie reichte Stacy ein Rezept für ein Medikament, das zur Behandlung von Depressionen und Fibromyalgie-Schmerzen beliebt ist. Bei ihrem nächsten Besuch beim Spezialisten, als Stacy keinen Fortschritt meldete, verwies mich der Arzt an sie.

 

Nachdem ich ihr erklärt hatte, was ihre Fibromyalgie wirklich war, dass die eigentliche Ursache das Epstein-Barr-Virus war und dass es seit ihrer Kindheit in ihrem System war, erinnerte sich Stacy daran, dass sie im Alter von 14 Jahren einen Anfall von Mononukleose hatte. Sie fühlte endlich, dass sie eine echte Antwort hatte. Sie verstand nun, dass schlechte Ernährung, Nährstoffmangel und erhöhter Stress die ehemals ruhende EBV als Fibromyalgie an die Oberfläche gebracht hatten. Nicht zu wissen, was mit ihr nicht stimmte - die Machtlosigkeit - war erschreckender als die wahre Ursache zu kennen; das Geheimnis ihrer mysteriösen Krankheit war der schwierigste Teil gewesen. Jetzt hatte sie die Richtung und fühlte sich zuversichtlich in ihrer Fähigkeit zu heilen.


Innerhalb von sechs Monaten nach unserem ersten Aufruf, nach den gleichen Vorschlägen, die ich in diesem Kapitel beschreibe, war sie frei von Fibromyalgie, zurück an die Arbeit und lebte wieder im Leben. Sie sagte mir, dass sie sich glücklicher und gesünder denn je fühle und dass sie die nächste Familienausflug-Apfelernte in einem organischen Obstgarten geplant habe.


WISSEN IST MACHT
Der erste Schritt des Heilungsprozesses ist es, die Ursache Ihres Leidens zu kennen, ist Epstein-Barr - und zu erkennen, dass es nicht Ihre Schuld ist.

Ihre EBV-bezogenen Gesundheitsprobleme sind nicht das Ergebnis von irgendetwas, das Sie falsch gemacht haben, oder von irgendeinem moralischen Versagen. Sie haben es nicht geschehen lassen, und Sie sind in keiner Weise schuld. Sie haben das nicht manifestiert; Sie haben es nicht angezogen. Sie sind ein lebendiger, wunderbarer Mensch und haben jedes gottgegebene Recht auf Heilung.

 

Ein Großteil der Wirksamkeit von EBV beruht auf dem Versteck im Schatten, so dass weder Sie noch das Immunsystem Ihres Körpers seine Anwesenheit spüren können. Dies erlaubt es ihm nicht nur, sein Chaos ungehindert zu begehen, es führt auch zu negativen Emotionen wie Schuld, Angst und Hilflosigkeit.
Jetzt sind die Dinge für Sie anders. Wenn Sie EBV haben, haben Sie jetzt ein Verständnis dafür, was Ihre Gesundheitsprobleme verursacht. Allein dadurch wird Ihr Immunsystem gestärkt und das Virus wird auf natürliche Weise geschwächt. Wenn es also darum geht, EBV zu bekämpfen, in einem sehr realen Sinne, ist Wissen Macht.

Anthony William über das Gürtelrose-Virus/Herpes Zoster (HHV-3 / Varizella-Zoster-Virus)
Gürtelrose ist eine Krankheit, die Fieber, Kopfschmerzen, Ausschläge, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Nackenschmerzen, Nervenschmerzen und andere sehr unangenehme Symptome verursachen kann.

In der Regel wird eine Gürtelrose Diagnose nie gestellt, wenn kein Ausschlag vorliegt. In Wirklichkeit ist das Gürtelrosevirus jedoch für die mysteriösen Symptome von Millionen von Menschen verantwortlich, von unerklärlichen Ausschlägen über neurologische Symptome bis hin zu Migräne und mehr.

 

Die vorherrschende Ansicht von Gürtelrose ist, dass ein roter Ausschlag oder Pusteln immer begleiten. Dies ist jedoch nur die klassische Darstellung einer Art des Virus, das Gürtelrose verursacht. Es gibt tatsächlich 31 Arten von Gürtelrose-Viren (15 von ihnen sind die häufigsten) und sie alle verursachen unterschiedliche Symptome.

 

Sieben der Gürtelrose-Stämme verursachen Ausschläge, nur nicht immer in den erwarteten Bereichen, während die anderen acht Stämme keine Ausschläge verursachen. Also, wenn Sie die meisten der Symptome von Gürtelrose erleben, aber keine Anzeichen dafür auf Ihrer Haut haben, ist es möglich, dass Sie ein nicht überstürztes Gürtelrose-Virus haben.

 

Gürtelrose mit Ausschlägen

Es gibt sieben Sorten von Gürtelrose, die Ausschläge verursachen. Sie unterscheiden sich in erster Linie durch die verschiedenen Arten und Orte von Ausschlägen, die sie verursachen.

Dazu gehören:

  • klassische Gürtelrose (Ausschläge, die überall von der Brust bis zu den Füßen auftreten)
  • Oberkörper (Ausschläge, die von der Brust nach oben, aber nicht auf den Armen auftreten)
  • beide Arme
  • einarmig
  • Kopf (Ausschlag auf der Oberseite und den Seiten des Kopfes)
  • beide Beine
  • Vaginalschindeln (erscheint außerhalb, aber in der Nähe der Vagina oder im Schrittbereich)

Ein Missverständnis über Gürtelrose ist, dass das Virus direkt unter dem Ausschlag liegt, wo immer es auch sein mag, aber es liegt tatsächlich viel tiefer und wartet auf eine Gelegenheit, Ihr Nervensystem zu entzünden. In diesen Stämmen setzt das Virus ein Neurotoxin frei, das zu den peripheren Nerven und der Haut gelangt. Es ist dieses Neurotoxin, das den Ausschlag und die Pusteln verursacht, für die Gürtelrose so berühmt ist.

 

Gürtelrose ohne Ausschläge

Es gibt acht Sorten von Gürtelrose, die in der Regel keine Ausschläge verursachen. Dazu gehören:

  • Neuralgische Gürtelrose - greift die unteren Extremitäten an, mit Nervenschmerzen in den Beinen oder Füßen. Wird oft falsch diagnostiziert als diabetische Neuropathie.
  • Verrückte Juckreiz-Gürtelrose - beinhaltet einen sich bewegenden Juckreiz, der nicht gekratzt werden kann, weil das Virus die Nerven zu weit unter der Haut reizt.
  • Vaginalgürtelrose - gehen in die inneren Vaginalwände und entzünden dort die Nerven.
  • Kolitis Gürtelrose - verursacht schwere Entzündungen in der Innenschicht des Dickdarms.
  • Arm und Bein brennende Gürtelrose - erzeugt einen heißen, brennenden Schmerz in Ihren Armen und Beinen.
  • Mund-, Kieferlähmung - beeinflusst das Zahnfleisch und/oder den Kieferbereich. Es ist auch verantwortlich für "Bells Lähmung" (virale Entzündung der Gesichtsnerven) und "TMJ" (Folge von Trigeminusnervenentzündungen und Schmerzen).
  • Gefrorene Schultergürtelrose (Frozen Shoulder) - verschlimmert die Nerven in der Schulter, so dass sie für einen Monat bis zu einem Jahr gefrieren. Wird oft falsch diagnostiziert als infektiöse Schleimbeutelentzündung.
  • Der- Körper-brennt-Gürtelrose - gibt jedem Teil Ihres Körpers das Gefühl, dass er brennt.

Wie bei den Ausschlag produzierenden Stämmen produzieren auch die nicht Ausschlag erzeugenden Stämme ein Neurotoxin. In diesem Fall wandert das Neurotoxin nach innen zu größeren Nerven. Es gibt typischerweise mehr innere Schmerzen und Nervenverletzungen als bei den Hautausschlag verursachenden Belastungen.

Wenn bei Ihnen Gürtelrose diagnostiziert wird (trotz des Fehlens eines Ausschlags), kann Ihr Arzt immunsuppressive Medikamente verschreiben, um die Schwere des Anfalls zu reduzieren. Leider kann dies das Problem auf lange Sicht verschlimmern. Sie wollen Ihr Immunsystem nicht unterdrücken; Sie wollen es  unterstützen, damit es das Virus bekämpfen kann!!!

 

Ausschlag oder kein Ausschlag, Gürtelrose kann qualvoll sein. Glücklicherweise gibt es einfache, aber wirksame Mittel, um dieses heimtückische Virus und seine vielen Stämme zu bekämpfen. Wie lange dies dauert, hängt davon ab, wie lange das Virus in Ihrem System ist, ob Sie sich in einer gesunden oder toxischen Umgebung befinden und wie stark Ihr Immunsystem ist. Üben Sie die grundlegende Selbstversorgung und unterstützen Sie Ihr Immunsystem, indem Sie gut essen, trainieren und ausreichend schlafen.

 

Heilende Lebensmittel

Bestimmte Lebensmittel können dem Körper bei der Heilung von Gürtelrose mit und ohne Ausschlag sehr helfen. Die idealen Lebensmittel, auf die man sich konzentrieren kann, sind:

- Wildheidelbeeren
- Kokosnüsse
- Papayas
- rotschalige Äpfel
- Birnen
- Artischocken
- Bananen
- Süßkartoffeln
- Spinat
- Spargel
- Salat (grüne und tiefgrüne oder rote Sorten)
- grüne Bohnen

- Avocado

 

Selleriesaft:

Die Untergruppe des Natriums im Selleriesaft, die Natrium-Cluster-Salze, hemmt das Wachstum von Gürtelrose (und anderen Krankheitserregern). Die Natrium-Cluster-Salze heften sich auch an die viralen Neurotoxine, die für so viele neurologische Gesundheitsprobleme verantwortlich sind, und tragen sie sicher aus dem Körper heraus, so dass die Nerven weniger den Gürtelrose schädigenden Neurotoxinen ausgesetzt sind. Die einzigartige Form von Vitamin C im Selleriesaft stärkt das Immunsystem, damit es die Gürtelrose aufspüren und zerstören kann. Dies sind nur einige der Möglichkeiten, wie Selleriesaft hilft.

 

Wilde Blaubeeren helfen, das zentrale Nervensystem wiederherzustellen und Gürtelrose-Neurotoxine aus der Leber zu spülen. Sie helfen auch, giftige Schwermetalle aus dem Gehirn und der Leber zu entfernen, von denen sich das Gürtelrosevirus ernährt und dann Neurotoxine produziert, die viele Symptome und Zustände verursachen. Wilde Blaubeeren sind ein kritischer Teil der medizinischen Schwermetall-Entgiftung. Wildheidelbeeren sind kleiner als ihre größeren, kultivierten Vettern und man findet sie in der Tiefkühlabteilung vieler Lebensmittelgeschäfte.

 

Die Aminosäuren und Enzyme der Papaya bilden zusammen unentdeckte Phytochemikalien, die Viren abwehren. Ihr Vitamin C-Gehalt ist eine antivirale Geheimwaffe und hilft auch bei der Reinigung und dem Wiederaufbau der Leber, wo das Gürtelrose-Virus lagert. Papayas stellen auch das zentrale Nervensystem vor viralen Neurotoxinschäden wieder her, was bei den durch Gürtelrose verursachten Symptomen oder Zuständen entscheidend ist. Suchen Sie nach der mexikanischen und zentralamerikanischen Papayasorte, die als Maradol bekannt ist. Diese mittelgroßen bis großen Papayas sind den hawaiianischen Sorten vorzuziehen, die eine GVO-Kontamination erlitten haben.

 

Äpfel (rote) hungern Viren aus dem Darm und der Leber aus. Wenn sich das Pektin eines Apfels durch den Darm bewegt, sammelt es Viren und andere Mikroben wie Bakterien, Hefen und Schimmelpilze und befreit den Körper von ihnen. Wählen Sie rotschalige Äpfel für die meisten Nährstoffe.

 

Birnen beleben und füttern die Leber, während sie das Organ von Gürtelrose-Virusabfällen reinigen und reinigen. Birnen stellen Auskleidungen im Darm wieder her, die durch den Gürtelrose-Virus beschädigt wurden. Das Gürtelrosevirus ernährt sich von Milch, Käse, Butter und Eiern und scheidet dann giftige Abfälle aus, die die Darmauskleidung mit der Zeit zersetzen.

 

Artischocken helfen, die Leber von Neurotoxinen und Dermatoxinen zu reinigen, die von Viren wie dem Gürtelrose-Virus produziert werden. Der essbare Teil der Artischockenblätter (technisch gesehen die Hüllblätter) enthält Alkaloidverbindungen, die Nachrichten an bestimmte Teile Ihres Immunsystems senden, um Sie vor Eindringlingen wie der Gürtelrose zu schützen.

 

Bananen sind ein starkes antivirales Lebensmittel mit unglaublichen entzündungshemmenden Eigenschaften, da sie die Viruslast senken können. Sie liefern Aminosäuren und die richtige Art von Kalium, um die Neurotransmitter wieder aufzubauen, nachdem sie durch die Neurotoxine der Gürtelrose ausgebrannt sind. Bananen sind eine Geheimwaffe bei der Umkehrung von Colitis, die durch das Gürtelrose-Virus verursacht wird - eine Wahrheit, die der medizinischen Forschung und Wissenschaft noch unbekannt ist.

 

Die Süßkartoffel hilft bei der Reinigung und Entgiftung der Leber von dem giftigen Nebenprodukt des Gürtelrosevirus, das sich im Laufe der Jahre ansammelt und die Leber stagniert und träge macht. Sie helfen auch, die Nerven zu ernähren, die stark vom Gürtelrosevirus betroffen sind, da die Neurotoxine des Gürtelrosevirus stark nervenentzündlich sind.

 

Spinat schafft ein alkalisches Milieu im Körper und versorgt das Nervensystem mit hoch resorbierbaren Mikronährstoffen, was kritisch ist, da EBV auf das Nervensystem abzielt, wenn es das vierte Stadium erreicht (lesen Sie alles über die Stadien von EBV in der Schilddrüsenheilung). Spinat bindet sich an die geleeartigen EBV-Abfallstoffe in der Leber, die zur mysteriösen Gewichtszunahme, dem mysteriösen Herzflattern und mehr beitragen können, und entfernt diese. Spinat wird am besten roh gegessen, um seine Vorteile zu erhalten.

 

Spargel hat Phytochemikalien in der Schale und den Spitzen seiner Stangen, die die Gürtelrose zurückdrängen und helfen, die Vermehrung zu verhindern. Spargel ist auch ein unglaublicher Alkalisator, d.h. er hilft jedem, der durch eine Menge Unruhestifter wie Gürtelrose und ihre Nebenprodukte sauer geworden ist, wieder in einen gesunden Zustand zurückzukehren. Spargel hat blut-, lymph- und leberreinigende Eigenschaften, die ihn zu einem idealen Nahrungsmittel machen, um die Entgiftung von viralem Nebenprodukt-Schlamm zu unterstützen.

 

Salate (Sorten, die blättrig und tiefgrün oder rot sind) sind antiviral. Sie helfen bei der Reinigung der Gürtelrose von der Leber und dem Lymphsystem und wirken alkalisierend auf den Körper. Salate wie z.B. die Römische Salbe enthalten beruhigende Verbindungen, die die Nerven entspannen und den Körper beruhigen, was für jeden hilfreich ist, der ein virales Symptom oder eine Erkrankung hat, die die Nerven entzündet.

 

Grüne Bohnen enthalten entzündungshemmende Verbindungen auf Chlorophyllbasis, die bei jedem Symptom oder Zustand, der durch Gürtelrose verursacht wird, hilfreich sind.

 

Diese Lebensmittel helfen, weil sie starke Phytochemikalien enthalten, die die verschiedenen Stämme des Virus angreifen können. Dies unterstützt die Regeneration nach Neurotoxinaufschlägen, stärkt das Immunsystem, heilt Nerven, beruhigt entzündete Haut und hilft, den Körper zu entgiften.

Der Schmerz der Gürtelrose kann Ihnen das Gefühl geben, dass Ihr Leben in Flammen aufgeht, aber indem Sie diese Lebensmittel großzügig in Ihre Ernährung integrieren, können Sie das Feuer löschen und wieder das pulsierende Leben führen, das Sie haben sollen.

Noch mehr Informationen von Anthony William über Gürtelrose

Heilkräuter und Nahrungsergänzungen bei Gürtelrose:

  • ALA (Alpha-Liponsäure)
  • Magnesium
  • MSM (Methylsulfonylmethan)
  • Vitamin B12 (Methyl- u. Adenosylcobalamin)
  • EPA und DHA
  • Lobelia
  • Fieberkraut
  • Kalifornischer Mohn
  • Süßholzwurzel
  • flüssiges Zinksulfat
  • L-Lysin
  • Selen
  • Brennnessel

 

Das Virus der Gürtelrose (das Varizella-Zoster-Virus) ist verantwortlich für die mysteriösen Symptome von Millionen von Menschen. Angefangen von Ausschlag, der die Dermatologen verwundert, über neurologische Symptome wie Juckreiz, Kribbeln, Brennen, Krämpfe, chronische Migräne, Kopfschmerzen und noch viel mehr. Zoster-Varianten verursachen Fazialisparese, Frozen Shoulder, diabetische Nervenschmerzen, Dickdarmentzündung, Brennen in der Scheide, kraniomandibuläre Dysfunktion, Lyme-Borreliose und sogar eine fälschlich diagnostizierte MS (Multiple Sklerose).

 

Mythos Windpocken

Entgegen der medizinischen Lehrmeinung ist der einzige Weg, über den Herpes Zoster nicht übertragen wird, Windpocken!

Das Einzige, was Windpocken mit Herpes Zoster gemeinsam hat, ist, dass es beides Viren der Herpes-Familie sind, die einen Ausschlag hervorrufen. Windpockenauslöser gehören einer anderen Spezies der Herpesviren an als Herpes Zoster. Sie haben im Grunde nichts miteinander zu tun.

Warum wird uns dann vermittelt, dass Herpes Zoster mit Windpocken in Zusammenhang steht, wenn das nicht zutrifft? Das ist ein erstklassiger Fall einer Fehlinformation, die nur dadurch entstanden ist, weil sie so überzeugend klang und nun durch beständige Wiederholung fest verankert wurde.

 

Herpes Zoster - Neurotoxine

Zu den falschen Vorstellungen im Zusammenhang mit Herpes Zoster gehört, dass das Virus unmittelbar unter dem Ausschlag lauert. Das jedoch ist nicht der Fall. Das Virus liegt viel tiefer, wo es sich so positioniert, dass es das Nervensystem am besten entzünden kann.

Wie auch immer, dass Virus entlässt ein Neurotoxin, bei dem sieben hier genannten Stämmen wandert das virale Gift nach außen zu den peripheren Nerven und der Haut. Es ist das Neurotoxin, was den juckenden, reizenden und roten Ausschlag bildet, für den Herpes Zoster berühmt ist.

 

Obwohl diese sieben Stämme Nervenschäden auf und weit unter der Haut hervorrufen können, sind sie doch die leichtesten Formen des Herpes Zoster. Wenn Sie ein starkes Immunsystem haben und nichts tun, um das Virus anzustacheln, kann Ihr Körper das Virus von allem wieder loswerden.

Anthony William über Herpes-Viren
Sie haben vielleicht von dem Herpesvirus gehört, aber wussten Sie, dass es viele Viren gibt, die in die Herpesfamilie gehören, die alle mehrere unentdeckte Stämme haben? Obwohl die medizinische Forschung und die medizinische Wissenschaft einige der Sorten, wie Herpes simplex 1 und 2, entdeckt haben, gibt es Hunderte von anderen Virusstämmen, die entweder völlig unbekannt oder unverstanden sind, wie im Falle des Gürtelrose- und Epstein-Barr-Virus (EBV) und neue Viren und Stämme entwickeln sich weiter. Dieser Artikel wird nicht nur die Symptome der Herpesfamilie behandeln, sondern auch die Fakten über entdeckte und unentdeckte Herpesfamilienviren untersuchen und Schritte aufzeigen, die Sie unternehmen können, um gegen diese Eindringlinge vorzugehen.

 

Symptome der Herpesfamilie

Es gibt Hunderte von Symptomen, die mit verschiedenen Herpes-Familienviren verbunden sind! Nachfolgend möchte ich auf einige der häufigsten Symptome eingehen.

Müdigkeit ist oft ein Symptom, das von einem Herpes-Familienvirus herrührt. In einigen Fällen kann Müdigkeit ausschließlich durch Nebennierenmüdigkeit entstehen, aber in den meisten Fällen erleben Menschen gleichzeitig herpesbedingte neurologische und adrenale Müdigkeit.

 

Wenn Sie ein Herpesvirus in Ihrem System haben, sowie toxische Schwermetalle, können Sie Migräne, Depressionen, Angstzustände, Gehirnnebel und/oder Konzentrationsprobleme haben. Schilddrüsenknoten und -zysten, Glaukom, pralle Augen, PCOS, unangenehme Perimenopause, Wechseljahres- und Postmenopause-Symptome, Brustkrebs, mysteriöse Unfruchtbarkeit, hoher Cholesterinspiegel und/oder Hepatitis C können auftreten, wenn Sie mit dem Herpesvirus Epstein-Barr zu tun haben.

 

Bestimmte Augenprobleme, wie z.B. Augenbewegungen, werden durch Viren in der Herpesfamilie verursacht. Wenn Sie eine zerrissene Netzhaut haben, dann ist Ihr Auge viele nicht ein virusbedingtes Problem, aber es ist wichtig zu beachten, dass bestimmte Herpesviren dazu neigen, die Netzhaut über einen längeren Zeitraum zu schwächen. Augenprobleme können auch von Streptokokken stammen, die ein Kofaktor der Herpesfamilie sind.

Das Gürtelrose-Virus, das zu dieser Familie gehört, hat zahlreiche Stämme, die verheerende Auswirkungen haben. Bell's Lähmung (Fazialisparese) ist nur eine der vielen Bedingungen, die aus einer Belastung der Gürtelrose entstehen können. Wenn Sie unter einem Ödem leiden oder an bestimmten Stellen des Körpers, einschließlich der Hände und Füße, anschwellen, können Sie ein Herpesvirus in Ihrer Leber haben. Sie brauchen keinen Ausschlag zu haben, um Gürtelrose zu haben, da es viele unentdeckte, nicht vorschnellende Sorten gibt.

 

Die medizinische Forschung und Wissenschaft hat nicht entdeckt, dass andere Herpes-Familiensymptome Engegefühl in der Brust, Restless-Legs-Syndrom, Schmerzen und Schmerzen, rheumatoide Arthritis, Psoriasis-Arthritis, Fibromyalgie, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Unruhe, Muskelschwäche, Zuckungen, Krämpfe, Kribbeln, Taubheitsgefühl, Herzklopfen, Kropf, Thyreflexitis, Schwindel, Tinnitus, Körpertemperaturprobleme, Raynaud-Syndrom, MS und Sarkoidose beinhalten können.

 

Viele unentdeckte Herpesfamilie Viren

Alle Herpes-Familienviren sind in verschiedenen Formen und Größen erhältlich. Einige Viren scheinen dornartige Kanten zu haben, während andere eine welligere Form annehmen. Sie können als Ovale erscheinen oder beinähnliche Vorsprünge haben. Obwohl viele dieser Viren völlig unterschiedlich aussehen, validiert jeder Virus seine Verbindung zur Herpesfamilie. In diesem Abschnitt erfahren Sie mehr über einige der vielen Sorten.

 

Herpes simplex Virus 1 und 2 (HSV-1 & HSV-2)

Diese beiden weit verbreiteten Herpesviren neigen dazu, die Aufmerksamkeit der Menschen zu erregen, da sie äußerlich auf dem Mund und den Geschlechtsteilen erscheinen. Die Entdeckung dieser Viren war weitgehend auf die sichtbaren Symptome zurückzuführen, die das Virus begleiten. Wenn diese Viren aus der Ruhezeit auftauchen und ein Ausbruch auftritt, können Kribbeln, Taubheitsgefühl und Schmerzen in den ausgebrochenen Bereichen sowie eine moderate Müdigkeit die Folge sein.

 

Die medizinische Wissenschaft und die medizinische Forschung haben noch nicht festgestellt, dass es derzeit fast 10 Sorten HSV-1 und etwa 15 Sorten HSV-2 gibt. Glücklicherweise verursachen HSV-1 und HSV-2 nur leichte Schäden im Vergleich zu den Schmerzen und Verschlimmerungen, die durch andere Herpes-Familienviren verursacht werden.

Mundvarianten

Es gibt rund drei Dutzend verschiedene mundbezogene Herpes-Sorten mit Ausnahme von HSV-1 und HSV-2. Krebsgeschwüre stammen nicht von HSV-1 oder HSV-2, sondern werden durch völlig getrennte Herpes-Sorten erzeugt. Krebsgeschwüre können auf dem Mund auftreten, können aber auch auf der Zunge oder dem Zahnfleisch auftreten. Rote Wunden, die eine Art Krebsgeschwür sind, können auch um den Mund herum auftreten. Leider haben die medizinische Forschung und die medizinische Wissenschaft noch nicht die Herpes-Varianten enthüllt, die Krebswunden produzieren und diese Sorten bleiben unidentifiziert.

 

Zytomegalie-Virus

Obwohl medizinische Fachkreise das Zytomegalievirus so diskutieren, als gäbe es nur eine Sorte, gibt es tatsächlich 20 Sorten, die verschiedene Gesundheitsprobleme verursachen. Dieses frustrierende Virus kann leichte bis mittelschwere Müdigkeit und organbezogene Probleme auslösen. Obwohl es keine Symptome wie chronische Müdigkeit oder Fibromyalgie hervorruft, die ich mit Epstein-Barr in Verbindung gebracht habe, ist es in der Lage, Neurotoxine freizusetzen, die an Orten wie Nieren, Herz und Leber Probleme verursachen können.

 

Epstein-Barr

Dieses Virus, das eine Fülle von Symptomen hervorruft, darunter viele der oben genannten Probleme, war eine wundersame, zufällige Entdeckung aus dem Jahr 1964. Ich habe festgestellt, dass es derzeit über 60 Sorten gibt, die verheerende Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen haben. Während einige Sorten ziemlich gutmütig sind, können andere schwerwiegend und enorm ärgerlich sein.

 

Schon Kinder beginnen, die Auswirkungen einiger der akuteren Belastungen zu ertragen. Es ist so wichtig, diesen Virus zu verstehen und genau zu wissen, wie er funktioniert.

Eine überraschende Bedingung, die aus einigen Stämmen des Epstein-Barr-Virus entstehen kann, ist Brustkrebs. Derzeit werden Frauen auf BRAC1- oder BRAC2-Genmutationen getestet, als Indikator dafür, ob sie Brustkrebs bekommen. Dies ist kein hilfreicher oder genauer Indikator, da Brustkrebs kein genetisches Problem ist. In der Tat, in über 50% der Brustkrebsfälle, hat die Person nicht das BRAC1 oder BRAC2 Gen. In den meisten Fällen wird es durch EBV verursacht.

Es ist tragisch, dass medizinische Gemeinschaften diese Wahrheiten über das Epstein-Barr-Virus noch nicht entdeckt haben, wenn dieses Wissen das Leben der Leidenden verändern könnte.

 

HHV-6

HHV-6, 1986 entdeckt, kann ein unglaublich frustrierender Virus sein, mit dem man umgehen kann. Die medizinischen Fachkreise sind sich noch nicht aller Symptome und Erkrankungen von HHV-6 bewusst und blind dafür, dass dieses Virus inzwischen über 20 Stämme hat und weiter wächst.

HHV-6 neigt dazu, rücksichtslos nach Organen zu suchen. Es kann zu schweren Verletzungen und in bestimmten Fällen zum Tode führen. Wenn Sie oder ein geliebter Mensch an mysteriösen Herzproblemen oder einer mysteriösen Nierenerkrankung leiden, ist HHV-6 ein wahrscheinlicher Täter.

Ja, herzbedingte Probleme können auftreten, wenn schlechte Ernährungsentscheidungen zu Verstopfungen der Arterien geführt haben, aber es gibt auch andere Probleme, wie z.B. Herzkrankheiten, die auftreten können, wenn HHV-6 in dieses Organ eintritt. Wenn Ihr Arzt eine chronische Entzündung in den Herzkammern oder -klappen feststellt, kann dies ein Zeichen von HHV-6 in Ihrem System sein.

 

Wenn Sie aufgrund von Nierenversagen zur Dialyse gezwungen wurden, wurde Ihnen vielleicht fälschlicherweise gesagt, dass Sie an einem Autoimmunproblem leiden und dass Ihr Körper sich selbst angreift. Das ist falsch. Dein Körper greift sich selbst nie an! Ein wahrscheinlicheres Szenario ist, dass HHV-6 die Niere angreift und Ihr Nierenversagen verursacht.

 

HHV-7

HHV-7 begann als Stamm von HHV-6, aber das Virus wandelte sich und wuchs zu einem völlig separaten Virus. Obwohl dieses Virus derzeit nicht allzu viele Probleme aufwirft, wird es in den nächsten zwanzig oder dreißig Jahren wahrscheinlich viele Krankheiten und Beschwerden verursachen. Der Grund, warum HHV-7 noch nicht begonnen hat, Ärger zu machen, ist, dass es sich derzeit in einer Phase der Verwurzelung befindet.

 

Der Wurzelprozess

In der Vergangenheit hatte jeder Virus, der jetzt Verwüstung anrichtet, einen Moment, in dem er sich in seiner neuen Umgebung niederließ. Diese Bewurzelungszeit kann etwa 10 bis 15 Jahre dauern. In dieser Anfangsphase weiß das Virus nicht, wo es sich befindet und was vor sich geht. Im Laufe der Zeit wird das Virus stärker und wütender werden, verursacht durch schlechte Nahrungswahlen, verschreibungspflichtigen Medikamentengebrauch und andere antagonistische Verhaltensweisen. Schließlich wird das Virus ausbrechen und beginnen, Chaos für die ahnungslosen Massen zu schüren.

Jedes Virus und seine verschiedenen Stämme haben diesen Verwurzelungsprozess durchlaufen. Epstein-Barr, das heute für so viele Menschen, die der Wissenschaft und Forschung unbekannt sind, Chaos schafft, begann seine Wurzeln in den späten 1800er Jahren. Es wird noch ein paar Jahrzehnte dauern, bis HHV-7 am Tatort explodiert, aber wenn doch, wird es viel problematischer sein als das Epstein-Barr-Virus.

 

HHV-8 & die Krebsverbindung

Dieser Virus verursacht ein Sarkom (seltene Tumore), verursacht aber keine anderen nennenswerten Probleme. Der Grund, warum HHV-8 Sie überraschen kann, ist, weil es auf die Tatsache hinweist, dass bestimmte Krebsarten mit der Herpesfamilie verbunden sind. Wenn sich bestimmte Herpesviren von Schwermetallen, chemischem Niederschlag, schädlichen Lebensmitteln und/oder Arzneimitteln ernähren, können Krebserkrankungen auftreten.

 

HHV-9

Wie HHV-7 beginnt auch HHV-9 mit dem Wurzelbildungprozess. HHV-9 ist ein seltsamer Virus, wird aber höchstwahrscheinlich nicht zu lästig sein. Aus diesem Virus werden zahlreiche Ableger hervorgehen. Wir können erwarten, dass in etwa 30 bis 40 Jahren weitere Anzeichen des Virus zu sehen sind.

 

HHV-10

Die Menschen laufen mit HHV-10 in ihren Systemen herum, aber es verursacht derzeit nicht zu viele Probleme. Da sich dieses Virus in die Leber schmiegt, kann es eine minimale Menge an Spirochäten-Nebenprodukt produzieren. Sie wurden vielleicht dazu gebracht zu glauben, dass Spirochäten Bakterien sind, aber das ist falsch. Das Missverständnis dieser Virushülsen verdeutlicht noch einmal, wie weit die medizinische Wissenschaft und die medizinische Forschung bei chronischen und mysteriösen Krankheiten zurückliegen.

 

HHV-11

Früher war der unentdeckte HHV-11 ein Epstein-Barr-Stamm, aber er brach schließlich ab und wurde zu seinem eigenen Virus. Es ist derzeit nicht verwurzelt und ist in der Regel inaktiv. HHV-11 mag in ferner Zukunft auf sich selbst aufmerksam machen, aber im Moment ist es kein Thema, mit dem man sich befassen sollte.

 

HHV-12

Dieser Ableger des Gürtelrosevirus beginnt, selbstständig einige moderate Probleme zu verursachen und wird wahrscheinlich in zwei Jahrzehnten zu einem sichtbareren Ärgernis werden. Es löst bereits Ausschläge in einigen Individuen aus und wird weiterhin immer mehr Ausschlagssymptome in einer größeren Population erzeugen, da ein neues Gürtelrosevirus im Laufe der Zeit fortschreitet.

 

Gürtelrose

Gürtelrose, die zur Familie der Herpes gehört, enthält über dreißig Sorten. Die Gürtelrose teilt sich in zwei Kategorien auf - Ausschlag und nicht Ausschlag. Aus den Varianten innerhalb dieser Kategorien ergeben sich verschiedene Symptome und Zustände, darunter Bells Lähmung (Fazialisparese), Trigeminusneuralgie, TMJ, brennender Mund, brennende Zunge, vaginale Verbrennung, Schleimbeutelentzündung, verschwommene Augen, Nackenschmerzen, Schulterfrostung und Neuropathie.

 

Lyme-Borreliose-Krankheit

Viele Menschen, bei denen die Borreliose diagnostiziert wird, leiden an 3, 4, 5 oder mehr Herpesviren. Diese Viren können fälschlicherweise bestimmte Labors und Tests auslösen und den Menschen ungenaue Daten und falsch informierte Antworten liefern. Die Wahrheit ist, dass die Borreliose in ihrem Kern nie bakteriell oder parasitär ist, sie ist immer ein virales Problem. Diese Viren bilden die Neurotoxine, die neurologische Probleme auslösen, die mit Lyme verbunden sind.

Heilkräuter & Nahrungsergänzungsmittel

Sie fragen sich vielleicht, wie Sie sich gegen all diese Herpesviren wappnen können. Eine einfache Möglichkeit zu beginnen ist, indem Sie Zink in Ihre tägliche Gesundheitsprozedur aufnehmen. Ein zügelloser, globaler Zinkmangel ist einer der Gründe, warum die Herpesfamilie auf den Plan trat und zu dem Thema wurde, das sie heute ist. Zink wirkt als starke Waffe gegen die Herpesfamilie, so dass das Auffüllen Ihrer Zinkreserven mit einem hochwertigen Zinksulfatzusatz eine unglaublich schützende Maßnahme sein kann. Eine Blutuntersuchung berücksichtigt nicht die Möglichkeit eines Zinkmangels an Orten wie Ganglien, Nervensystem und Leber, also verlassen Sie sich nicht auf einen Bluttest, um festzustellen, ob Sie genügend Zinkreserven haben. Bringen Sie Zink in Ihr Leben und arbeiten Sie mit einem Praktizierenden zusammen, um eine Dosierung herauszufinden, die für Sie geeignet ist.

 

Lysin ist eine weitere Waffe, die helfen kann, die Herpesfamilie zu bekämpfen. Wenn es darum geht, ein Herpesvirus zu bekämpfen, könnte die Einnahme von nur 500 mg Lysin pro Tag nicht ausreichen. Wenn Sie gegen Epstein-Barr oder eine andere verschlimmernde Herpesvarietät kämpfen, kann eine ziemlich große Menge an Lysin notwendig sein. Allerdings ist es wichtig, die genaue Dosierung, die Sie planen, mit einem Arzt zu besprechen, damit Sie Ihre spezifischen Gesundheitsprobleme am besten unterstützen können. Wenn Sie nicht mit einem Herpesvirus kämpfen, sich aber davor schützen wollen, einen der Hunderte von möglichen Stämmen aufzunehmen, kann die Einnahme einer kleineren Dosis Lysin ein Schutzschritt sein.

 

Andere Kräuter und Ergänzungsmittel, die in Betracht gezogen werden können, sind B-12 mit Methylcobaalamin und Adenosylcobalamin, 5-MTHF, Melisse und Selen. Süßholzwurzel kann wie ein Klebstoff wirken, um zu verhindern, dass Herpesviren wie Epstein-Barr sich ernähren, vermehren oder bewegen.

Augentrost und Sonnenhut können große Kräuter zur Bekämpfung eines Herpesvirus sein. Die regelmäßige Verwendung von Goldenseal kann eine weitere wichtige Maßnahme sein. Regelmäßig selbst ein Glas Thymiantee zu brauen, kann eine unterstützende Praxis sein, und die tägliche Einnahme von Oregano-Öl oder die Würzung Ihrer Mahlzeiten mit dem frischen Oreganokraut kann ebenfalls heilende Wirkung haben.

 

Heilende Lebensmittel

Das Bringen von antiviralen Lebensmitteln in Ihre Ernährung ist ein wichtiger Teil der Heilung von jedem Herpesvirus. Alle Früchte und Gemüse sind antiviral. Aus diesem Grund solltest du versuchen, deine Ernährung mit so vielen frischen Früchten und Gemüse wie möglich zu füllen! Viele Kräuter und Gewürze können auch antivirale Unterstützung bieten. Während Sie diese Lebensmittel genießen, können Sie in Frieden sein, da Sie wissen, dass keines der Herpesviren durch diese lebensspendenden Lebensmittel ernährt oder gestärkt wird. Versuchen Sie, Ingwer, Kurkuma, Spirulina, Knoblauch und Zwiebel in Ihre Mahlzeiten zu integrieren. Diese Lebensmittel können unglaublich unterstützend sein, wenn sie regelmäßig in Ihrer Ernährung enthalten sind.

Die Entfernung bestimmter Lebensmittel, die Herpesviren ernähren und stärken können, ist ebenfalls unerlässlich. Erwägen Sie, Eier, Milchprodukte, Rapsöl und Maisprodukte aus Ihrer Ernährung zu entfernen, um die Heilung zu unterstützen.

Wenn Sie mit Lebensmitteln in einem Restaurant zu tun haben, bleiben Sie dabei, heilende gekochte Lebensmittel zu essen, die schön und heiß serviert werden! In Restaurants, die tierische Produkte servieren, kann es häufig zu Kreuzkontaminationen zwischen tierischen Rohprodukten und anderen Rohstoffen wie Salatgrün oder frischem, rohem Obst und Gemüse kommen. Wenn Sie vermeiden wollen, einen neuen Rückschlag zu bekommen, ist es am besten, sich beim Essen an saubere, gut gekochte Gerichte zu halten.

 

Die Umsetzung nur einiger dieser Ideen kann helfen, die Heilung in Ihrem Körper anzuregen. Wenn du dich von all den Vorschlägen überwältigt fühlst, fang einfach damit an, ein paar einzubauen, die mit dir sprechen.

 

Eine Geschichte zur Bekämpfung von Müdigkeit

Als ich jünger war, arbeitete ich als Caddy auf einem Golfplatz. Eines Tages assistierte ich einem Mann und einer Frau, als mir plötzlich Spirit sagte, dass die Frau an Müdigkeit litt. Ich habe die Frau danach gefragt und sie war schockiert! Sie war überrascht, dass ein 12-Jähriger so etwas wissen konnte, und gab zu, dass sie seit einem Jahrzehnt an mysteriöser Müdigkeit gelitten hatte. Sie hatte zahlreiche Ärzte aufgesucht, bekam aber nie Antworten, um ihr bei der Heilung zu helfen. Man hatte ihr sogar gesagt, sie sei verrückt und sie wurde zu einem Psychiater geschickt.

Ich enthüllte ihr, dass ihre Müdigkeit von Epstein-Barr herrührt, einem Virus in der Herpesfamilie. Als Antwort darauf sprach sie davon, dass sie als Kind eine Zeit lang Mono hat. Wir diskutierten die notwendigen Schritte, die sie unternehmen musste, um zu heilen, und sie begann, das Protokoll umzusetzen. Innerhalb eines Jahres erholte sich die Frau von dem Virus und konnte mit ihrem Leben weitermachen.

 

Los geht's

Wenn Sie an Epstein-Barr und HSV-1 leiden oder zwei verschiedene Erkältungssorten sowie das Zytomegalie-Virus haben, wissen Sie, dass Sie nicht allein sind! Viele Menschen kämpfen gegen mehrere Herpesviren und erleben eine Vielzahl von erschwerenden Symptomen. Anstatt sich hoffnungslos oder ängstlich zu fühlen, versuchen Sie, einfache Schritte in Richtung Heilung zu unternehmen, indem Sie bestimmte Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittel einführen, die Ihre individuelle Situation unterstützen.

Wenn jemand über seine Symptome und Zustände verwirrt ist und in Panik gerät und Angst davor hat, was er tun soll, neigen herpetische Viren dazu, sich zu entwickeln. Diese Viren ernähren sich von Angst, Verwirrung und Chaos. Jetzt, da Sie genaue Informationen und Heilungsideen zur Auswahl haben, können Sie sich diesen bösen Viren von einem Ort der Ermächtigung aus stellen und zusehen, wie diese Viren zu schwächen beginnen und die Kontrolle verlieren. Im Falle der Bekämpfung einer Krankheit, einschließlich Herpes-Familienviren, ist das richtige Wissen Macht!

Neue Studie: Herpes Viren als Auslöser für Multiple Sklerose?

Bisher sind die genauen Ursachen für eine Erkrankung an Multipler Sklerose noch nicht geklärt. Eine kürzlich veröffentlichte internationale Studie zeigt, dass ein spezieller Herpes-Virus Subtyp das Risiko für eine Erkrankung an MS erhöht.

 

Keine klassische Erbkrankheit

Obwohl erbliche Faktoren und auch äußere Einflüsse, wie Umweltfaktoren, eine Rolle spielen, ist MS keine klassische Erbkrankheit. Nur die Neigung an MS zu erkranken kann vererbt werden, die eigentliche Krankheit nicht. Als Mit-Auslöser werden immer wieder andere virale Infektionen (durch Masern-Viren, Herpesviren, oder Epstein-Barr-Viren), ein Mangel an Sonnenlichtexposition und den damit zusammenhängendem potentiellen Vitamin-D-Mangel oder auch Rauchen diskutiert.
Multiple Sklerose zählt zu den sogenannten Autoimmunerkrankungen. Körpereigene Lymphozyten greifen die schützende und Impulsleitende Mark- oder Myelinscheide um die Nervenfasern herum an.

 

Humane Herpesviren

Die meisten Menschen infizieren sich in den ersten beiden Lebensjahren mit dem humanen Herpesvirus 6 (HHV-6). Es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass eine Primärinfektion mit dem humanen Herpesvirus Subtyp HHV-6A im Kindesalter das Risiko auf eine spätere Multiple Sklerose erhöhen könnte. Der Subtyp HHV-6B ist der Verursacher des Drei-Tage-Fibers (Roseola infantum). Bisher gab es jedoch keinen Antikörpertest, der zwischen den beiden Subtypen HHV-6A und HVV-6B unterscheiden konnte.

 

Die Studie

Ein Forscherteam um Anna Fodgell-Hahn aus Stockholm hat einen neuen Nachweistest, der zwischen den zwei HHV-6 Subtypen unterscheiden kann, an 8.742 schwedischen MS-Patienten und 7.215 gesunden Menschen gleichen Alters und Geschlechts angewendet.
Als Resultat zeigte sich, dass das Vorhandensein des Subtyp HHV-6A mit einem 55 Prozent höheren Risiko an MS zu erkranken assoziiert war. Menschen mit dem Subtyp HHV-6B erkrankten signifikant seltener an MS. Ein noch höheres Risiko an MS zu erkranken, hatten Menschen, die gleichzeitig mit dem Epstein-Barr-Virus infiziert waren.
Aufgrund dieser neuen Erkenntnisse könnten sich neue Therapieoptionen ergeben.

https://physiotherapeuten.de/2019/12/11/neue-studie-herpes-viren-als-ausloeser-fuer-ms/

Informationen vom Bundesverband Zecken-Krankheiten - Neurotrope Erreger e.V.
 
EMF-Felder aktivieren EBV - Blockade des VitaminD-Rezeptors durch E-Smog und EBV
Niederfrequente Strahlung aktiviert EBV

6.6.17: aus https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9276003

"Die Exposition gegenüber einem 50 Hz elektromagnetischen Feld induziert die Aktivierung des Epstein-Barr-Virusgenoms in latent infizierten menschlichen lymphatischen Zellen.

Das EBV-Genom in latent infizierten lymphatischen Zellen bietet die Möglichkeit, Effekte auf das Transkriptions- und Translationsprodukt zu verfolgen, die deutlich von denen des Wirtszellgenoms zu unterscheiden sind. Die Exposition von Akata-Zellen, einer menschlichen lymphatischen Zelllinie, die latent durch das EBV-Genom infiziert wurde, zu einem 50 Hz-EMF führte zu einer erhöhten Anzahl von Zellen, die die Virus-frühen Antigene exprimierten. Dieser Befund liefert zusätzlichen Beweis dafür, dass DNA durch ein Magnetfeld moduliert werden kann."

50 Hertz-Wechselstromfeld gehört zur elektrischen Hausinstallation im Haushalt und im Büro - also zum Bereich niederfrequente Netzstrahlung.

 
Epstein-Barr: Virusprotein als Krebstreiber
Eine Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus (EBV) erhöht das Krebsrisiko, indem ein bestimmtes Virusprotein die Chromosomenverteilung bei der Zellteilung stört. Das berichten Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg um Anatoliy Shumilov und Dr. Ming-Han Tsai im Fachjournal «Nature Communications». Mit dem Virusprotein BNRF1 identifizierten die Forscher einen neuen Mechanismus, über den eine Virusinfektion krebserregend wirken kann. Bislang war man davon ausgegangen, dass virale DNA in infizierten Zellen dauerhaft vorliegen und abgelesen werden muss, um die Krebsentstehung zu fördern. Weiterlesen: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=67635
 
Epstein-Barr-Virus oft mit schweren Folgen

Prof. Dr. Uta Behrends von der Kinderklinik der Technischen Universität München und die Abteilung Genvektoren am Helmholtz Zentrum München sind führend bei der Erforschung des EBV.
Zitat: Bei einigen Patienten zeigen sich jedoch lebensbedrohliche Komplikationen, wie Atemnot, Milzriss oder Blutzellmangel, oder außerordentlich langwierige Verläufe wie das chronische Müdigkeitssyndrom. Auch scheint in der Folge eines Pfeifferschen Drüsenfiebers das Risiko für die Entwicklung einer Multiplen Sklerose oder eines Hodgkin-Lymphoms erhöht zu sein. Weiterlesen bei http://medizin-aspekte.de/epstein-barr-virus-von-harmlos-bis-folgenschwer sowie der Link vom Helmholt-Zentrum: http://st-elisabeth-doh.de/helmholtz-zentrum-muenchen-wissenschaftler-erkennen-wie-epstein-barr-virus-verbirgt-sich-in-menschlichen-zellen/

http://www.aktiv-mit-ms.de/leben/artikel/ebv-virus-und-genetik-beeinflussen-ms-risiko/

 
Wie es dem Epstein-Barr-Virus gelingt, sich in menschlichen Zellen zu verstecken

Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben das Geheimnis, wie sich das Epstein-Barr-Virus (EBV) so erfolgreich in Zellen versteckt, nun ein Stück weit gelüftet. Verantwortlich für die schlechte Sichtbarkeit gegenüber dem Immunsystem ist das virale Protein LMP2A. Wie nun im Wissenschaftsjournal PLOS Pathogens veröffentlicht, hilft es den mit EBV infizierten Zellen, sich vor den T-Zellen zu verbergen. Das LMP2A-Protein könnte auch bei der durch EBV verursachten Entstehung von Krebs eine entscheidende Rolle spielen. Weiterlesen:
http://www.juraforum.de/wissenschaft/wie-es-dem-epstein-barr-virus-gelingt-sich-in-menschlichen-zellen-zu-verstecken-520461

 
Neue Erkenntnisse - EBV umgeht das Immunsystem

Austin/San Francisco (pte001/28.01.2015/06:00) - Forscher der University of Texas http://utexas.edu und der University of California http://ucsf.edu haben herausgefunden, wie ein krebserregendes Virus das Immunsystem des Menschen umgehen kann. Diese Entdeckung könnte helfen zu erklären, warum manche Therapien bei bestimmten Krebsarten nicht greifen. Das Epstein-Barr-Virus (EBV) verursacht laut Schätzungen jährlich 200.000 Krebserkrankungen wie Lymphome, Karzinome des Nasen-Rachenraums und des Magens. Das Virus gehört zur Familie der Herpesviren.

Dr. Dietrich Klinghardt über WLAN, Pilze und Viren

Thema Schimmelpilze: Wenn sich eine WLAN Anlage in den Wohnräumen befindet und man schläft sogar in der Nähe der Anlge, dann vermehren sich Pilze um 600x schneller als ohne WLAN! Und die Pilzgifte hatten viel mehr Viren (virulenter) als die ohne WLAN!

Epstein-Barr-Virus erhöht Multiples Sklerose-Risiko in allen Ethnien

Pasadena/Kalifornien – Infektionen mit dem Epstein-Barr-Virus (EBV) begünstigen unabhängig vom ethnischen Hintergrund die Entwicklung einer Multiplen Sklerose. Eine aktuelle Fall-Kontroll-Studie in Neurology (2017; doi: 10.1212/WNL.0000000000004412) bestätigt die Hypothese, dass der Erreger des Pfeifferschen Drüsenfiebers (Mononukleose) ein Risikofaktor für die Autoimmun­erkrankung ist. Eine negative Assoziation mit Antikörpern des Zytomegalievirus unterstützt die Annahme einer Hygiene-Hypothese.

Das Epstein-Barr-Virus (EBV) wird seit Langem als möglicher Auslöser einer Multiplen Sklerose (MS) diskutiert. Die Evidenz gründet sich auf eine Reihe von epidemio­logi­schen Studien, nach denen Menschen ohne EBV-Antikörper fast niemals an einer MS erkranken. Nach einer Infektion steigt das Risiko dagegen an, und zwar umso mehr, je später in Kindheit oder Jugend die Infektion erworben wird.

 

Während EBV-Infektionen im frühen Kindheitsalter in der Regel asymptomatisch ver­lau­fen, kommt es im Teenageralter häufig zum Pfeifferschen Drüsenfieber (Mono­nukleose), das wegen des vermuteten Übertragungswegs salopp auch als „kissing disease" bezeichnet wird. Annette Langer-Gould vom Forschungszentrum des Krankenversicherers Kaiser Permanente in Pasadena hat hierzu jetzt die Krankenakten der Mitglieder ausgewertet.

 

Sie konnte die Assoziation, die frühere Studien vor allem bei Menschen europäischer Herkunft untersucht hatten, in allen ethnischen Gruppen der kalifornischen Bevölke­rung bestätigen. So waren 12 von 111 Afroamerikanern vor ihrer Diagnose (MS oder klinisch isoliertes Syndrom) wegen einer „Mono“ behandelt worden gegenüber vier von 128 Personen einer Kontrollgruppe, die nicht an MS erkrankt waren, sonst aber in vielen Eigenschaften mit den MS-Patienten übereinstimmten. Bei den Menschen lateinamerikanischer Herkunft hatten 13 von 173 MS-Patienten, aber nur drei von 187 Personen in der Kontrollgruppe. Unter den Versicherten europäischer Herkunft waren 48 von 235 MS-Patienten zuvor am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt gegenüber 30 von 256 Menschen ohne MS.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/77972/Epstein-Barr-Virus-erhoeht-MS-Risiko-in-allen-Ethnien

Möchten Sie mehr erfahren? Vereinbaren Sie einfach einen Termin unter

info@iholistic.de,  Telefon 06645-9180257 oder Facebook (PN)!

 

Produktwerbung (siehe auch Impressum):
Wir haben mit keinen auf dieser Homepage oder in Beiträgen (Facebook, Google+ etc.) genannten Firmen, Ärzte, Heiler, Apotheken etc. einen Werbevertrag bzw. beziehen wir keine Werbeeinnahmen (Affiliate) o.ä..
 
 

Wie weit ist iHolistic für Ihre nächste Bioscan - Messung von Ihnen entfernt?

35469 Allendorf (Lumda) 35 km, 36304 Alsfeld 30 km, 63674 Altenstadt 46 km, 

61231 Bad Nauheim 50 km, 36364 Bad Salzschlirf 30 km, 63633 Birstein 34 km,

63654 Büdingen 40 km, 35418 Buseck 38 km, 63654 Düdelsheim 44 km,

35085 Ebsdorfergrund 36 km, 61209 Echzell 34 km, 36325 Feldatal 15 km,

61197 Florstadt 42 km, 60311 Frankfurt am Main 102 km, 36399 Freiensteinau 32 km, 61169 Friedberg (Hessen) 51 km, 36037 Fulda 43 km, 63688 Gedern 24 km,

35329 Gemünden (Felda) 27 km, 35390 Gießen 46 km, 63695 Glauburg 39 km,

36355 Grebenhain 19 km, 35305 Grünberg 20 km, 36358 Herbstein 18 km,

63697 Hirzenhain 26 km, 35410 Hungen 33 km, 61184 Karben 58 km,

63699 Kefenrod 37 km, 36320 Kirtorf 35 km, 35321 Laubach 25 km,

36341 Lauterbach (Hessen) 20 km, 36369 Lautertal 9 km, 35423 Lich 39 km,

63694 Limeshain 47 km, 35037 Marburg 68 km, 35325 Mücke 21 km,

35516 Münzenberg 43 km, 63667 Nidda 24 km, 61130 Nidderau 51 km,

61239 Ober-Mörlen 61 km, 63683 Ortenberg 32 km, 35415 Pohlheim 50 km,

63691 Ranstadt 31 km, 35466 Rabenau 32 km, 61203 Reichelsheim 38 km,

35447 Reiskirchen 30 km, 35519 Rockenberg 59 km, 36329 Romrod 24 km,

36110 Schlitz 35 km, 36381 Schlüchtern 47 km, 63679 Schotten 12 km,

36318 Schwalmtal 24 km, 35460 Staufenberg 51 km, 35321 Ulrichstein 5 km,

35576 Wetzlar 64 km, 61200 Wölfersheim 38 km

Kontakt

iHolistic - Katja Strauch
Lauterbacher Str. 14a
35327 Ulrichstein-Feldkrücken

Vogelsbergkreis/Hessen

Kontaktaufnahme:

Telefon: +49 (0)6645 9180257

Email:    info@iholistic.de

Facebook PN:

https://www.facebook.com/iholistic.de/

Unsere Öffnungszeiten:

Termine auf Anfrage!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© iholistic.de